ERP Tools für Gastronomen
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

ERP-System: Eine Chance für Gastronomen?

02.05.2019 | Hotelier.de

Junge Unternehmer in Deutschland stellen sich heute längst nicht mehr die Frage, ob sie von einem ERP-System profitieren können. Die Aussicht, viele der in ihrer Firma ablaufenden Prozesse transparenter zu gestalten, ist für sie schlichtweg verlockend. Ein effizienter Ablauf der eigenen Geschäfte ist darüber hinaus auch für Gastronomen möglich. Wir werfen einen Blick auf die Möglichkeiten, die sich in der Fachwelt daraus ergeben

Die Fäden im Hintergrund

Zwischen Personal, Lager oder Buchhaltung stehen Tag für Tag viele Aufgaben an, die nicht direkt mit der Führung eines Restaurants in Verbindung gebracht werden. Doch ein nicht zu unterschätzender Anteil der täglichen Arbeit entfällt darauf, all diese Aufgaben zu erfüllen. Damit verbunden ist ein zeitlicher und personeller Aufwand, der im Unternehmen zunächst gestemmt werden muss. So verwundert es per se nicht, das Rufe nach praktischer Unterstützung laut werden, welche dies noch einfacher werden lassen.

Bereits die einheitliche Basis, wie sie durch den Einsatz der Software geschaffen werden kann, stellt einen wesentlichen Vorzug dar. Ein Informationsfluss, der genau gelenkt und zu jeder Zeit überblickt werden kann und die interne Kommunikation machen es leichter, organisatorische Hürden zu überwinden. Unter dem Strich gibt es damit auch handfeste finanzielle Gründe, sich für genau diesen Weg zu entscheiden.

Für Gastronomen ist es ohnehin bedeutsam, eine Software zu finden, welche die Gelegenheit bietet, aus einzelnen Modulen zu wählen. So muss unter dem Strich nicht der gleiche Betrag entrichtet werden, wie er von einer großen Firma im produzierenden Gewerbe verlangt werden würde. Welche Abstufungen hier zu den eigenen Gunsten ausgenutzt werden können, wird zum Beispiel auf erp-software.online deutlich.

Die notwendige Transparenz

Bereits in einem kleinen Betrieb ist es wichtig, alle sensiblen Daten für jene Personen transparent zu machen, die befugt sind, darauf zuzugreifen. Nicht nur im Bereich der steuerlichen Verwaltung ist es auf diese Art und Weise möglich, den Aufwand erheblich zu reduzieren. Dies spricht dafür, genau diesen Weg zu gehen und Transparenz auf einem angenehmen Wege zu erreichen.

Gleichsam ist hier die Trennlinie bis hin zur Sicherheit und Verwahrung der Daten klar gezogen. Da sich die Entwickler schon seit Jahren darüber im Klaren sind, wie wichtig aus der Sicht der Kunden eine sichere Verwahrung der Daten ist, konnten auf diesem Gebiet große Fortschritte erzielt werden. Dies zeigt sich zum Beispiel bei einem genauen Blick auf deren konsequente Verschlüsselung.

Nicht nur für große Unternehmen

Natürlich wachsen die Vorteile der ERP-Software noch weiter an, wenn sie in großen Firmen und Unternehmen zum Einsatz kommt. Agieren diese zum Beispiel auf der Basis mehrerer Filialen, so ist der Austausch aller wichtigen Informationen gewährleistet. Andererseits wäre ein Mitarbeiter wohl allein damit beschäftigt, sich um diese Aufgaben zu kümmern.

Kleine Firmen genießen gleichsam die Chance, die Software bei sich in Betrieb zu nehmen. Denn die Aussicht, Aufgaben der Verwaltung zu vereinfachen und dadurch an und für sich mehr zeitliche Spielräume zu gewinnen, ist nicht nur auf große Unternehmen beschränkt. Durch die gesunkenen Kosten, die es längst auch für kleinere Betriebe lohnend machen, in diesem Bereich zu investieren, sprechen ebenfalls für die Umrüstung der eigenen Arbeit. Dank passender Unterstützung kann diese binnen weniger Tage abgeschlossen werden, während keine Unterbrechung des Betriebs notwendig ist.

Andere Presseberichte