Reisen nach Polen - Wunderschöne Urlaubsziele
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Reisen nach Polen - Wunderschöne Urlaubsziele

29.10.2018 | klickprofis.de

Polen ist ein sehr schönes Land. Dies beweisen auch die wachsenden Zahlen der zahlenden Touristen in Polen

Sehenswert: Der Kulturpalast in Warschau; Bildquelle Hotelier.de
Sehenswert: Der Kulturpalast in Warschau; Bildquelle Hotelier.de

Leider wird in den Medien fast nur negativ über das Land berichtet. Sehr oft wird es im Zusammenhang mit dem Zweiten Weltkrieg verbunden. In den meisten Fällen sind aber auch hier die Eindrücke nur sehr vage und gehen nicht in die Tiefe. Oft kennen die Menschen nur Filme wie etwa 'Schindlers Liste' oder 'Der Pianist'. Aber wie es sich mit der tatsächlichen Geschichte versteht, interessiert dann schon keinen Menschen mehr. 

Polen ist aber ein sehr schönes Urlaubsziel, auch abseits dieser schrecklichen Dinge in der Geschichte, die aber scheinbar immer noch sehr viele anziehen. Also lassen wir einmal die düstere und grausame Vergangenheit des Landes beiseite und konzentrieren uns viel lieber auf die schönen und aktuellen Dinge, welche Polen für den Touristen zu bieten hat. Erfahrene Reisende haben erkannt, dass Polen nicht nur eine reiche Geschichte bietet, sondern auch atemberaubende Landschaften und insbesondere sehr schöne Städte mit der Möglichkeiten zu großartigen Aktivitäten besitzt. Aber dazu benötigen Sie auch mehr Geld, weitere Informationen hierzu finden Sie unter folgendem Link.

Warschau - die geschundene, aber auch interessante Stadt

Auch die Stadt Breslau ist sehr schön und kann sich sehen lassen. Allerdings gehören diese Städte auch zu den bekannteren Städten Polens und sind daher auch meist ganz weit oben auf der Liste der Touristen. Es sind aber mit Sicherheit nicht die einzigen Reiseziele für die Millionen von Besuchern aus der ganzen Welt. Wenn Sie Polen besuchen, ist es sicherlich am besten, mit seiner größten Stadt, der Hauptstadt Warschau zu beginnen. Diese Stadt zeigt eine Geschichte, die mehrere hundert Jahre alt ist. Allerdings wollen die Touristen viel zum Zweiten Weltkrieg erfahren und zum Beispiel die Restbestände des Warschauer Ghettos sehen. Hier darf man sich auch etwas verwundert zeigen, denn im Vergleich zu Berlin bewahrten die Warschauer eigentlich fast alles, was die brutale Nazi-Zeit überlebte. Sie bauten ihre Stadt neu auf und machten sie zu einer perfekten Mischung aus historischer Andachtnahme und zeitgenössischem Design. Ob Sie in mittelalterlichen Kirchen und Palästen sind oder nach gemütlichen Cafés und tollen Clubs suchen, Warschau hat alles zu bieten.

Sie finden vermutlich auch den berühmten Präsidentenpalast sehr schön und in der Nähe gibt es auch einige der besten Hotels, die das Land zu bieten hat. Warschau ist eine mittelalterliche Stadt und die Verantworlichen sind stolz darauf, die unvergessliche und dunkle Geschichte dem Interessierten näher zu bringen. Für viele Menschen ist Lazienki Park wohl der schönste Park Europas. Hier können Sie majestätische königliche Pfauen entdecken, die um den unberührten See stapfen. Sie gelten als die wichtigste Attraktion im Park. 

Krakau - die schönste Stadt nach Prag

Wenn Sie mit Ihrer Tour etwas weiter südlicher in Polen beginnen wollen, dann sollten Sie das in Krakau tun. Die Stadt gilt in Europa als die schönste Stadt nach Prag. Krakau ist die zweitgrößte Stadt Polens und zweifellos das beliebteste Reiseziel des Landes. Krakau ist bekannt als kulturelles Zentrum Südpolens und gilt als architektonisches Juwel Mitteleuropas. Manche nennen es sogar ein Märchen aus einem Disney-Film. In der Altstadt von Krakau befindet sich das berühmte Wawel-Schloss. Dies ist der Ort, den Sie auf keinen Fall verpassen dürfen! 

Wenn Sie durch die Altstadt schlendern, werden Sie viele legendäre Denkmäler und Dutzende von atemberaubenden polnischen Restaurants sehen, die all die leckeren polnischen Köstlichkeiten servieren. In Krakau befindet sich Europas größter Marktplatz. Hier werden Ihnen vor allem lokale Köstlichkeiten angeboten. Es lohnt sich dort vor allem ein Besuch zum Wochenende, denn gerade dann tummelt sich halb Krakau zum wöchentlichen Einkauf. Sie können zu diesem Zeitpunkt auch absolut frische Zutaten für Ihre Speisen am Sonntag einkaufen. Das Kennzeichen der Stadt sind auch seine gepflasterten Straßen. Sie sind beliebt bei Pferden und Touristen.

Sie können dort auch eine Fahrt mit der Kutsche machen und in eine der zahlreichen Bars in der Innenstadt gehen. Dort finden Sie auch sehr schöne Straßencafés. Die Stadt ist etwas hügelig und daher bietet sich von einem dieser Hügel ein perfekter Blick über die Stadt Krakau. Sie können eine Auswahl an tollen Cafés in Krakau finden.

In Bialowieza gibt es eine große Vielfalt an exotischen Bäumen, darunter auch hunderte Jahre alte Eichen

Wenn Sie abseits der schönen Städte auch außerhalb etwas sehen wollen, dann können Sie einen Besuch im sogenannten Bialowieza Wald einplanen. Er ist zudem ein Teil des erhaltenes UNESCO-Weltkulturerbe. Dieser wunderschöne Wald umfasst eine Fläche von mehr als 3.000 Quadratkilometern. Der Wald erstreckt sich bis an die Ostgrenze Polens und endet dann im südlichen Teil von Westbelarus. Auch bis an die Grenzen Litauens und der Ukraine reicht der Wald heran. Bialowieza ist einer der unberührtesten polnischen Wälder und einer der wenigen unberührten Wälder in Europa.

In diesem Wald leben auch viele Tiere. Darunter befinden sich zum Beispiel sehr viele Wölfe, Hirsche, Luchse und sogar Steinadler. Da es sich um ein Naturschutzgebiet handelt, können Sie den Wald nur in Begleitung eines Führers besuchen. In der Nähe befindet sich auch ein weiteres UNESCO-Weltkulturerbe. Sie finden dort die Wielcizka Salzmine. Das Bergwerk ist seit dem Mittelalter geöffnet und es ist ein weiteres von polnischen Juwel, welches Sie nicht verpassen sollten. Natürlich müssen Sie für jeden Besuch doch einige Tage einplanen. Wenn Sie den zuvor genannten Wald besuchen und auch noch das Bergwerk besuchen wollen, muss man wohl eine ganze Woche einplanen, damit auch genügend Zeit für Fotos vorhanden ist.

Die masurische Seenplatte ist eine der beliebtesten Sommerurlaubsziele Polens

Ein weiteres Juwel wären zum Beispiel die Masurischen Seen. Aus der Ferne sieht dies unheimlich schön aus und erinnert schon fast ein wenig an die Seenlandschaft in Finnland. Charmanten Städte wie Elk und Mikolajki darf man dort nicht vergessen. 

In der Nähe gibt es auch noch einen weiteren Nationalpark. Der Ojcow Nationalpark liegt nicht weit von Krakau entfernt und liegt zwischen den Tälern Pradnik und Saspowska. Es ist einer der kleinsten Nationalparks des Landes und zeichnet sich durch tiefe Schluchten, zahlreiche Kalksteinfelsen, dichte Wälder, Felsformationen und dunkle Höhlen aus. Hier finden Sie auch wieder im Rahmen einer Rundreise zurück Richtung Krakau.

Wenn Sie Polen besuchen, dann empfiehlt sich auch die Planung in Form einer intelligent zusammengestellten Rundreise

Dies ist ein sehr interessantes Programm, welches Sie auch an einem beliebigen Punkt in Polen starten können. Es hängt natürlich davon ab, wo Sie mit Ihrer Reise beginnen werden. Dazu sollten Sie jedenfalls auf Expertentipps hören. Da Polen ein sehr großes Land ist, empfiehlt sich auch eine strategische Planung der gesamten Reiseroute.

Andere Presseberichte