Verwunschene Schlösser und ihre zauberhaften Gärten in der Eifel
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Verwunschene Schlösser und ihre zauberhaften Gärten in der Eifel

26.05.2019 | Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

Unsere wunderschöne Heimat, heute ein Beispiel aus der Eifel: Schloss Bürresheim und Schloss Malberg

Schloss Bürresheim gehört zu den wenigen Burg-/Schlossanlagen in  der Eifel, welche die Jahrhunderte beinah unbeschadet überstehen konnten und setzt sich aus verschiedenen Gebäudeensembles zusammen. / Bildquelle*
Schloss Bürresheim gehört zu den wenigen Burg-/Schlossanlagen in der Eifel, welche die Jahrhunderte beinah unbeschadet überstehen konnten und setzt sich aus verschiedenen Gebäudeensembles zusammen. / Bildquelle*
Die architektonischen Wurzeln der von weitläufigen, barocken Gärten umsäumten Anlage liegen im 12. Jahrhundert und sind an zahlreichen Stellen zu entdecken.
Die architektonischen Wurzeln der von weitläufigen, barocken Gärten umsäumten Anlage liegen im 12. Jahrhundert und sind an zahlreichen Stellen zu entdecken.
Das romantische Erscheinungsbild des Schlosses verschaffte ihm sogar einen kurzen Auftritt in der berühmten Indiana-Jones Filmreihe.
Das romantische Erscheinungsbild des Schlosses verschaffte ihm sogar einen kurzen Auftritt in der berühmten Indiana-Jones Filmreihe.

(rpt) Verborgen im Nettetal bei Mayen liegt Schloss Bürresheim auf einem Felsen inmitten einer großen Waldlichtung. Im Gegensatz zu den meisten Burganlagen in der Eifel wurde Schloss Bürresheim nie erobert oder verwüstet. Alle Generationen haben zwischen dem 15. und 20. Jahrhundert ihre Spuren hinterlassen. Nachdem die letzten Besitzer das Schloss an das Land Rheinland-Pfalz übergeben hatten, wurden umfangreiche Renovierungsmaßnahmen durchgeführt.

Dazu gehörte auch die Instandsetzung der ursprünglichen barocken Gärten

Streng geometrisch waren diese damals strukturiert. Dies greifen die heutigen Gartenanlagen in unterschiedlichem Maße und in etwas kleineren Dimensionen auf. Strukturen des Küchengartens reichen beispielsweise bis in das 17. Jahrhundert zurück.

Während einer Führung kann man ihre umfangreiche Einrichtung bestaunen ebenso wie Porträts vieler Familienmitglieder. Im Mittelalter war Bürresheim eigentlich eine Burg, also gleichzeitig Ritterwohnsitz und Wehrbau. 

Daher gibt es auch einen Bergfried, viele Mauern, Tore, Türme, Gänge, einen Palas und ein Amtshaus aus dem 17. Jahrhundert. Doch die prächtige Ausstattung erinnert mehr an ein Märchenschloss, welches deshalb auch Filmschaffende aus der ganzen Welt für ihre Dreharbeiten genutzt haben.

„Eiserner Garten“ in französischem Stil

Aus der Barockzeit stammt das Schloss Malberg im Kylltal. Die Anlage besteht aus dem „Alten Haus“ und dem „Neuen Haus“, die durch einen Arkadenbau verbunden sind. Die Schlosskapelle, das äußere Torhaus und die frühere Brauerei gehören ebenso zur Anlage wie der „Eiserne Garten“ und der „Runde Garten“. Einige Innenräume sind frei zugänglich, weitere können nur im Rahmen einer Führung besichtigt werden. Ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm bietet zum Beispiel Konzerte von Klassik bis Jazz, Lesungen und ein Kinderkulturfestival.

*Bildquelle: Alle Bilder Eifel Tourismus GmbH

Tipps

Tags: Rheinland-Pfalz, Schlösser, Gärten, Eifel

Andere Presseberichte