Ägypten lockt immer wieder
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Ägypten lockt immer wieder

01.02.2016 | Michael Jahn

Es ist schon ein tolles Land, das Ägypten des einundzwanzigsten Jahrhunderts, in dem sich so viele Spuren einer uralten Kultur finden. Genauer gesagt sind es eigentlich gleich mehrere Hochkulturen, die hier in diesem schönen Land ihre Spuren hinterlassen haben

Im schönen Kultur Land Ägypten: Und ewig lockt die Sphinx in Giseh
Im schönen Kultur Land Ägypten: Und ewig lockt die Sphinx in Giseh

Es sind gewaltige, Ehrfurcht gebietende Kulturen, deren Bauwerke von unvergleichlicher Intelligenz und von ungeheurem Willen zeugen. Ob die Pyramiden von Gizeh oder die Tempelanlagen von Abu Simbel besichtigt werden, der Betrachter steht staunend vor diesen stummen Zeugen altägyptischer Baukunst. Denn die Mittel und Werkzeuge, die den Planern, wie auch den ausführenden Meistern zu jener Zeit für den Bau zur Verfügung standen, sind archaisch und äußerst beschränkt gewesen. Umso mehr staunen wir über millimetergenaue Baupläne und komplizierte Mechanismen, welche die Architekten jener erstellten und erfanden.

Herrliche Badestrände am Mittelmeer und am Roten Meer

Doch neben den zahlreichen Baudenkmälern und anderen Kulturgütern lohnt es sich touristisch auch, Ägyptens herrliche Badestrände kennen zu lernen. Dazu zählt man zum Beispiel Hurghada, Makadi Bay oder Sharm el Sheik am Sinai, aber Badefreuden kann der Besucher an diesen und noch vielen anderen Badestränden am Mittelmeer und am Roten Meer genießen. Wer gerne taucht, der ist am Roten Meer ebenfalls genau richtig, denn hier gibt es eine ganz besonders reiche Artenvielfalt zu bewundern. Vielleicht verbindet man ja einen Besuch am Roten Meer mit einer Nilkreuzfahrt, denn da erkundet man Land und Leute gleich mit.

Alexandria - das muss man gesehen haben

Wer in Ägypten ist und idealerweise in Red Sea Hotels wohnt, der sollte einen Besuch in der altehrwürdigen Stadt Alexandria nicht versäumen. Denn in dieser Stadt gibt es nicht nur die Große Bibliothek mit unschätzbaren Werken der Antike zu bewundern, sondern dort macht man eine regelrechte Zeitreise zurück bis zu Alexander dem Großen. Denn genau er war es ja, der Alexandria einst gründete und dessen Ruhm bis in die heutige Zeit hinein reicht.

Alexandria muss man auch deswegen gesehen haben, weil es nach Kairo die zweitgrößte Stadt Ägyptens ist. Hier erahnt man die Stärke jenes Eroberers, der im vierten Jahrhundert vor Christus ein Weltreich gründete, das allerdings so schnell verging, wie es entstanden war. Ägypten hat viele Seiten und man sollte alle Facetten gesehen haben, denn kaum ein Land hat so viel kulturelle Vielfalt zu bieten wie eben dieses Land. Es ist ein Schmelztiegel der Nationen und Völker und es birgt in seinen Grenzen kulturelle Schätze gleich mehrerer Jahrtausende der Menschheitsgeschichte.

Andere Presseberichte