my4walls Serviced Apartments feiert
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

my4walls Serviced Apartments feiert

11.05.2018 | Pressebüro my4walls

Das Serviced Apartmenthaus in der Hamburger Bürostadt City Nord hat den Betrieb aufgenommen. Das denkmalgeschützte Gebäude wurde umfangreich revitalisiert und überzeugt durch den Mix von Tradition und Moderne

Betreiber eröffnen my4walls - v.l.n.r.: Stefanie Lehrer, Ulrike Wessel, Sebastian Mohr (alle Isaria), Miriam Ziemer (my4walls), Petra Bierwirth, Frank Siegfried (beide Bierwirth & Kluth) / Bildquelle: my4walls
Betreiber eröffnen my4walls - v.l.n.r.: Stefanie Lehrer, Ulrike Wessel, Sebastian Mohr (alle Isaria), Miriam Ziemer (my4walls), Petra Bierwirth, Frank Siegfried (beide Bierwirth & Kluth) / Bildquelle: my4walls

Hamburg, Mai 2018: Der Hotelbetreiber Bierwirth & Kluth Hotelmanagement GmbH öffnet heute die Pforten des neuen Hamburger Apartmenthauses. Damit werden die ersten Gäste rechtzeitig zum Hamburger Hafengeburtstag willkommen geheißen. Auf die Gäste warten modern ausgestatte Apartments mit 4-Sterne-Standard, die auch für den längeren Aufenthalt keine Wünsche offenlassen.

Insgesamt umfasst das my4walls 143 Apartments auf 13 Stockwerken. Das Team von 20 Mitarbeitern um General Managerin Miriam Ziemer ist optimal vorbereitet und freut sich auf die bevorstehende Zeit. Sie haben gemeinsam vor der Eröffnung gestartet, die Zimmer und öffentlichen Bereiche eingeräumt, kennen somit einander und das Apartmenthaus bereits sehr gut. Im Team haben sie dem Haus eine wohlige Atmosphäre verliehen, die den Gast in seinem zu Hause auf Zeit willkommen heißt.

Miriam Ziemer erklärt: „Im my4walls arbeiten wir auf Augenhöhe zusammen. Bei uns zählt der Teamgeist genauso wie das fachliche Knowhow. Jeder Einzelne packt mit an und leistet seinen Beitrag für die Fertigstellung. Wir alle freuen uns sehr auf die ersten Gäste und darauf, ihnen einen unvergesslichen Aufenthalt zu gestalten.“

Die Apartments bieten eine Wohnfläche von 26 bis zu 39 Quadratmeter. Ihre Ausstattung vereint Design und Funktionalität. Dazu gehören offene Küchen, bodengleiche Duschen, Möbel im 60er-Jahre-Retro-Design sowie ein flexibler Fernseher und Arbeitsplatz. Die große Fensterfront gewährt jedem Zimmer guten Aus- und Weitblick über Hamburg. Zu den Highlights des Serviced Apartmenthauses zählen weiterhin ein gemütliches Wohnzimmer mit Billardtisch und ein Cook & Meet Bereich mit modernster Küche zum gemeinsamen Kochen. Das kulinarische Angebot umfasst ein Frühstücksbuffet, eine wechselnde Speiseauswahl zum Abendbrot sowie eine Bar.

Mit einem großzügigen Fitnesscenter, einem Waschraum und einem Selfstorage wird gewährleistet, dass der Gast sich leicht über einen längeren Aufenthalt heimisch fühlen kann. Zur Anlage gehören ebenfalls eine 24-Stunden-Rezeption und 143 Stellplätze, die sich auf Tiefgaragen- und Außenstellplätze verteilen.

„Wir freuen uns, in einer pulsierenden Stadt wie Hamburg nun auch das Wohnen auf Zeit anbieten zu können. Serviced Apartments erfreuen sich steigender Nachfrage und mit dem my4walls ist es uns gelungen, diesem Bedarf mit Individualität, Charme und dem Blick fürs Detail zu begegnen“, berichten Petra Bierwirth und Klaus Kluth, Geschäftsführende Gesellschafter von Bierwirth & Kluth Hotelmanagement. Während im Hotelbetrieb der Fokus eher auf kurzen Aufenthalten und Seminaren liegt, bietet das Serviced Apartmenthaus darüber hinaus Übernachtungen von sieben Tagen bis zu einigen Monaten zu speziellen Langzeit-Raten.

Das Konzept eignet sich für die längere Geschäftsreise, den Städtetrip oder als Übergangswohnung und ist dank des Serviceangebots eine ideale Kombination von Wohnung und Hotelzimmer. Das my4walls erfüllt mit seiner Ausstattung und seiner Lage alle Voraussetzungen für seine Longstay-Gäste. Die Nähe zum Flughafen, zur Innenstadt, zu den öffentlichen Verkehrsmitteln sowie auch zum Hamburger Stadtpark garantieren kurze Wege für berufliche und private Unternehmungen.

my4walls Serviced Apartments ist im Besitz der Münchener Isaria Wohnbau AG. Sie führte die Revitalisierung des denkmalgeschützten Gebäudes mit knapp 8.900 Quadratmeter Nutzfläche durch. Dabei blieb die architektonische Sprache des ersten Gebäudes der City Nord unverändert, während die technische Ausstattung jetzt den neuesten Standards entspricht, zu denen zum Beispiel Fenster mit 3-fach Verglasung, Sonnenschutzlamellen sowie Deckenheizungen- und kühlungen zählen. Die Modernisierung umfasst weiterhin neue Aufzüge und die gesamte Haustechnik. Von den denkmalgeschützten Elementen bleiben unter anderem die Treppenhäuser, ein Archiv im Untergeschoss sowie die Wandvertäfelung, die Böden und eine Uhr im Erdgeschoss erhalten.

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert