Rudolf Achenbach Preis 2012: Felix Weber ist Deutschlands bester Nachwuchskoch
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Rudolf Achenbach Preis 2012: Felix Weber ist Deutschlands bester Nachwuchskoch

22.06.2012 | Ulrike Sewing PR-Beratung

Deutschlands bester Nachwuchskoch des Jahres ist ermittelt: Felix Weber vom Brenners Park Hotel hat es mit seinen Kochkünsten an die Spitze seiner Zunft gebracht. Im Finale des 38. Rudolf Achenbach Preises, dem ältesten Bundesjugendwettbewerb des Verbandes der Köche Deutschlands e.V. (VKD) und der Achenbach Delikatessen Manufaktur, setzte sich der Baden-Badener erfolgreich gegen seine acht Mitstreiter durch. Und das war nicht einfach - galt es doch, neben einer theoretischen Prüfung mit Fachfragen und Rohstofferkennung aus einem vorgegebenen Warenkorb, welcher erst am Wettkampftag bekannt gegeben wurde, ein niveauvolles 4-Gang-Menü zu planen und zuzubereiten

Rudolf Achenbach Preis 2012 - Gruppenfoto der Finalisten / Bildquelle: Rudolf Achenbach GmbH & Co. KG
Rudolf Achenbach Preis 2012 - Gruppenfoto der Finalisten / Bildquelle: Rudolf Achenbach GmbH & Co. KG

Bei den Pflichtkomponenten Frischkäse und Bündnerfleisch (Vorspeise), Erbsen und Flusskrebsschwänze (Zwischengericht) Perlhuhnbrust (Hauptgang) und weiße Schokolade (Dessert) war Ideenreichtum gefragt, um mit Geschmack und Anrichteweise am Ende die Nase vorn zu haben. Zusätzliche Bedingung war es, die Vorspeise in der von der Achenbach Delikatessen Manufaktur entwickelten Delice-Form herzustellen. Der Auszubildende aus Baden-Württemberg überzeugte die Fachjury durch Fachwissen, hervorstechende Arbeitstechnik und bemerkenswerte Kreativität. Mit seinem 4-Gang-Menü setzte er deutliche kulinarische Akzente und gewann vor Annerose Lillge (2. Platz) und Stefan Heidicke (3. Platz) den mit attraktiven Preisen dotierten 38. Rudolf Achenbach Preis.

Felix Weber erhielt neben der Urkunde eine Prämie von 1.000 EUR, einen Sachpreis in Form eines Fernsehers und einen Praktikumsaufenthalt im international renommierten Hotel PLAZA ATHENEE BANGKOK, A ROYAL MERIDIEN. Auch seine Kollegen wurden mit attraktiven Geld- und Sachpreisen für ihr vorbildliches Können belohnt. Alle neun Finalisten dieses bundesweiten Wettbewerbs gingen aus Vorentscheidungen der 155 örtlichen Zweigvereine und anschließenden Vorentscheidungen der VKD Landesverbände hervor, an denen sich rund 800 Auszubildende des letzten Lehrjahres beteiligt haben.

"Allen gebührt höchste Anerkennung für ihre Leistungen, mit denen sie sich für das Finale qualifiziert haben. Auch wenn es nur eine Nummer eins geben kann, so sind doch alle Finalisten Gewinner dieses anspruchsvollen Wettbewerbs: Sie alle zählen zu den besten Nachwuchsköchen, die Deutschland zu bieten hat," so Petra Moos-Achenbach, Geschäftsführerin der Achenbach Delikatessen Manufaktur anlässlich der festlichen Siegerehrung  im Sheraton Frankfurt Airport Hotel & Conference Center. Gekocht wurde zuvor unter den kritischen Augen einer 6-köpfigen Jury aus erfahrenen Küchenmeistern in den Küchen des Best Western Premier IB-Hotel Friedberger Warte. Hier fanden die Teilnehmer optimale technische und räumliche Voraussetzungen, um ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen.

Seit 1975 ist die Achenbach Delikatessen Manufaktur finanzieller Träger des Bundesjugendwettbewerbs des Verbands der Köche Deutschlands e.V. (VKD). Dieser älteste, vom Firmengründer Rudolf Achenbach initiierte und nach strengen Statuten durchgeführte Wettbewerb der weißen Brigade ist zum jährlichen Branchen-Highlight mit hohem Stellenwert avanciert. Seit Beginn wetteiferten weit über 32.000 junge Menschen um die Auszeichnung und attraktive Preise.

Alle Informationen zum Rudolf Achenbach Preis unter:
www.achenbach.com/rudolf-achenbach-preis/der-wettbewerb

Tags: Verein der Köche, Rudolf Achenbach Preis 2013, Rudolf Achenbach Preis 2014

Andere Presseberichte