Gastrotrends 2016 - Vielseitigkeit bei Stil und Farben
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Gastrotrends 2016 - Vielseitigkeit bei Stil und Farben

01.12.2015 | DBL - Deutsche Berufskleider-Leasing GmbH

Ob in Bezug auf die Konzepte oder den Auftritt der einzelnen Betriebe — kaum eine Branche zeigt sich so vielfältig wie die Gastronomie. Wichtiges Element hierbei ist die Berufskleidung der Mitarbeiter. Welche Trends zeigen sich für die Gastrokleidung 2016?

Im Service nicht wegzudenken ist die praktische Latzschürze. Ein Kombinationstalent, wie es die DBL in ihrem Mietservice für die Gastrobetriebe anbietet / Bildquelle:  DBL - Deutsche Berufskleider-Leasing GmbH
Im Service nicht wegzudenken ist die praktische Latzschürze. Ein Kombinationstalent, wie es die DBL in ihrem Mietservice für die Gastrobetriebe anbietet / Bildquelle: DBL - Deutsche Berufskleider-Leasing GmbH

Gibt es im Gastgewerbe DEN Trend in Sachen Berufskleidung? Dirk Hischemöller, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb der DBL — Deutsche Berufskleider-Leasing GmbH, zeigt sich eher skeptisch: „Natürlich sehen wir quer durch das Gastgewerbe, dass Themen wie Sauberkeit und Hygiene immer wichtiger werden.

Daneben sind es Begriffe wie Kosten und Organisationsaufwand, die zunehmend für Gespräche sorgen. Doch durch die Vielseitigkeit der Branche ergeben sich oft ganz andere Sichtweisen auf die Berufskleidung. Ein einheitlicher Trend bei der Ausstattung oder den Farben lässt sich kaum ablesen.”

Vielseitigkeit — vielleicht ist dies ja der Trend. Denn was in der Szenekneipe mit Shirt und Vorbinder funktioniert, muss nicht zwangsläufig auch in der gehobenen Gastronomie die passende Lösung sein. Gerade darin liegt für Hischemöller jedoch auch der Reiz seines Geschäftes: „Unsere Teams müssen immer wieder neu denken, sich auf die individuelle Situation einstellen und so passende Lösungen finden.” Dabei reicht die Bandbreite vom knalligen Vorbinder bis zum Business-Auftritt.

Also keine Gemeinsamkeiten? Doch, jenseits von Stil und Farben finden sich durchaus Parallelen. Etwa bei den Geweben und der Passform. Immer stärkere Nachfrage finden hochwertige Gewebe aus leichteren Grammaturen, die sich angenehm tragen und gut pflegen lassen. Gerades letzteres ein wichtiger Aspekt im Gastgewerbe, wo im sensiblen Umgang mit Lebensmitteln oft strenge Hygienerichtlinien zu beachten sind.

Darüber hinaus geht der Trend zu einer eher figurbetonten Mode. Aber Vorsicht: Zu knapp geschnitten sollte die Kleidung nicht sein. Dies schränkt einerseits die Bewegungsfreiheit ein, lässt andererseits gerade kräftige Mitarbeiter unglücklich wirken. Was wiederum bedeutet, dass der Anbieter der Berufskleidung die entsprechenden Größen von ganz klein bis sehr füllig im Angebot haben sollte.

Womit das Thema Leasing als Trend in den Blickpunkt rückt. Schließlich erhalten die Mitarbeiter nicht nur bei der ersten Anprobe eine gut sitzende Berufskleidung, diese wächst auch kontinuierlich mit. „Dies betrifft sowohl die Ausstattung jedes einzelnen Mitarbeiters als auch die des gesamten Unternehmens. Wir sorgen dafür, dass jeder Mitarbeiter immer die passende Kleidung trägt. Und können darüber hinaus bei Belastungsspitzen oder saisonalem Bedarf auch Aushilfskräfte teamgerecht ausstatten. Natürlich immer sauber und hygienisch gepflegt.”

Lässt sich denn zumindest bezogen auf die Kunden der DBL ein klarer Branchentrend ablesen? Dirk Hischemöller: „Wir stellen fest, dass sich momentan der Run auf T-Shirts und Polos bei unseren regionalen Partnern leicht abschwächt. Deutlich intensiver gefragt sind derzeit Hemden und Blusen.” Ob es sich dabei allerdings um eine Tendenz des gesamten Marktes handelt, bleibt für Hischemöller derzeit noch offen.

Links

Andere Presseberichte