Signature Finest Selection neue 5 Sterne Marke von Thomas Cook
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Signature Finest Selection neue 5 Sterne Marke von Thomas Cook

01.07.2016 | thomascookag.com

Thomas Cook Signature” für Premium-Kunden - „Signature Finest Selection” deckt Luxus-Segment ab - Neue Marke mit neuem Design für anspruchsvolle Kunden - Drei neue Zielgebiete: Mozambique, Myanmar und Martinique

Thomas Cook Signature Finest Selection will gehobenen Urlaubspaß vermitteln; Bildquelle Thoms Cook
Thomas Cook Signature Finest Selection will gehobenen Urlaubspaß vermitteln; Bildquelle Thoms Cook

Oberursel / Durban, 28. Juni 2016 — Thomas Cook setzt im Winter 2016/17 auf Premium. Zum Erscheinen der Kataloge für die kommende Wintersaison führt der Veranstalter seine neue Premiummarke „Thomas Cook Signature” ein. Sie löst die Veranstaltermarke Thomas Cook ab und konzentriert sich auf das gehobene Kundensegment. Mit „Signature Finest Selection” führt das Unternehmen auch eine neue Produktlinie für den Luxusbereich ein.

Insgesamt umfasst das Angebot der neuen Marke Signature rund 1.500 Hotels und mehr als 200 Rundreisen in acht Katalogen

„Mit Thomas Cook Signature nutzen wir unsere bereits bestehenden, erfolgreichen Aktivitäten im Premium-Segment und bauen sie weiter aus,” erklärte Stefanie Berk, Geschäftsführerin Thomas Cook Zentraleuropa, bei der Vorstellung des Winterprogramms 2016/17 in Durban (Südafrika). „Wir haben das Profil unserer Hauptmarken Neckermann Reisen und Thomas Cook geschärft und sie auch im Produkt noch deutlicher abgegrenzt. Damit bieten unsere Marken für jedes Kundenbedürfnis das passende Angebot.” Außerdem könne man durch die Einführung von Signature den Veranstalter besser von der Konzern- und Vertriebsmarke Thomas Cook differenzieren, so Berk weiter.

„Thomas Cook Signature” bietet qualitativ hochwertige Hotels im Vier- und Fünf-Sterne-Bereich in insgesamt fünf Katalogen

„Spanien, Mittelmeer”, „Asien”, „Karibik, Lateinamerika”, „Afrika, Arabien, Indischer Ozean” und „Golf”. Im Reisepreis sind verschiedene Komfortleistungen wie die Sitzplatzreservierung bei bestimmten Fluggesellschaften, Rail & Fly 2. Klasse sowie ein hochwertiger Reiseführer bereits enthalten. Zusätzlich ist die Flex Option Teil des Pakets, mit der Kunden bis zehn Tage vor der Abreise kostenfrei umbuchen können. Zahlreiche Hotels bieten Signature-Kunden darüber hinaus Mehrwertleistungen, die im Katalog im Rahmen der Hotelausschreibung gesondert dargestellt werden.

Mit den so genannten „Signature à la carte”-Leistungen können Kunden ihr Premium-Reiseerlebnis noch weiter ausbauen, indem sie beispielsweise den individuellen Transfer zum Hotel und ein Premium- oder Business-Class-Upgrade hinzubuchen.

„Signature Finest Selection” deckt das Luxussegment ab und beinhaltet Hotels ab fünf Sterne

Der Schwerpunkt liegt auf der Fernstrecke, wo das Programm umfangreich ausgebaut wurde und jetzt zwei Kataloge („Asien, Amerika, Karibik”, „Orient, Afrika, Indischer Ozean”) umfasst. Hinzu kommt der Katalog „Europa, Nordafrika”, der die exklusivsten Ziele auf der Nah- und Mittelstrecke beinhaltet. Die Kataloge in hochwertiger Optik sind in der Form eines Reisemagazins gestaltet.

Für Kunden der Luxus-Marke sind Rail & Fly 1. Klasse und ein Privattransfer zum Hotel bereits inklusive. Hinzugebucht werden können auch die Premium- oder Business Class abhängig von der jeweiligen Fluggesellschaft. Bei Fragen steht für Kunden und Reisebüros ein speziell geschultes Team zur Verfügung.

„Wir haben das Angebot an Zusatzleistungen bewusst flexibel gestaltet, denn auch der Premiumkunde möchte selbst entscheiden, welche Leistungen er in Anspruch nimmt und nur für das bezahlen, was er auch wirklich braucht,” betont Kirsten Feld-Türkis, verantwortlich für das Premiumprodukt der Thomas Cook Group. „Uns ist besonders wichtig, ein konsistentes Premium-Reiseerlebnis zu schaffen. Das ist die Kernkompetenz unseres integrierten Reiseveranstalter-Modells, das jeden Kontaktpunkt mit dem Kunden abdeckt.”

Aufgrund der weiter steigenden Nachfrage nach Fernreisen wurde das Programm noch einmal ausgebaut. 330 Hotels und 33 Rundreisen sind neu im Programm; zudem wurden drei neue Zielgebiete aufgenommen: Mozambique, Myanmar und Martinique.

Mozambique ist vor allem ein Paradies für Wassersportler und ist ideal zum Entspannen, z. B. nach einer Südafrika-Rundreise. Dort wurden drei Resorts in die Kataloge aufgenommen.

Seit der politischen Öffnung verzeichnet Myanmar einen konstanten Aufschwung im Tourismus, innerhalb von fünf Jahren hat sich die Zahl der Reisenden in das Land versechsfacht. Insgesamt drei Rundreisen und zwei Strandhotels stehen im kommenden Winter zur Auswahl.

Martinique gehört als Teil der Kleinen Antillen zu Frankreich und ist damit auch Teil der EU. Ab Winter 2016/17 fliegt die Condor einmal pro Woche ab Frankfurt auf die Insel. Im Signature-Programm finden Kunden eine Katamaran-Kreuzfahrt sowie neun Strandhotels in verschiedenen Kategorien.

In allen Destinationen sind die Hotels sowohl individuell als auch als Paket buchbar

Auf der Nah- und Mittelstrecke liegt ein Fokus auf Andalusien als Ganzjahresziel und damit auch wichtiger Winterdestination. Die Costa de la Luz lädt vor allem zum Entspannen und zum Golfen ein. Ab Frankfurt und Düsseldorf gibt es im kommenden Winter regelmäßig Direktflüge mit Condor nach Jerez de la Frontera. Spezielle Angebote machen die Region insbesondere für Golfer attraktiv. Mit dem „All-you-can-play”-Special können die ersten 500 Gäste im Iberostar Royal Andalus oder Iberostar Andalucia Playa kostenfrei golfen so viel sie wollen. In Jerez la Frontera startet auch die neue Städterundreise Andalusien mit garantierter Durchführung.

Verstärkt wurde auch das Angebot in Ländern, die als Alternative zu den klassischen Winterzielen Ägypten und Tunesien beliebt sind. Portugal ist mit der Algarve im Programm und zum ersten Mal findet sich Madeira im Winterkatalog. Den stärksten Produktausbau gibt es auf der Lieblingsinsel der Deutschen, Mallorca, mit zehn Hotels.

Die Preisentwicklung für den Winter 2016/17 ist kundenfreundlich. Auf der Nah- und Mittelstrecke bleibt das Preisniveau im Schnitt stabil. Besonders beliebte Regionen wie die Kanaren und Mallorca werden etwas teurer, in der Türkei, Ägypten und Tunesien sinken die Preise.  Fernreisen verzeichnen eine leichte Steigerung im Durchschnitt aller Zielgebiete. In den karibischen Urlaubsregionen wie der Dominikanischen Republik, Mexiko und Kuba steigen die Preise; Thailand und Südafrika werden dagegen günstiger.

Auch Premium-Kunden kommen in den Genuss von Sonderkonditionen, wenn sie sich entschließen früh zu buchen. Bei Buchung bis Ende September kostet die Premium Class der Condor auf Nah- und Mittelstreckenflügen nur die Hälfte.

Über Thomas Cook GmbH

Tags: 4 Sterne Hotels, 5 Sterne Hotels, 5 Sterne Superior Hotels homas Cook

Links

Andere Presseberichte