Sorat Partner Hotel Conti Duisburg schließt Erweiterung ab
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Sorat Partner Hotel Conti Duisburg schließt Erweiterung ab

04.07.2016 | Sorat Hotels

Die Duisburger Hoteliersfamilie Busch investiert 2 Millionen Euro in den zweiten Bauabschnitt und schließt mit einem Anbau an das Conti Hotel die Baulücke Düsseldorfer Straße, Ecke Mercatorstraße

Hotel Conti Duisburg · Partner of Sorat Hotels, Lobbybereich nach dem Umbau und der Erweiterung / Bildquelle: Hotel Conti Duisburg
Hotel Conti Duisburg · Partner of Sorat Hotels, Lobbybereich nach dem Umbau und der Erweiterung / Bildquelle: Hotel Conti Duisburg

Nach dem Kauf des rund 500 Quadratmeter großen Geländes Mercatorstraße 200 in Duisburg durch die Busch Hotelbetriebvermietungs GmbH & Co. KG erfolgte im August 2015 der erste Spatenstich für einen Hotelneubau auf dem Eckgrundstück Düsseldorfer Straße und Mercatorstraße. Der neue Hoteltrakt mit rund 700 Quadratmetern Bruttogrundfläche liegt direkt neben dem Haupthaus des Conti Hotel Duisburg und beherbergt zusätzliche 15 Zimmer sowie einen großzügigen Lobbybereich im Erdgeschoss.

2 Millionen Euro Invest für das Hotel Conti Duisburg

Bei dem realisierten Bauvorhaben mit Fertigstellung Ende Juni 2016 handelt es sich um den zweiten Bauabschnitt des bereits aus zwei weiteren Hotelgebäuden bestehenden Duisburger Hotels in der Düsseldorfer Straße. Die Investitionssumme in das Bauvorhaben betrug circa 2 Millionen Euro. Durch den Hotelanbau steigt die Kapazität des Duisburger Sorat Partnerhotels Conti auf 71 Zimmer. Anbau und Haupthaus sind durch eine Halle verbunden, in die eine moderne Lounge mit Kamin eingerichtet wurde. Alle Zimmer des Anbaus sind zur ruhigen Gartenseite ausgerichtet.

Von den 15 neuen Zimmern werden zwölf als Standardzimmer ohne Klimaanlage und drei als Komfortzimmer mit Klimaanlage angeboten. Im Zuge dieses Bauvorhabens wurde auch das Untergeschoss des Haupthauses modernisiert und umgestaltet, um einen harmonischen fließenden Übergang zum neuen Anbau herzustellen. Für die Realisierung der Erweiterung sowie für das Innendesign zeichnet sich Michael Paris vom Duisburger Architekturbüro Planquadrat Architekten verantwortlich.

„Die Erweiterung um fünfzehn zusätzliche Zimmer gibt uns die Möglichkeit, weitere Gäste aufzunehmen. Die moderne Architektur des neuen Anbaus passt sich dem Stil unseres Stammhauses hervorragend an und bildet ein schönes Gesamtensemble im Straßenbild des Kreuzungsbereichs Duisburger Straße und Mercatorstraße”, stellt Marcus Busch, Geschäftsführer der Conti Hotels GmbH, fest. Das neben dem Hotelanbau stehende Haupthaus entstammt dem Architekturstil des Minimalismus und wurde 1991 eröffnet.

Wie die äußere stark reduzierte Gebäudeform des Hotels, die durch Baustoffe wie Glas, Beton und Naturstein geprägt ist, so hielt bereits im Zuge der ersten großen Um- und Ausbauphase ab 2010 bis 2011 auch im Inneren des Duisburger Partnerhotels eine klare und puristische Designlinie Einzug. Das avantgardistische Design in den Zimmern überzeugt mit moderner Eleganz. Das Raumkonzept sieht edle, hochwertige Materialien vor und zeichnet sich durch eine sachliche Struktur aus. Zudem ist ein raffiniertes Beleuchtungskonzept eingebunden, das wiederum ein warmes Ambiente in den Zimmern schafft.

Hotel Conti Duisburg mit speziellem Bodenbelag, Wandfarben und Möbelklassikern

Aufgebrochen wurden auch die geschlossenen Strukturen im Erdgeschoss, wo ein gegossener und mehrmals mit Wachs versiegelter Beton Flow Bodenbelag zum Einsatz kam. Durch seinen hohen Glanzgrad gibt der Beton Flow Belag dem Boden eine wertige Tiefenwirkung mit einheitlicher Farbe und lässt die öffentlichen Bereich sehr ruhig anmuten. Die beabsichtigte großstädtische Wirkung schließt Behaglichkeit statt Gemütlichkeit mit ein:

Abgestimmte Wandfarben, überlegte Illuminationen, Möbelklassiker des Industriedesigns von Le Corbusier und ausgesuchte große, imposante schwarz-weiß Fotografien an den Wänden, die die Geschichte der Stadt Duisburg mit dem größten Binnenhafen Europas erzählen und den Strukturwandel in der ehemaligen Hochburg der Stahlindustrie miterleben lassen, werden hier gekonnt für den Gast zur Wirkung gebracht. Vom Stammhaus zum fünfstöckigen Hotelanbau gelangt der Gast über die neue Lobby, die Einblick auf den noch anzulegenden Hotelinnenhof geben wird.

Wegen seiner verkehrsgünstigen Lage im Zentrum von Duisburg, dem modernen Design und persönlichen Gästeservice ist das Hotel besonders bei Geschäftsreisenden und Städtereisenden beliebt. Geschäftsführer Marcus Busch: "Zu uns kommen Gäste, die ein Zuhause auf Reisen suchen, Wert auf Lifestyle und Design legen und dabei absolut zentral wohnen und auch bei geöffnetem Fenster ruhig schlafen möchten." 18 Mitarbeiter sind derzeit im Hotel beschäftigt, davon 5 Auszubildende. Mit dem Anbau werden noch weitere Jobs dazukommen. 

Links

Andere Presseberichte