Zwei neue Centro Hotels in Osnabrück
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Zwei neue Centro Hotels in Osnabrück

03.04.2018 | Centro Hotel Management GmbH

Mit der Umgestaltung und Verkehrsberuhigung des prestigereichen Neumarkts im Zentrum der niedersächsischen Stadt entstehen gleich zwei neue Hotels, die jeweils von der Hamburger Centro Hotel Group als NinetyNine bzw. als Boutique Hotel betrieben werden

Centro Projekt Osnabrück / Bildquelle: Centro Hotel Management GmbH
Centro Projekt Osnabrück / Bildquelle: Centro Hotel Management GmbH

Die Pachtverträge mit dem Immobilieninvestor Dr. Theodor Bergmann sind unter Dach und Fach. Noch in diesem Herbst soll mit den Bauarbeiten begonnen werden. Als erstes wird das sogenannte Sportarena-Haus am Neumarkt in Osnabrück abgerissen und durch den siebenstöckigen Hotel-Neubau mit zwei Restaurants und einer Tiefgarage ersetzt. Innerhalb der nächsten zwei Jahre entsteht hier das NinetyNine Hotel mit 131 Zimmern.

Wichtiger Bestandteil des Hotel-Konzeptes an dieser Stelle sind zwei Gastronomie-Angebote im Erdgeschoss. Wie das Gebäude äußerlich aussehen soll, wird sich in den nächsten Wochen herausstellen. Derzeit findet ein internationaler Fassadenwettbewerb statt, an dem acht namhafte Architekturbüros teilnehmen. Anfang Mai läuft die Abgabefrist der Fassadenentwürfe ab, und am 17. Mai 2018 findet die Preisgerichtssitzung statt, indem der Siegerentwurf gekürt wird.

Wenig hundert Meter entfernt entsteht auf der anderen Seite des Platzes ein weiterer Neubau, der in Osnabrück noch vor dem ersten Spatenstich als „Zauberwürfel“ (Foto) bezeichnet wird. Auch in diese Immobilie wird die Centro Hotel Group mit einem 80-Zimmer Boutique Hotel einziehen. Rahman Neiro, CEO der Centro Hotel Group, ist vom Potenzial jedenfalls überzeugt: „Die Hotelszene in Osnabrück braucht neue Impulse. Die beiden Hotels werden zusätzliches Leben in die Innenstadt bringen.“

Beide Immobilien stehen an einer städtebaulich exponierten Stelle und werden im Herbst 2020 eröffnet. Sie werden das Gegenstück zum futuristische schiefen Hasehaus, dem unter Denkmalschutz stehenden Landgericht, dem Neumarkte Carrée und dem angedachten Einkaufszentrum an der Ecke Johannisstraße bilden. Mit der Fertigstellung des komplett umgebauten Platzes ohne Durchgangsverkehr rechnen Stadt und Investor im Jahr 2021.

Managementkontakte der Hotellerie weltweit recherchieren:

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert