Drei Tipps für Städtetrips
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Drei Tipps für Städtetrips

05.03.2019 | Michaela Rosien PR

Spring-Break bei Felix in Leipzig oder im „InTown“ in Düsseldorf? Beim nächsten Städtetrip in chillig-chicen Serviced Apartments wohnen

Wohnbeispiel Felix Suiten im Lebendigen Haus, Leipzig / Bildquelle: © Felix im Lebendigen Haus
Wohnbeispiel Felix Suiten im Lebendigen Haus, Leipzig / Bildquelle: © Felix im Lebendigen Haus
Wohnbeispiel InTown Residences im Düsseldorfer Andreas Quartier / Bildquelle: © InTown Hospitality GmbH
Wohnbeispiel InTown Residences im Düsseldorfer Andreas Quartier / Bildquelle: © InTown Hospitality GmbH
Wohnbeispiel JOYN Munich Rose / Bildquelle: © JOYN Serviced Living
Wohnbeispiel JOYN Munich Rose / Bildquelle: © JOYN Serviced Living

Warum bei der Städtereise nur unterkommen, wenn man auch allein oder in der Gruppe vollausgestattet wohnen kann? Warum nur Schlafen, wenn auch Couch lümmeln und Kochen möglich ist – und das oft günstiger als im Hotel? Serviced Apartments gehören zu den spannendsten Hotelalternativen der Zeit – und verbinden das Beste aus „Live like a local“ und bei Profis wohnen.

Der Branchenvermittler Apartmentservice empfiehlt für die nächste Städtereise drei aufregende, neue Serviced-Apartment-Locations in München, Düsseldorf und Leipzig. Möbliert, oft größer, viel wohnlicher und immer mit einer Küche ausgestattet – Serviced Apartments sind der Rising Star in der Wohnen-auf-Zeit-Welt und nicht mehr nur für Geschäftsreisende, die mehrere Wochen projektbezogen in einer Stadt wohnen, spannend. Viele Serviced Apartmenthäuser und Aparthotels halten in den Metropolen als Alternative zu klassischen Hotels perfekte Angebote für Städtetrips bereit.

Wer zum Beispiel in den neuen Felix Suiten in der alten, denkmalgeschützten Post in Leipzig eincheckt, weiß genau, was gemeint ist. Direkt am Augustusplatz vis-à-vis der Oper und der Universität liegt den Gästen hier das ehrwürdige wie hippe Leipzig zu Füßen – ob von der Fensterbank in der Suite aus, von der Terrasse der Felix Kantine im sechsten Stock oder von der aufsehen-erregenden Eventlocation auf dem Dach.

Die mit viel Holz und Industrie-Chic ausgestatteten Serviced Apartments reichen vom 27 m² großen Studio für zwei Personen über die 45 m² große Suite mit separatem Wohn- und Schlafbereich bis hin zur 65 m² großen Suite XL mit einem zweitem Schlafzimmer für insgesamt sechs Personen. Alle Suiten verfügen über eine vollausgestattete Küchenzeile, manche über eine Terrasse, und immer kann man den Concierge nach den besten Ausgehtipps in Leipzig befragen. Als Teil des neuen Lebendigen Hauses am Augustusplatz befinden sich in dem Gebäudeareal auch Fitness- und Co-Working-Möglichkeiten sowie ein Supermarkt.

Wer es noch chicer mag und Luxusservices wie im Luxushotel schätzt, für den sind die neuen InTown Residences im Düsseldorfer Andreas Quartier ein neuer Hotspot. Zwischen Rhein und Königsallee gelegen, befindet sich das ehemalige Statthalterpalais und Königliche Amtsgericht in der Nähe zur Kunsthalle, Oper und der Rheinuferpromenade. Die 2018 eröffneten InTown Residences setzen auf den Mix aus wohnlichen Apartments und Penthouse-Highlights. Die 25 Residenzen starten dafür bei 59 m² und reichen bis zu 203 m², sie verfügen über ein oder zwei Schlafzimmer sowie Balkon, Loggia oder auch Dachterrasse.

Auch hier beantwortet ein Concierge-Team fast alle Fragen. Die Residenzen sind integriert ins Andreas Quartier mit acht Gebäuden, fünf Restaurants und Cafés sowie einem Seminarveranstalter. München, seine Plätze und Feste – das geht immer! Und in keiner anderen Stadt in Deutschland eröffnen so viele Serviced Apartmenthäuser und Aparthotels in den nächsten Jahren wie hier. Mit dem JOYN Munich Rose ist vor wenigen Wochen ein kleines, cooles Serviced Apartmenthaus gestartet, das mitten im Münchner Szene- und Ausgehviertel Au-Haidhausen auf Kiezgefühl setzt. Direkt hinter dem Haus gibt es einen Biergarten, in der Nähe viele Cafés, Restaurants, Antiquitätenläden und Galerien.

Mit der Tram sind der Englische Garten, der Viktualienmarkt oder die Allianz Arena nur wenige Minuten entfernt. Und wieder zurück legt man die Füße in einem der 55 Serviced Apartments in zwei verschiedenen Größen hoch und genießt das coole Sichtbeton-Design mit viel Lifestyle und Chic. Und wer es ganz relaxt mag, kann auch den Einkaufsservice losschicken oder in der Washing Lounge sein Ausgehdress noch einmal waschen. Ganz nach dem Motto: Wohnen statt nur unterkommen, wie ein Local mit Gastgeber-Profis im Haus.

Alle drei Häuser sind flexibel über Apartmentservice.de buchbar. Insgesamt stehen mehr als 120 Destinationen zur Auswahl. „Serviced Apartments wurden ursprünglich für Geschäftsreisende entwickelt, die einige Wochen und Monate in einer Stadt arbeiten. Deshalb sind sie viel wohnlicher gestaltet und bieten je nach Konzept einen unterschiedlichen Umfang an Services“, erklärt Anett Gregorius, Inhaberin der Buchungsplattform und gleichnamigen Consulting-Agentur.

„Aufgrund der großen Nachfrage wächst das Angebot allein bis 2020 um rund 53 Prozent – vor allem in München, Berlin, Frankfurt und Hamburg.“ Neben Geschäftsreisenden und Pendlern buchen auch immer mehr Freizeitreisende heute Serviced Apartments.

Links

Andere Presseberichte