Hotelbar richtig einrichten - worauf ist zu achten?
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Hotelbar richtig einrichten - worauf ist zu achten?

27.11.2017 | Wolfgang Ahrens Hotelier.de

Hotelbars sind ein fester Bestandteil der Hotellerie. Sie bieten zusätzliche Einnahmen und daneben einen erwünschten Service für Hotelgäste und Besucher. Ist die Hotelbar richtig eingerichtet, wird das Gästeerlebnis im Hotel wesentlich verbessert

Gepflegte Hotelbar mit Lobby im Falkensteiner Hotel Wien Margareten; Bildquelle Hotelier.de
Gepflegte Hotelbar mit Lobby im Falkensteiner Hotel Wien Margareten; Bildquelle Hotelier.de

Hotelbar planen

Ob im Rahmen einer Renovierung, einer Hotelübernahme oder für einen Neubau — das Thema Hotelbar ist ein zentraler Punkt für jedes Hotel. Sind die Räumlichkeiten für eine separate Bar vorhanden, ist es lohnenswert, diese in das Geschäftskonzept einzubinden. Eine gut laufende Hotelbar hat eine Reihe von Vorteilen zu bieten:

  • Zusätzliche Einkommensquelle
  • Zieht Hotelgäste wie externe Gäste gleichermaßen an
  • Erhöht die Reputation des Hauses

Die Optik der Bar ist natürlich sehr wichtig. Grundsätzlich ist es ratsam, den Einrichtungsstil des Hotels auch in der Bar weiterzuführen. Dieses gibt vor allem den Gästen das Gefühl, einen weiteren Hotelservice in Anspruch nehmen zu können. Wer sich für einen Stilbruch entscheidet, der sollte diesen konsequent durchziehen und als gewolltes Stilmittel präsentieren. Eine Mischung aus altem Hotel-Design und neuen Elementen wirkt oft ungewollt und unprofessionell.

Die Platzierung der Bar ist ein Punkt, der vor allem für kleinere Hotels eine wichtige Rolle spielt. Hier ist es nicht selten der Fall, dass die Gästebetreuung in der Bar und an der Rezeption zu sehr ruhigen Zeiten durch eine Person stattfindet. Um dies problemlos umsetzen zu können, ist es hilfreich, die Rezeption von der Bar aus im Blick zu haben. Ob dies möglich ist, hängt natürlich von der Raumaufteilung und den rechtlichen Vorschriften für Notausgänge ab.

Bei der Ausstattung der Hotelbar nicht am falschen Ende sparen

Eine hochwertige Hoteleinrichtung kann schnell ein hohes Budget beanspruchen. Dennoch  wird in Hotelbar bei der Einrichtung oft viel gespart Allerdings sollte man darauf verzichten, für viel beanspruchte Bereiche auf günstige Elemente zu setzen. Ein gutes Beispiel dafür sind Barhocker. Ein Barhocker von minderer Qualität beginnt schnell zu quietschen, zu kippeln und hat eingerissene Sitzpolster. Das gleiche gilt für Stühle und Tische oder Sessel im Barbereich.

Wer auf Qualität setzen möchte, ohne einen unnötig hohen Preis zu zahlen, sollte sich an Online-Möbelhäuser wie Livingo.de wenden. Das Angebot umfasst unter anderem Barhocker in allen Preisklassen, die zum Teil mit Mengenrabatten durch die einzelnen Anbieter zur Verfügung gestellt werden. Angebot von hochwertigen Herstellern wie Normann Copenhagen sind dabei den hohen Anforderungen der Hotellerie gewachsen.

Beim Tresenbau kann dann aber der Rotstift angesetzt werden. Massive Holztresen mit Marmorplatten und hohen Spiegelwänden sind zwar zeitlose Klassiker, aber auch ein echter Kostenfaktor. Hier ist Kreativität durchaus erlaubt. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Tresen aus alten Büchern? Oder einer Tresenplatte, die mit Kronkorken verziert ist? Viele Ideen lassen sich im DIY-Style umsetzen. Um der Bar einen professionellen Look zu geben, sollten solche Projekte allerdings nur dann in Eigenregie durchgeführt werden, wenn man handwerklich entsprechend begabt ist. Ansonsten sollten mehrere Angebote von Schreinern und Tischlern eingeholt werden, um einen fairen Preis zu sichern.

Die Barrückwand muss mit ausreichend Stellplatz für Gläser und Flaschen versehen werden. Alte Holzkisten lassen sich wunderbar für diesen Zweck verwenden. Abhängig vom Grundstil der Bar kann das Kistenregal dabei gebeizt oder gestrichen werden. Auch der Naturlook ist möglich.

Boden und Wände nicht vergessen

Der Teppichboden in einer Bar bringt im Handumdrehen einen Hauch von Luxus in den Raum. Allerdings ist ein Teppich sehr pflegebedürftig. Regelmäßige Reinigungen bringen anhaltende Kosten mit sich. Fliesen, Holz oder Laminat sind eine pflegeleichte Alternative. Bei einer hohen Beanspruchung in einer geschäftigen Hotelbar sind nur hochwertige Beläge zu wählen.

Kleine Räume lassen sich mithilfe von großen Wandspiegeln optisch vergrößern. Zusammen mit einer gut durchdachten Lichtkomposition kann der Raum außerdem für viele Anlässe genutzt werden. Für die Wände einen neutralen Stil wählen, damit die Dekoration als Eyecatcher wirkt. Große Fensterfronten unbedingt mit ausreichend Möglichkeiten für den Sichtschutz und dem Schutz vor direkter Sonneneinstrahlung versehen.

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert