Legionellenspülung 2 - die vorbeugende Mischwasserspülung
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Legionellenspülung 2 - die vorbeugende Mischwasserspülung

18.09.2009 | Lotz Exim Trading
Bevor Sie wieder berichten müssen, daß dieser oder jener Betrieb wegen Legionellenbefalls in Schwierigkeiten gerät, hier die folgende Information Was ist das Wichtigste in einem Wasserleitungssystem?   Daß sich kein Totwasser bilden kann, in dem bei behaglichen Temperaturen um die 30°C alle möglichen Bakterien, Viren etc. entstehen und sich prächtig vermehren können.

Deshalb ist es notwendig, jeden Strang, jede Wasserabgabestelle regelmäßig zur Beseitigung dieses Totwassers zu spülen. Dies kann natürlich auch mit Mischwasser in Betriebstemperatur durchgeführt werden. Wichtig ist, daß Bewegung in die Wassersäule kommt. Eine Legionellenspülung als solche ist das nicht! - es ist eine Vorbeugemaßnahme, die jeder Betreiber und Nutzer regelmäßig durchführen sollte.

Wenn bei den vorgeschriebenen Prüfungen dann Legionellen entdeckt werden, ist es sozusagen schon zu spät. Dann stehen als Desinfektionsmethoden die thermische (siehe letzten newsletter), die chemische (die chemische "Keule" ist nicht jedermanns Sache), die elektrolytische zur Wahl. Was gewählt wird, ist mit den Behörden abzusprechen.

Halt Dein Rohr sauber - hieß einmal eine Kampagne des SHK-Gewerbes: das ist heute aktueller denn je. Für die regelmäßige automatisierte Mischwassserspülung bietet LOex LOTZ Exim Trading die passende Spezialelektronik. Dabei muß bei bestehenden LOex-Anlagen in der Ausführung mit 12VAC nur die Steuerbox ausgetauscht werden. Einfacher geht es nicht.

Weitere Tipps

Weitere Informationen:

LOTZ Exim Trading
Henner Lotz
Am Lindenbaum 34
D-60433 Frankfurt

T.069 521969
F.069 519195
marketing@loex.de">marketing@loex.de

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert