Next Chef Award 2017 powered by Pacojet
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Next Chef Award 2017 powered by Pacojet

22.02.2017 | db marketingbüro

Gemeinsam mit Johann Lafer wird jungen KöchInnen auf der Messe Internorga 2017 in Hamburg zum zweiten Mal eine Plattform geboten, auf der sie ihr Können unter Beweis stellen und zeigen, wie attraktiv der Kochberuf ist. Und wenn um Topergebnisse und Siegerplätze gerungen wird, darf das Must Have Kochsystem Pacojet im Wettbewerb nicht fehlen

Anja Manz - Geschäftsführerin der Pacojet AG / Bildquelle: Pacojet AG
Anja Manz - Geschäftsführerin der Pacojet AG / Bildquelle: Pacojet AG

"Die Premiere des Next Chef Award auf der letzten Internorga war für uns eine Pflichtbesuch. Wie Star-Koch Johann Lafer zusammen mit seinem Experten- und Moderationsteam die jungen Kochtalente sympathisch und - wie nicht anders zu erwarten - hochprofessionell bei diesem Kochwettbewerb zu Spitzenleistungen anspornte, war uns eine Augen- und Ohrenweide zugleich.

Schnell war klar, dass wir uns bei der nächsten Runde des Next Chef Award als Sponsor engagieren werden", erklärt Anja Manz, Geschäftsführerin der Pacojet AG. Das Unternehmen, das seit 25 Jahren mit dem einzigartigen Gourmet-Gerät der Profi-Küche nahezu unbegrenzte Möglichkeiten eröffnet, hat sich mit dem Kochsystem Pacojet in den besten Restaurants und Catering-Unternehmen rund um den Globus etabliert und will mit seinem Credo "When Cooking Became Swiss" besonders den KöchInnen-Nachwuchs fördern.

Manz weiter: "Nachwuchsförderung steht auch im 25sten Jubiläumsjahr von Pacojet verstärkt im Fokus und ist ein gewichtiger Punkt unserer Unternehmensstrategie. So haben wir verschiedene Plattformen und Foren in der DACH Region ausgewählt, wo wir mit unterschiedlichen Aktivitäten und Maßnahmen junge Kochtalente unterstützen.

So war es auch eine logische Folge, dass Pacojet auf der Olympiade der Köche 2016 in Erfurt als "Partner" und offizieller Ausstatter der IKA debütierte. Dadurch, dass Pacojet erstmals offiziell als Profi-Ausstattung für diesen internationalen Wettbewerb "nominiert" war, sind wir mit unserem innovativen Kochsystem jetzt als weltweiter Standard in der Küche angekommen."

Die Next Chef Award Live-Challenges: Talente - Jury - Preise

Im Foyer Ost, Obergeschoss geht der Next Chef Award also in die zweite Runde. Nach drei Vorentscheidungstagen, beginnend am Samstag, heißt es dann Finale: am Montag, den 20. März 2017 um 15:00 Uhr. Zusammen mit Initiator und Star-Koch Johann Lafer sucht die INTERNORGA erneut eine nächste Generation an KöchInnen. Junge Talente stellen ihr Können in spannenden Live-Challenges vor einer fachkundigen Jury unter Beweis.

Jurymitglieder, in wechselnder Besetzung, sind unter anderem Lisl Wagner-Bacher, Landhaus Bacher, Mautern (Österreich), Rupert Kein, Director F&B Services, sea chefs Cruise Worldwide sowie Christoph Rüffer, Haerlin, und Thomas Martin, Jacobs Restaurant, beide aus Hamburg. Teilnehmen können alle NachwuchsköchInnen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die nicht älter als 26 Jahre sind und eine abgeschlossene Kochausbildung vorweisen können.

Die Jury wählte aus den eingereichten Bewerbern 18 KandidatInnen aus. Vom 18. bis 20. März 2017 treten dann täglich jeweils sechs Teilnehmer live auf der INTERNORGA gegeneinander an. Die KandidatInnen erhalten vier identische Zutaten, aus denen sie - unter Zuhilfenahme eines "begehbaren Warenkorbs" - innerhalb von 60 Minuten ein innovatives Hauptgericht kreieren müssen. Jeder Tag bringt zwei Tagessieger hervor, die sich dann im großen Finale am 20. März 2017 messen.

Die Preise sind spektakulär: Der Sieger geht auf eine Gourmet-Kreuzfahrt von "Mein Schiff", wo er die Möglichkeit erhält, mit einem Sternekoch zusammenzuarbeiten. Der Gewinner des zweiten Preises darf das Profi-Küchengerät Pacojet 2 mit "in seine Küche" nehmen. Der Drittplatzierte darf sich über Messer von KAI freuen.

Dem KöchInnen-Nachwuchs ein zuverlässiger high end Partner sein

Seit den 1990er Jahren steht der Weltmarktführer Pacojet für seine Einzigartigkeit in der Verarbeitung frischer, tiefgefrorener sowie frischer, nicht gefrorener Lebensmittel. Das innovative Kochsystem hat sich vom Geheimtipp in der Sterneküche zum Must Have bei allen Köchen etabliert, die für sich und ihre Gäste kulinarische Höhepunkte und stets exquisite Ergebnisse erzielen wollen.

Die Chance auf Top-Ergebnisqualität, auf beispiellose Kreativität und Leistung auf Top-Niveau ist damit ebenso gegeben, wie absolute Präzision, Spitzenqualität und Innovation. Pacojet will den Nachwuchs auf der Erfolgstrasse begleiten und ihm bei der Ausübung und der Erfüllung seines ganz persönlichen Kochkunst-Handwerks als zuverlässiger high end Partner in einer ganz eigenen Kochsystem-Liga zur Seite stehen.

Wirtschaftlichkeit

"Gerade für junge KöchInnen mit dem Ziel, später eine leitende Position zu verantworten oder gar einen eigenen Betrieb zu führen, sind aus unserer Sicht Wirtschaftlichkeit, Vollverwertung und Abfallvermeidung heute topaktuelle und dazu hochspannende Themen. Hierbei kann das Kochsystem Pacojet durch seine einzigartige Vollverwertung, Vollverarbeitung und Veredelung den Wareneinsatz um ein Wesentliches optimieren.

Es gibt kein Entsorgen von wertvollen Lebensmitteln wie eben beispielsweise Brokkoli- und Ananas-Strünke", erklärt Manz. Die Zubereitungen mit Pacojet sind stets reproduzierbar und immer sofort verfügbar. Diese Geling-Garantie steigert (auch) die Kundenzufriedenheit und macht vor allem den Kauf teurer (Fremd-) Convenience Produkte unnötig.

Ebenso kommt "das Wunderding" in Punkto Zeit - einhergehend mit dem Wunsch nach Einfachheit und dem Streben nach kreativer Entfaltung - KöchInnen auf ganzer Linie entgegen: Zwei bis drei Arbeitsgänge lassen sich im Vergleich zum traditionellen Schälen / Putzen / Zerkleinern / Kochen / Passieren / Kühlen / Wiederaufwärmen fast immer einsparen und verarbeitet können praktisch alle Lebensmittel werden, die sich einfrieren lassen.

Das beispiellose Pacojet Kochsystem steht für professionelle, effiziente und vielseitige Zubereitung. Mit dem einzigartigen Verarbeitungsprozess, frische, tiefgefrorene Lebensmitteln ohne auftauen zu ultrafeiner Textur zu mikropürieren (heute weltweit als "pacossieren" bekannt), können frische, tiefgefrorene sowie frische, nicht gefrorene Lebensmittel in nahezu unbegrenzten Möglichkeiten vollverwertet und veredelt werden.

Lust auf Oreoeis? Einfach ein paar Oreokekse mit etwas Milch tieffrieren und pacossieren - fertig.

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert