Las Vegas - Roulette, Blackjack und eine einzigartige Hotellandschaft
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Las Vegas - Roulette, Blackjack und eine einzigartige Hotellandschaft

18.03.2019 | Terra-Codes GmbH

Die Wüstenstadt Las Vegas ist und bleibt ein Paradies für Spieler und Nachteulen. Mehr als 40 Millionen Touristen aus aller Herren Länder zieht es jedes Jahr in die Stadt und alle wollen beherbergt werden. Die Hotellandschaft Las Vegas ist einzigartig und bietet für jeden Anspruch und jeden Geldbeutel die passende Übernachtungsmöglichkeit

Seit jeher sind Glücksspiele wie Roulette geprägt

Wie keine andere Stadt ist Las Vegas vom Glücksspiel geprägt. Das beginnt schon bei Ankunft am McCarran International Airport und setzt sich in den zahlreichen spektakulären Hotels fort: An Glücksspielmöglichkeiten fehlt es an keinem Platz. Wer nach Las Vegas kommt, kann sich den Leuchtreklamen, „Einarmigen Banditen“ und „Slot Machines“ nicht entziehen und natürlich ist das Roulettespiel allgegenwärtig.

Auch wird es immer beliebter online Roulette zu spielen. Hierzu kann man sich leicht auf www.Roulettespielen.com.de informieren. Doch auch, wenn es in Las Vegas ohne Probleme möglich ist, die Nacht zum Tag zu machen, auf eine Mütze Schlaf sollte man auch hier nicht verzichten. Geht es um die Übernachtungsmöglichkeiten in Las Vegas, so haben Besucher der Stadt die Qual der Wahl.

Hotel-Welten, die jeden in ihren Bann ziehen!

Die Hotellandschaft Las Vegas ist mit kaum einem anderen Ort der Welt zu vergleichen und gehört zu den gefragtesten Reisezielen dieses Planeten. 16 der 20 Betten-technisch größten Hotels der Welt stehen in der Wüstenstadt, insgesamt bieten über 150.000 Hotel- und Motelzimmer Übernachtungsmöglichkeiten für Touristen.

Zudem werden ständig neue Hotels gebaut um dem wachsenden Touristenandrang bewerkstelligen zu können und gleichzeitig für immer neue Superlative zu sorgen. Dieses Jahr beispielsweise soll ein neues Luxus Hotel nach über 10 Jahren Bauzeit die Pforten öffnen. Das „Resort World Las Vegas“ soll alleine über 3.500 Zimmer verfügen und die Glücksspielmetropole Las Vegas zusätzlich um 10.000 Quadratmeter Casinofläche bereichern. Viele Hotels in Las Vegas sind Themenhotels und wahre Sehenswürdigkeiten. Welche von ihnen verdienen eine ausführliche Betrachtung?

Ceasars Palace

Der Name ist Programm. Das architektonisch vom alten Rom inspirierte Ceasars Palace dient als Kulisse in zahlreichen Filmen und Serien. Im Caesars Palace lässt es sich in insgesamt sieben Themen Pools baden wie die Götter. Elegante Bars, Clubs und Lounges bieten Gästen des Hotels vielfältige Möglichkeiten das Nachtleben und zahlreiche kulinarische Köstlichkeiten zu genießen. Wer möglichst luxuriös in Las Vegas unterkommen möchte, für den ist das Ceasars Palace eines der ersten Anlaufstellen. Ein entsprechendes Budget sollte man hier selbstverständlich einplanen, edelster Champagner, Trüffel oder sibirischer Kaviar haben ihren Preis.

Mandala Bay Resort

Das Mandala Bay Resort beeindruckt mit einem eigenen Sandstrand und dazugehörigem Casino. Das Ambiente ist südostasiatisch angehaucht und lädt zudem in zahlreichen Restaurants und Clubs zum Verweilen und Speisen ein. Ein Aquarium mit echten Haien bietet etwas fürs Auge und ermöglicht es Wagemutigen sogar einmal mit diesen zu tauchen. Zwei separate Wellnessbereiche runden das Erlebnis ab und bieten die notwendige Entspannung.

Luxor

Mit einem riesigen Einkaufszentrum sind das Mandala Bay und das Luxor miteinander verbunden, sodass man unterirdisch direkt vom einen ins andere Hotel gelangen kann. Das Luxor ist rein optisch wohl eines der beeindruckendsten Hotels der Stadt. Die riesige schwarze Glaspyramide ist schon von weitem sichtbar und lässt keinen Zweifel am Ambiente des nach der an einer Stadt am Nil benannten Hotels. Hier ist alles an das alte Ägypten angelehnt. Als eines der wenigsten Hotels in ganz Las Vegas ist das Luxor tatsächlich überwiegend ein Hotel und verzichtet auf ein angeschlossenes Casino.

Excalibur

Das Excalibur ist ganz wie ein mittelalterliches Schloss gestaltet, ein wenig erinnert das äußere Erscheinungsbild auch an eine Burg aus einem Disney-Märchen. Von den Zinnen bis zum Burgturm und auch der thematischen Ausrichtung des Hotels ist alles im Stile von König Artus und seiner Tafelrunde gehalten und bedient jedes Klischee. Selbstverständlich muss man auf allen erdenklichen heutigen Luxus (Spa, Wellness, Fitnessbereich) nicht verzichten, wenn man im Excalibur nächtigen möchte.

Bellagio

Das Bellagio bietet absoluten Luxus und das ohne geschmacklos bzw. zu dekadent zu wirken. Neben dem innen liegenden botanischen Garten, zahlreichen Boutiquen und Pools stellt der 34.000 Quadratmeter große See ein besonderes Highlight dar. Die Atmosphäre des Bellagios ist gesetzt und gehoben, Partypublikum findet man hier weniger. Trotz der fast 4000 Zimmer ist der Service professionell und effizient. Die tanzenden Fontänen vor dem Hotel bieten vor allem bei Nacht ein wunderbares Schauspiel und sollten auch dann, wenn man in einem anderen Hotel übernachtet einmal bestaunt werden.

The Venetian

Und noch einmal Italien, Venedig. Der Hotelkomplex des Venetian wurde der italienischen Stadt nachempfunden und besticht mit der gesamten Atmosphäre inklusive Kanälen und Gondolieren. Neben zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten haben Gäste des Venetians zudem die Möglichkeit in einen Ableger des weltberühmten Wachskabinetts von Madamme Tussauds zu bestaunen.

Gute Vorbereitung ist das A und O - warum nicht zuhause schon mal Blackjack üben?

Die allermeisten großen Hotels in Las Vegas verfügen über ein eigenes Casino, andernfalls sind es kaum fünf Minuten Fußweg, um von irgendeinem Punkt der Stadt zu einem solchen zu gelangen. Wer nach Las Vegas reist, kommt also gar nicht umher auch mal ein wenig Casino-Luft zu schnuppern. Wer während des Aufenthalts sein Glück herausfordern möchte, kann im Vorhinein auch schon einmal ein wenig online üben. Es lohnt sich, sich vorher noch einmal mit den Regeln vertraut zu machen, ob man nun offline oder online Games wie Blackjack spielen möchte.

Auf www.BlackJackSpielen.com.de kann man sich leicht nochmal mit dem Spielverlauf beschäftigen. Normale Zimmer sind in den meisten großen Themenhotels ab etwa 150 Euro zu haben. Selbstverständlich kann man in Las Vegas auch mit kleinerem Budget gut übernachten. Zahlreiche kleinere Hotels und Motels bieten Übernachtungsmöglichkeiten bereits ab 15 Dollar die Nacht an. Wer auf Luxus nicht angewiesen ist, findet auch in unmittelbarer Nähe des Strips ein gemütliches Zimmer. Ob Luxus oder Sparvariante, es lohnt sich in jedem Fall frühzeitig zu buchen, um auch tatsächlich in seinem Wunschhotel nächtigen zu können.

Superlativen im Umland von Las Vegas

Auch Abseits der Leuchtreklamen und Blackjack Tische hat Las Vegas eine Menge zu bieten. Die zahlreichen Shows am Strip sind weltbekannt und verblüffen das staunende Publikum mit immer neuen Attraktionen. Neben Glücksspiel wird in Las Vegas vor allem Entertainment groß geschrieben. Abseits der Klischees lassen sich rund um Las Vegas verlassene Geisterstädte, unberührte Naturlandschaften und Ziele für Erholungsreisende entdecken. Auch der Grand Canyon und die berühmt-berüchtigte Area 51 sind einen Besuch wert, wenn man ausreichend Zeit mit im Gepäck hat. Wer eine Reise nach Las Vegas

Andere Presseberichte