Beach-Inspector.com: Ein guter Strandurlaub ist keine Glückssache!
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Beach-Inspector.com: Ein guter Strandurlaub ist keine Glückssache!

13.06.2015 | Kruger Media GmbH

Die weltweit erste umfassende Informations- und Bewertungsplattform für Strände

Gehört vielleicht auch zum Portfolio des Beach-Inspectors: Der Cala des Àquila auf Mallorca/ Bildquelle: Sascha Brenning - Hotelier.de
Gehört vielleicht auch zum Portfolio des Beach-Inspectors: Der Cala des Àquila auf Mallorca/ Bildquelle: Sascha Brenning - Hotelier.de

Berlin, den 10. Juni 2015 — 57 Prozent aller in Europa gebuchten Pauschalreisen sind Strandurlaube. Informations- und Bewertungsangebote zu Hotels, Fluglinien oder Mietwagen-Anbietern sind schnell gefunden. Zum Strand, dem wichtigsten Motivationsgrund, Urlaub zu buchen, gibt es keine relevanten und mehrwertigen Angebote. Das Berliner Start-up BEACH-INSPECTOR schließt diese Lücke. Mit der innovativen Strandbewertungsplattform findet jeder seinen persönlichen Traumstrand. BEACH-INSPECTOR arbeitet live vor Ort, saisonübergreifend und multimedial.

„Unser Anspruch ist es, jedem Nutzer von BEACH-INSPECTOR eine Strand-Suchmaschine an die Hand zu geben, die sowohl optische, touristische und infrastrukturelle Gesichtspunkte, als auch Lifestyle-Indikatoren berücksichtigt. Mit wenigen Klicks erreicht der Nutzer eine Aufstellung von Stränden, die seinen Anforderungen am nächsten kommen.” - Kai Michael Schäfer, Gründer von BEACH-INSPECTOR.

Aktuell ist das Team an der Küste Ibizas im Einsatz. Heute gehen die ersten Videos, Fotos und Infos rund um die Strände der Insel live und zeigen den Einsatz der Beach-Inspectoren. Bereits vollständig erfasst sind Fuerteventura und Teneriffa. Mallorca, Andalusien und die Algarve folgen in diesem Sommer. Das exotische Highlight der Saison: die Strände des Omans.

Top-Tipp

Strände sind so unterschiedlich wie die Urlaubswünsche der Reisenden. BEACH-INSPECTOR beantwortet nicht nur naheliegende Fragen wie die Qualität von Strand und Wasser, oder die Infrastruktur vor Ort. Die Plattform verrät dank Insider-Tipps von Locals, wie kinderfreundlich ein Strand ist, wer sich nebenan unter dem Sonnenschirm tummelt oder wie hoch der Relax- und Flirt-Faktor ist. Auf Beach-Inspector.com — schnell, übersichtlich, mit vielen Bildern und Videos.

Das Berliner Start-up hat ehrgeizige Ziele: Bis 2017 sollen alle touristisch relevanten Strände dieser Welt erfasst sein. Im Spätsommer wird die BEACH-INSPECTOR App für iOS und Andriod die Strandsuche vor Ort noch komfortabler machen. Im Herbst geht es nach Südost-Asien und in die Karibik. Das Start-up sucht noch reiselustige Praktikanten, für den vielleicht besten Praktikantenjob der Welt.

Über Beach-Inspector

Beach-Inspector ist die weltweit erste umfassende Informations- und Bewertungsplattform für Strände. Das Berliner Start-up ist eine ‚Work in Progress‘-Plattform. Ein Netzwerk aus Beach-Inspectoren, Korrespondenten und Reise-Bloggern ist derzeit weltweit im Einsatz, um Strände zu erfassen. Ziel ist es, jedem Nutzer von Beach-Inspector eine Strand-Suchmaschine an die Hand zu geben, die sowohl optische, touristische und infrastrukturelle Gesichtspunkte, als auch Lifestyle-Indikatoren berücksichtigt. Mit wenigen Klicks erreicht der Nutzer eine Aufstellung von Stränden, die seinen Anforderungen am nächsten kommen. Bis 2017 sollen alle touristisch relevanten Strände weltweit auf der Plattform verzeichnet sein.

Andere Presseberichte