a-ja Travemünde ab sofort buchbar
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

a-ja Travemünde ab sofort buchbar

20.06.2017 | StörrFaktor PR

Sommerurlaub 2018 im neuen Erlebnisresort in der Ostseestadt

Ab sofort können sich Reisende ihren Logenplatz am Ostseestrand für 2018 sichern: Das a-ja Resort Travemünde ist buchbar für Aufenthalte ab dem 21. Juni 2018. Das neue Flaggschiff unter den a-ja Resorts öffnet im Juni 2018 und bietet in exponierter Lage direkt an der Mündung von Ostsee und Trave 230 Zimmer und 12 Panorama-Suiten mit Meerblick, eine Bar auf zwei Ebenen mit Tanzcafé, ein Eventrestaurant und ein eigenes Seebad mit Innen- und Außenpool, Saunahaus und Vitapark.
 
„Das ganze Jahr über können Gäste jetzt Erlebnisurlaub am vielleicht schönsten Platz an der deutschen Küste genießen”, freut sich Holger Hutmacher, geschäftsführender Gesellschafter der a-ja Resort und Hotel GmbH. „Auf der einen Seite des neuen Resorts lockt die Ostsee mit ihrem Traumstrand, auf der anderen Seite ziehen zum Greifen nah schmucke Schiffe auf der Trave vorbei.”

Kein Hotel, sondern Urlaub

„A-ja ist kein Hotelkonzept sondern Urlaub”, betont Hutmacher. „Wir definieren uns nicht wie die alte Hotelwelt über die Übernachtung, sondern über den Erlebniswert des Aufenthaltes. Im Mittelpunkt stehen dabei SPA, Kulinarik und eigenes Freizeit- und Ausflugsprogramm.” Schon beim Betreten des a-ja Resorts wird der Gast in seine Urlaubswelt aufgenommen. Ausgehend von der Lobby, ist das ganze Haus als Abfolge von Erlebnisräumen rund um das Thema „Ostseeküste” gestaltet.

Im großzügigen Lounge-Bereich der Zimmer kuscheln sich die Gäste in gemütliche Chaiselongues und blicken weit hinaus aufs Meer und die Trave. Die großzügige Regendusche, ein Highlight sind die Duplex-Duschen in den Suiten, gibt auf Wunsch ebenfalls den Blick aufs Meer frei, und das Komfort-Kingsize-Bett verspricht tiefen, erholsamen Schlaf. Schnelles Gratis-WLAN und ein 48-Zoll-TV-Gerät mit SKY Sport machen multimediale Urlaubserlebnisse möglich.

Kulinarische Reisen um den Globus — und samstags „Herzklopfen”

Im Marktplatzrestaurant sitzen die Besucher mitten in einem Indoor-Gewächshaus oder genießen ihre Mahlzeit auf der Promenadenterrasse mit Blick aufs Meer. Täglich wechselnde Eventbuffets entführen die Gäste auf kulinarische Erlebnisreisen rund um den Globus: Mal führt der Trip zum Dolce Vita nach Italien, mal zur Fiesta nach Mexiko oder im Orient Express von Paris nach Konstantinopel. Am Samstag lässt die romantische Dinner Night „Herzklopfen” Schmetterlinge im Bauch flattern. Die a-ja Lounge und ein Familienrestaurant mit Indoor-Spielplatz ergänzen das Angebot.

„Unsere Lounge-Bar Klub direkt an der Strandpromenade könnte der neue Hot Spot von Travemünde werden”, freut sich a-ja-Chef Hutmacher. Ab mittags können sich Besucher hier über zwei Etagen mit Rundumblick auf die Küste an Barklassikern wie Currywurst, Pulled-Beef-Burgern, Fish and Chips sowie weiteren Leckerbissen stärken und dabei sehen und gesehen werden. Ein ausgesuchtes Sortiment an Spirituosen findet sich in der Barkarte, die als Magazin durch das Getränkeangebot führt. Teil des Konzeptes sind zudem klassische Tanz-Events.

Bis an die Promenadenkante schwimmen

Das Herzstück des a-ja Resorts ist das große Seebad. Egal wie das Wetter draußen ist: Die Badewelt des a-ja Resorts bietet mit ihrem großzügigen Innen- und Außenpool Badespaß an 365 Tagen im Jahr. Im Außenpool schwimmen Gäste in beheiztem Meerwasser bis direkt an die Promenadenkante. Verschiedene Saunen locken mit täglichen Aufgusszeremonien und der Eisbrunnen bietet Abkühlung. Kinder toben sich ungestört im eigenen Familienbereich mit Pool, Wasserspielen und Niedrigtemperatursauna aus.

Wer zwischendurch Appetit bekommt, kann sich in der Vitalbar stärken. Im NIVEA Haus bieten die Mitarbeiter leistbare Massagen und Beauty-Anwendungen. Wer ganz gezielt trainieren möchte, findet im Vitapark ein modernes Fitnessstudio mit Cardio und Kraftstrecke. „Der SPA-Bereich des a-ja Travemünde wird nicht nur durch seine schiere Größe Maßstäbe setzen”, ist sich Holger Hutmacher sicher.

„Denn auch hier gilt unsere Philosophie, nicht nur Hardware zu bieten, sondern für Erlebnisse zu sorgen.” So wird zum Beispiel die SPA-Night jede Woche mit Livekonzerten am Pool unterhalten. Und schon heute kann verraten werden, dass die besten Plätze auf einer Panorama-Galerie mit spektakulärem Blick auf die Ostsee zu finden sind. 

a-ja ab sofort mit Frühbucher Angeboten und einem „Best-Tarif”

Das a-ja Travemünde wird im „Smart-Tarif” buchbar sein. Das erfolgreiche Tarifkonzept der a-ja Resorts bedeutet, nur das zu bezahlen, was in Anspruch genommen wird und im Resort zu Vorzugspreisen Leistungen hinzubuchen zu können, je nach Lust, Laune und Tagesplanung.

Erstmalig wird es in Travemünde auch einen „Best-Tarif” geben, bei dem bereits das Frühstück und der Day-SPA inkludiert sind. Dieses Modell wird zudem künftig in allen a-ja Resorts buchbar sein. Abgerundet wird das Tarifangebot mit einem ständigen Frühbuchertarif, der die langfristige Buchung und Treue der a-ja Gäste belohnt.

Travemünde — schönste Tochter Lübecks

Travemünde trägt den Beinamen „schönste Tochter Lübecks”; sein Wahrzeichen, der Viermaster „Passat”, liegt direkt vor den Türen des neuen Resorts. Nicht nur Strand und Hafen, auch die nahe Hansestadt Lübeck mit ihrer berühmten Altstadt bieten zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten bei jedem Wetter. MAX, das Freizeit- und Ausflugsprogramm des Resorts, füllt die Urlaubstage mit abwechslungsreichen Erlebnissen für Groß und Klein. Als Berater steht den Gästen ein geschulter Erlebnis-Concierge zur Seite.

Er vermittelt Sportkurse, Bootsfahrten auf der Trave, Segeltörns, geführte Touren durch die UNESCO-Weltkulturerbestadt und Bikes oder Segways für selbstständige Ausflüge in die Umgebung. Sommergäste können sich im Stand-up-Paddeling versuchen, Winterurlauber im Eisstockschießen. „Das a-ja Travemünde ist als Ganzjahresresort konzipiert”, erklärt Holger Hutmacher. „Aufgrund seiner einzigartigen Lage zieht es sowohl Strandlieger im Sommer als auch Strandläufer im Winter an, die nach einem Spaziergang im SPA-Bereich entspannen wollen.”

Tipps

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert