Urlaubsverhalten mit Smartphone dokumentiert Überlastung der Beschäftigten
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Urlaubsverhalten mit Smartphone dokumentiert Überlastung der Beschäftigten

20.07.2017 | Wolfgang Ahrens Hotelier.de

Deutschland kann mehr, sagt Martin Schulz  - wirklich?

Wenn jetzt das Smartphone klingelt und der Chef dran ist, sind die Sorgen wieder da
Wenn jetzt das Smartphone klingelt und der Chef dran ist, sind die Sorgen wieder da

Kanzlerkandidat Martin Schulz macht Wahlkampf und meint: Deutschland kann mehr!  Im Schanzenviertel in Hamburg  hatte er wegen der G20 Krawalle damit nicht so viel Glück, aber wirklich sprechen wollte er dort wohl nur jemanden für die Kamera.

Was meint der SPD Grande eigentlich damit, wenn wir was mehr können könnten, wie er salopp meint? Bei den Investitionen spricht der linke Politiker ganz in der Manier des Fordernden von einer Pflicht. Aha, also muss noch ein Gesetz her, aber davon haben wir auch noch nicht genug.

Langsam aber sicher fängt es in Deutschland an zu knirschen, will das 'mehr' denn jemand noch? Natürlich sind die Straßen marode und  die Schulen kaputt, aber wann kommt denn da ein Konzept, das auch die Bürger mitnimmt? Herr Schulz: Weniger kann auch manchmal mehr sein. Dass soll bedeuten, holen Sie doch bitte erst einmal die Leute und die Kompetenz in den ‚Laden', um all die schönen Pläne umzusetzen!

Es ist Urlaub und die Firma ruft an - 71% nehmen das Gespräch an

Gemäß einer aktuellen Umfrage von Bitkom, schalten sieben von zehn Berufstätigen in Deutschland auch im Urlaub nicht richtig ab, sondern sind beruflich weiterhin per Smartphone erreichbar.

Darin gaben 71 Prozent der Befragten an, auch im Urlaub für ihre Firmen erreichbar zu sein. 59 Prozent beantworten geschäftliche Anfragen per Kurznachricht, 58 Prozent sind telefonisch und 38 Prozent per Email zu erreichen.

Nur 28 Prozent lassen den Beruf im Urlaub wirklich zuhause, wie die Statista Grafik zeigt. Die Politik sollte sich also Gedanken machen, wie die Gesellschaft entlastet wird. Aber Leistung und Wachstum haben wohl weiter Vorfahrt. Wann kommt der gesellschaftliche Bournout? Er ist schon da, Herr Schulz!

Infografik: Mit dem Firmenhandy am Strand | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert