Matthias Niemeyer ist Head of Development Europe
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Matthias Niemeyer ist Head of Development Europe

05.03.2018 | uschi liebl pr

Berlin, März 2018 (Adina) – Adina Apartment Hotels setzt seine Expansionsstrategie fort und konzentriert alle Aufgaben rund um die Projektentwicklung im Berliner Firmensitz. Zentraler Ansprechpartner für alle zukünftigen Hotelprojekte in Europa ist ab sofort Matthias Niemeyer

Matthias Niemeyer, Head of Development / © Adina Apartment Hotels Europe
Matthias Niemeyer, Head of Development / © Adina Apartment Hotels Europe

Matthias Niemeyer ist in seiner Position des Head of Development bereits seit 2012 für die Expansion der Adina Apartment Hotels im deutschsprachigen Markt verantwortlich. Unter seiner Federführung wurden in den vergangenen beiden Jahren vier neue Apartment Hotels eröffnet:

2017 kamen das Haus in Leipzig und das zweites Hotel in Hamburg zum Adina Portfolio hinzu; im Jahr davor das Adina Apartment Hotel Frankfurt Westend und das Adina Apartment Hotel Nuremberg. Nach Verlagerung der Development Aktivitäten in das Berliner Büro ist Matthias Niemeyer ab sofort zentraler Ansprechpartner für alle Development-Projekte in Europa.

Die Adina Apartment Hotels punkten durch ein flexibles Konzept: Großzügige Apartments von 30 bis über 80 Quadratmeter und die hohe Flächeneffizienz ermöglichen das Angebot eines hochwertigen Vollhotels inklusive Restaurant, Bar, Konferenzräume sowie Wellness- und Fitnessbereich, der in den meisten Häusern über einen Pool verfügt.

Gleichzeitig sind die Apartments für die Eigenversorgung ausgelegt und damit auch für den Langzeitgast geeignet. Jedes Apartment verfügt über einen Bereich zum Wohnen und Arbeiten sowie eine vollausgestattete Küche mit hochwertigen Geräten und Waschtrockner.

In allen Pipeline-Projekten wird zudem das neue Designkonzept umgesetzt, das eine offene und moderne Gestaltung der öffentlichen Bereiche wie Lobby, Restaurant und Bar vorsieht. Akzente der lokalen Umgebung werden in die Gestaltung integriert, wobei die behagliche Atmosphäre durch die warmen Farbtöne Australiens erhalten bleibt.

Links

Andere Presseberichte