Cloud-Lösung protel Air in Hotelfachschule Hamburg
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Cloud-Lösung protel Air in Hotelfachschule Hamburg

13.07.2012 | protel hotelsoftware GmbH

Software-Hersteller und Fachschule kooperieren im Dienst der Hotellerie

Dortmund, 11. Juli 2012 — Die HoFa Hamburg führt als erste Hotelfachschule die Cloud-Lösung protel Air ein. Die strategische Kooperation mit der protel hotelsoftware GmbH und protel-Vertriebspartner 42 GmbH versetzt die Schule in die Lage, die gesamte Wertschöpfungskette der Hotellerie- und Tourismusindustrie im praxisnahen Unterricht visuell und online darzustellen. Die Studierenden erhalten damit einen umfassenden Überblick über die Vertriebslandschaft der Branche.

Die im Sommer dieses Jahres geschlossene Kooperation ist ein weiterer Meilenstein in der langjährigen erfolgreichen Zusammenarbeit der Hotelfachschule Hamburg und der protel hotelsoftware GmbH. Die Idee dazu entstand auf der diesjährigen ITB, wo protel seine SaaS-Lösung protel Air präsentierte. Im Gespräch über die Vorteile einer webbasierten Hotelmanagementlösung waren sich Ansgar Jahns, verantwortlich für Tourismusmanagement und IT an der HoFa Hamburg, Jessica Lohmann, Marketing-Chefin bei protel, und Ralf Berner von der 42 GmbH, schnell einig darüber, dass protel Air den Unterricht an der Hotelfachschule um eine hochinteressantes Element bereichern würde.

Das Anliegen der Schule, praxisnahe und -relevante Bausteine in die Unterrichtseinheiten einzubauen, stieß bei dem Dortmunder Software-Hersteller, der in der Branche besonders für seine Kundennähe geschätzt wird, von Anfang an auf offene Ohren. Über die Jahre waren immer wieder Experten von protel zu Besuch in der Schule. Zuletzt fand im Mai 2012 ein Workshop statt, der sich mit Kosten und Nutzen unterschiedlicher Hotelmanagement-Systeme befasste. Ralf Berner vom protel-Vertragshändler 42 GmbH stellte die Prinzipien der Mehrhotelverwaltung auf der Basis einer zentralen SQL-Datenbank vor, präsentierte mobile Lösungen für das iPad und diskutierte mit den Teilnehmern die Vorteile von Software-as-a-Service (SaaS)-Lösungen.

Ansgar Jahns, verantwortlich für Tourismusmanagement und IT an der Hotelfachschule Hamburg, fasst zusammen, warum er sich über die Einführung der Cloud-Lösung an seiner Schule besonders freut: „An der HoFa Hamburg bilden wir sehr bewusst für die Praxis, an der Praxis und mit der Praxis aus. Eine erfolgreiche Aus- oder Weiterbildung ist anders gar nicht denkbar. Als innovative Schule haben wir deshalb immer den Finger am Puls der Branche. Mit protel Air lernen unsere Studierenden eine beeindruckend innovative und zukunftsweisende Lösung kennen, die ihnen ganz neue Einblicke in die Praxis des computergestützten Hotelmanagements gewähren wird.”

protel Air wird zur Zeit an der Hotelfachschule Hamburg eingerichtet und für den Einsatz im Unterricht vorbereitet.

Weitere Informationen zum Thema
Weitere Informationen zur Hotelfachschule Hamburg
Produktinformationen zu protel Air
Bilder einer Präsentation im März dieses Jahres
Über protel hotelsoftware im Lexikon lesen

Treffen Sie uns persönlich auf folgenden Veranstaltungen:
Design Hotels Arena | Annual Global Member‘s Conference in Berlin | 20. — 22. Juni 2012
Die besten Tagungshotels in Deutschland in Köln | 16. September 2012
Hoteltage 2012 in Essen & Bonn | 15. — 16. Oktober 2012

Alles für den Gast in Salzburg | 10. — 14. November 2012


protel hotelsoftware GmbH
Europaplatz 8
D-44269 Dortmund
Telefon     02 31 / 91 593-113
Telefax     02 31 / 91 593-999
E-Mail     info@protel.net">info@protel.net

Über die Hotelfachschule Hamburg
Die Hotelfachschule (HoFa) Hamburg zählt als eine der fünf führenden Hotelfachschulen in Deutschland zu den bedeutenden Ausbildungsstätten der Branche. Zur praxisnahen und zukunftsweisenden Ausbildung der Führungskräfte von morgen gehört in der HoFa Hamburg selbstverständlich der ständige Kontakt zu Betrieben und Unternehmen der Branche. Neben den aktuellen Entwicklungen finden so auch kommende Trends schon frühzeitig den Weg in den Unterricht und bereichern die Sachkompetenz und Perspektive der zukünftigen Entscheidungsträger.

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert