Zeit sparen bei Geschäftsreisen
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Zeit sparen bei Geschäftsreisen

14.06.2019 | Terra-Codes GmbH

Geschäftsreisen sind in vielen Bereichen oft sehr wichtig und ein fester Bestandteil einiger Jobs. Allerdings reißen solche Geschäftsreisen einen aus dem Büro und auch aus der täglichen Arbeitsroutine raus. Die Reise benötigt etwas Vorbereitungs- und Planungszeit und unterschiedliche Faktoren müssen dabei berücksichtigt werden. Dazu kommen noch Dinge wie zum Beispiel, dass man nicht im selben Bett schlafen, das normale Essen zu seinen gewohnten Zeiten zu sich nehmen oder am gleichen Schreibtisch arbeiten kann. All das kann es erschweren, in den normalen Arbeitsalltag zu finden und genauso effektiv zu arbeiten, wie man es sonst so gewohnt ist. Wichtige Zeit kann einem dabei verloren gehen

Bildquelle: Hotelier.de
Bildquelle: Hotelier.de

Aber trotz der anderen Gegebenheiten und Umstände, Jetlag oder Meetings kann man mit ein paar einfachen Tricks Zeit sparen und sich den Umständen anpassen, damit der Business Trip produktiv bleibt. Hier sind nachfolgend einige einfache Tipps aufgezählt, mit denen man während einer geschäftlichen Reise konzentriert bleiben kann und zudem auch effizient arbeitet.

Flüge taktisch klug wählen, Transfair und Parken organisieren

Es fängt schon damit an, dass man bei einer Flugreise den Flug taktisch klug aussucht. Damit ist zum Beispiel gemeint, dass man Direktflüge ohne Umsteigen bucht. So erreicht man schon eine Zeitersparnis. Außerdem kann es eine sinnvolle Sache sein, sich von und zum Flughafen einen Shuttle-Service oder ein Valet-Parking zu sichern, wie es zum Beispiel beim Parken am Flughafen München möglich ist. Ansonsten kann man sich einen Parkplatz in unmittelbarer Nähe reservieren. Solch eine Planung spart ebenso Zeit und vermeidet Stress.

Gut auf den Security-Check vorbereitet sein

Wenn es dann doch passiert, dass die Zeit bis zum Abflug knapper und knapper wird und dann noch die Schlange an der Sicherheitskontrolle schon endlos erscheint, dann ist es besonders ärgerlich, wenn jeder zweite Passagier eine Ewigkeit braucht, bis er endlich durch den Sicherheitscheck kommt. Das kostet Zeit und bedeutet Stress. Gründe, warum es beim Sicherheitscheck knapp werden kann, gibt es einige. Das Taxi war unzuverlässig, der Verkehr zum Flughafen war eine Katastrophe oder ein voriger Flug hatte ein technisches Problem und dadurch eine große Verspätung.

Jetzt wäre es so wichtig, möglichst flott durch die Kontrollen zu kommen. Wer beim Aufruf zur Kontrolle alles parat und fertig hat, und ohne Piepen durch den Scanner kommt, wird auch weitaus weniger Zeit verlieren als jemand, der erst eine gefühlte Ewigkeit sein Handgepäck aussortieren muss und vielleicht auch noch manuell abgetastet wird. Es kann also viel Zeit gespart werden, wenn man sich gut auf den Security-Check vorbereitet hat.

Vor der Reise über die Technik und Gadgets nachdenken

Es ist sinnvoll vor der Abreise zu entscheiden, welche Gadgets auf der bevorstehenden Geschäftsreise am besten helfen werden. Man kann sich durchaus überlegen, ob der Laptop mit dabei sein muss oder ob nicht sogar nur das Smartphone oder Tablet reicht. Je nachdem kann man so einige Geräte zu Hause lassen. Am wichtigsten wird sein, dass man einen verlässlichen Zugang zu einem WLAN hat. Einige Fluglinien bieten schon WLAN im Flugzeug an. Es kann aber nicht schaden, vorher einmal nachzufragen, ob ein Netzwerk zur Verfügung steht und wie es mit dem Preis dafür aussieht. Selbstverständlich will man auch nach dem Flug online weiterarbeiten können. Daher sollte auch sichergestellt sein, dass es im Hotel oder zum Beispiel in der Messehalle und in den Meeting-Räumen WLAN gibt.

Eine gute Planung hilft bei allem

Auch wenn wir im Informationszeitalter leben, Bevor man aufbricht, sollte man sich eine Liste mit all den Dingen erstellen, die man dabeihaben möchte. Dazu gehört alles, was man möglicherweise benötigen könnte. Das kann beispielsweise die Business-Garderobe sein, eventuell diverse Büroartikel, aber auch Kosmetik und Hygieneprodukte oder Ladegräte. All das sind Dinge, die man auch weit entfernt von zu Hause griffbereit haben sollte. Denn es kostet wieder Zeit, vergessene Dinge erst umständlich besorgen zu müssen.

Und weil Reisen oft nicht so verlaufen, wie es ursprünglich geplant war, sollte auch diese Liste Dinge für den Notfall und Verspätungen beinhalten. Das kann die Kleidung zum Wechseln, Zahnputzzeug, Make-up und auch die Arbeitsmaterialien für den ersten Tag im Büro sein. All das sollte sich im Handgepäckbefinden und griffbereit sein.

Mit dem Reiseziel vertraut machen

Bevor man ankommt, sollte man herausfinden, wo man übernachtet und was sich vor allem in der Nähe befindet. Zum Beispiel könnte es interessant sein, wo der nächste Supermarkt ist oder ob man eventuell zu einer Messe auch zu Fuß laufen kann. Es hilft auch Zeit zu sparen, wenn man herausfindet, wann die beste Zeit ist sich ein Taxi zu rufen oder einen Mietwagen zu bekommen.

So wird vieles vor Ort leichter, wenn man diese Informationen schon alle vorher hat. Die gewonnene Zeit kann dann dafür genutzt werden, um entspannt anzukommen und sofort mit der Arbeit beginnen zu können. Die Reise kann man sich auch dadurch erleichtern, indem man sich nützliche Apps auf das Handy lädt (beispielsweise den DB Navigator oder UBER).

Andere Presseberichte