6.600 Hotels weltweit in Projektion
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

6.600 Hotels weltweit in Projektion

04.10.2019 | Juliana Hahn

Die Hotellerie wächst in allen Märkten. Wer die größten Gewinner sind und die vollste Pipeline bei den Hotels weltweit hat, sehen wir uns jetzt genauer an

Weltweit geht es in der Hotellerie auch in den nächsten Jahren vorwärts. Über 6.600 Projekte sind in Planung und werden über 1.4 Millionen neue Zimmer bringen.

Die Gewinner bei den Top Hotels weltweit

Der Asien-Pazifik wird mit 2.347 Hotels in der Pipeline auch in den nächsten Jahren der am stärksten wachsende Markt sein. Nordamerika mit 1.727 und Europa mit 1.493 neuen Projekten belegen Platz 2 und 3.

Im mittleren Osten stehen 563 Neueröffnungen bevor, während in Afrika 287 und in Südamerika 216 neue Hotels launchen sollen.

Schaut man sich die wachstumsstärksten Länder an, teilen sich wenig überraschend die USA mit 1.390 und China mit 1.130 neuen Hotels in der Pipeline die Spitze. Deutschland belegt mit 369 Eröffnungen Platz 3, dicht gefolgt von Großbritannien mit 315 neuen Häusern. Auch die Vereinigten Arabischen Emirate haben mit 193 Projekten eine volle Pipeline, vor allem, wenn man betrachtet, wie gut der Markt schon erschlossen ist. In Australien und Indien geht es mit je 167 und 161 neuen Hotel vorwärts, Saudi-Arabien und Indonesien eröffnen je 150 und 141 Hotels. Schlusslicht der Top 10 Länder weltweit ist Mexiko mit 130 Projekten.

Das größte Wachstum in den Welt-Metropolen

Dubai ist hier mit 136 Hotels und über 41.000 Zimmern der klare Spitzenreiter. London liegt mit 85 Projekten weit abgeschlagen auf dem 2. Platz, gefolgt von New York mit 62 Neueröffnungen. Außer dem Big Apple, sind noch die amerikanischen Städte Los Angeles (41) und Atlanta (38) in den Top Ten. Auch drei chinesische Städte haben es auf die Liste geschafft, nämlich Chengdu (53), Shanghai (48) und Hangzhou (38).

Die internationalen Marken machen die Musik

Bei den am schnellsten wachsenden Marken gibt es wenig Überraschungen. Zum hundertjährigen Firmenjubiläum legt Hilton richtig los und stellt die Konkurrenz in den Schatten. Unter den Top Ten der wachsenden Marken sind vier von Hilton.

Am schnellsten wächst Hilton Hotels & Resorts, mit 146 Projekten und 40.831 Zimmern. Eines davon ist das Hilton Lagos Airport Hotel mit 350 Zimmern. Die beeindruckende Architektur und über 2.600 Quadratmeter Eventflächen sorgen für einen starken USP.

Aber auch Hampton by Hilton, Hilton Garden Inn und DoubleTree by Hilton expandieren mit je 105, 101 und 98 neuen Hotels. Davon ist vor allem das Hilton Garden Inn Umhlanga Arch interessant, welches im Herbst 2020 unweit des King Shaka International Airport in Durban, Südafrika eröffnen soll.

Marriott verzeichnet bei Marriott Hotels & Resorts (105), Four Points by Sheraton (87) und Courtyard by Marriott (86) die meisten Eröffnungen.

Darunter ist das Four Points by Sheraton Zhangzhou in Jiaomei, welches noch dieses Jahr eröffnen soll. Das 278-Zimmer Hotel ist dank der umfangreichen Ausstattung ideal für Geschäftsreisende.

InterContinental Hotels Group hat mit Holiday Inn Hotels & Resorts und Holiday Inn Express auch zwei Ketten unter die Top Ten gebracht, während Radisson Hotels Group nur von Radisson Blu Hotels & Resorts vertreten wird.

Links

Andere Presseberichte