Premiere für die limitierte SWISS EDITION "Pacojet 2-System"
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Premiere für die limitierte SWISS EDITION "Pacojet 2-System"

02.02.2016 | db marketingbüro

„When Cooking Became Swiss” — Pacojet stellt auf der Intergastra das Sondermodell „Pacojet 2-System” vor

limitierte Sonderserie Pacojet 2 „When Cooking Became Swiss” mit Zubehör / Bildquelle: Pacojet Service GmbH
limitierte Sonderserie Pacojet 2 „When Cooking Became Swiss” mit Zubehör / Bildquelle: Pacojet Service GmbH

Pacojet 2 ist die Evolution der über 20 jährigen Erfolgsgeschichte des Pacossierens. Das Sondermodell Pacojet 2 „When Cooking Became Swiss” ist weltweit auf tausend Stück limitiert und unterscheidet sich durch den exklusiven Look sowie sein spezielles Zubehör.

Seit über 20 Jahren eröffnet der Weltmarktführer Pacojet mit seinem einzigartigen System für die Verarbeitung frischer, tiefgefrorener sowie frischer, nicht gefrorener Lebensmittel nahezu unbegrenzte Möglichkeiten und hat sich als ein unverzichtbares Gourmet-Gerät in den Küchen der besten Restaurants, Catering-Unternehmen sowie in der Sozialverpflegung rund um den Globus etabliert.

Durch das Pacossieren intensiviert sich das ursprüngliche Aroma der Lebensmittel, die natürlichen Farben bleiben erhalten und die Textur wird ultrafein. Diese cremigen Endprodukte in feinster Konsistenz sind die Basis für die Zubereitung pikanter und süßer Speisekreationen. Die Einsparung von Arbeitszeit und Kosten, ebenso wie die erheblich reduzierten Lebensmittelreste machen Pacojet zudem betriebswirtschaftlich hoch interessant — besonders im Zusammenhang mit Wareneinsatzkontrollsystemen und mit mehreren großangelegten Initiativen wie beispielsweise United against Waste.

Pacojet wird ausschließlich in der Schweiz produziert. Die mit Schweizer Ingenieurs-Know-How entwickelte Präzisionstechnik und der hohe Qualitätsstandard in der Verarbeitung sorgen zuverlässig für konstante Leistung und für eine lange Lebensdauer. Zur Messe Intergastra wird das exklusive Sondermodell erstmals vorgestellt.

Was die Sonderedition Pacojet 2-System „When Cooking Became Swiss” ausmacht?

  • Die exklusive, neue Gehäusefarbe
  • Alle Zubehörteile zum Pacossieren und Reinigen sind in diesem Sondermodell enthalten, plus folgendem Mehrwert- bzw. Sonderzubehör:
  1. Ein Pacossierflügel „Gold”; mit Titannitrid für eine längere Lebensdauer gehärtet (statt Pacossierflügel „Standard”)
  2. Zehn Becherdeckel „rot” anstatt zwei weißen Becherdeckeln
  3. Ein Pacojet „Rescue-Kit”, der eine Display-Schutzfolie (Set à 2 Folien), einen zusätzlichen Spritzschutz sowie einen Vorabstreifer beinhaltet.

Messetipp für kluge Köch(pf)e:

Das Sondermodell Pacojet 2 „When Cooking Became Swiss” mit einem Mehrwert von knapp 200 Euro gibt es bei Bestellung auf der Intergastra zum gleichen Preis wie das Pacojet 2-Standard-System! Die limitierte Sonderserie Pacojet 2 „When Cooking Became Swiss” enthält im Detail:

  • 1x Pacojet 2 „When Cooking Became Swiss”
  • 1x Pacossierflügel „Gold”
  • 1x Spritzschutz komplett
  • 1x Schutzbecher und Spatel
  • 1x Reinigungsset komplett
  • (Grün & Blau)
  • 1x Pacojet 2 Internationales Rezeptbuch
  • 2x Pacossierbecher
  • 10x Rote Becherdeckel
  • 1x Pacojet Erhaltungskit:
  1. 1x Display-Schutzfolie (2 Stück)
  2. 1x Zusätzlicher Spritzschutz komplett
  3. 1x Extra Vorabstreicher

Exklusives Menü zur Sonderserie Pacojet 2 „When Cooking Became Swiss” (©Pacojet AG, Zug, Switzerland):

Walliser Kürbissuppe // Kürbis-Mango-Sternanissorbet

Kürbissuppe:

500g Muskat-Kürbis in kleine Stücke schneiden, mit 250g Gemüsefond, 1 EL Currypulver und 2 EL Honig vermengen, in einen Pacossierbecher füllen und bei -22°C für mindestens 24 Stunden frieren. Suppe pacossieren und erhitzen mit Kräutern garnieren und servieren.

Sorbet:

300g Hokaido-Kürbis und 200g Mango schälen und in kleine Stücke schneiden mit 250g Zuckersirup und 2 St. Sternanis vermengen, einmal aufkochen und 10 Min ziehen lassen. Sternanis entfernen, in Pacossier Becher füllen und bei -22°C für mindestens 24 Stunden frieren. Sorbet pacossieren und am Gast anrichten.

Appenzeller Entenbrust // Süsskartoffelpürée // Steinpilze

Entenbrust:

4 Stück Entenbrust auf der Hautseite einschneiden und mit der Hautseite nach unten in einer Pfanne bei mittlerer Hitze anbraten bis die Haut golden braun und knusprig ist, wenden und ca. 4 min auf der Unterseite braten, herausnehmen und kurz ruhen lassen.

Süsskartoffelpürée: 

400g Süsskartoffel und 100g Kartoffel schälen, in kleine Stücke schneiden, mit 250g Gemüsefond und 50g Sahne vermengen mit Salz und Pfeffer würzen, in einen Pacossier Becher füllen und bei -22°C für mindestens 24 Stunden frieren. Pacossieren und auf die gewünschte Konsistenz einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Steinpilze:

200g Steinpilze säubern, in Olivenöl anbraten, mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken. Entenbrust aufschneiden und mit den restlichen Komponenten anrichten.

Basler Leckerli Eiscreme // Feigen // Baumnusskrokant // Heidelbeer Schlagsahne

Basler Leckerli Eiscreme:

3 Eier, 35g Zucker, 250ml Milch und 250ml Sahne verrühren und auf 82°C erhitzen, 50g weisse Schokolade kleinschneiden und in der Eimasse auflösen, 100g Basler Leckerli beigeben und in einen Pacossierbecher füllen und bei -22°C mindestens 24 h frieren. 2-mal pacossieren.

Feigen:

Aus 4 Feigen 8 schöne Scheiben schneiden, den Rest mit dem 4-Flügel Messer vom Pacojet Coupe Set verarbeiten und als Basis auf den Teller streichen.
Baumnusskrokant: 120g Baumnüsse mit 2 EL Zucker in einer beschichteten Pfanne karamellisieren, auskühlen lassen und mit dem 2-Klingen Messer vom Pacojet Coupe Set zu Nusskrokant hacken.

Heidelbeer Schlagsahne:

400ml Sahne mit 100g Heidelbeeren in einen Pacossier Becher geben und mit der Schlagscheibe 2-mal aufschlagen. Alle Komponenten anrichten und servieren.

Links

Andere Presseberichte