Wie Sie effektiv mit Online Reiseportalen arbeiten
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Wie Sie effektiv mit Online Reiseportalen arbeiten

14.06.2019 | eviivo GmbH

Das Angebot auf Portalen wie Booking.com, Expedia, Airbnb und co. ist unglaublich groß. Worauf sollten Sie also achten, damit Sie dort möglichst weit oben gerankt werden und jedes Portal wirklich effektiv für sich nutzen? Die folgenden 4 Tipps von eviivo helfen Ihnen, sich von Konkurrenten abzuheben und möglichst viele Buchungen zu erhalten

Bildquelle: Hotelier.de
Bildquelle: Hotelier.de

1. Es dreht sich alles um Ihre Fotos

Fotos sind mit das Wichtigste, wenn es um Ihre Online-Präsenz und die effektive Arbeit mit Reiseportalen geht. Eine von uns durchgeführte Studie hat gezeigt, dass 82% der potenziellen Gäste durch schlechtes Bildmaterial abgeschreckt werden und jeder Dritte glaubt, dass schlechte Fotos gleichzeitig einen schlechten Service bedeuten.

Welche Fotos Sie benötigen:

  • Mindestens 20 hochauflösende Fotos Ihrer Unterkunft
  • 4 Fotos jedes Zimmertyps inkl. Bad
  • Zusätzliches Bildmaterial – Zimmer, Gebäude, Gemeinschaftsräume, Frühstücksraum und Einrichtungen

Was Sie vor den Bildaufnahmen zu beachten haben:

  • Nehmen Sie Ihre Fotos tagsüber mit natürlichem Licht auf
  • Stellen Sie sicher, dass keine Personen auf den Bildern zu sehen sind
  • Kontrollieren Sie, dass alle Fenster und Spiegel gereinigt sind
  • Spielen Sie mit den Einstellungen Ihrer Kamera – für einen Raum mit schlechten Lichtverhältnissen, nutzen Sie die ISO-Einstellungen
  • Nehmen Sie hochauflösende Bilder auf, damit Sie auf jeder Bildschirmgröße gut aussehen
  • Beschränken Sie sich auf relevante Bildinhalte – künstlerische Fotos tragen nicht zur Suche der Gäste bei

Insider Tipp: Stellen Sie für jede Zimmerkategorie ein Bild ein, das im Vordergrund das Bett zeigt und im Hintergrund die Fenster (mit Aussicht). Studien haben bewiesen, dass dies einen positiven Einfluss auf die Buchungsentscheidung der Gäste und Ihr Ranking bei bestimmten Reiseportalen hat.

2. Die richtige Wortwahl

Wussten Sie, dass Sie nur 3,4 Sekunden Zeit haben, um die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen? Neben qualitativ hochwertigen Bildern, ist vor allem die richtige Ausdrucksweise entscheidend.

So wecken Sie das Interesse innerhalb dieses Zeitraums:

  • Verwenden Sie für hochwertigere Zimmerkategorien den Zusatz „Executive“, „Superior“ oder „Luxus“
  • Beschreiben Sie die Lage und Besonderheit des Zimmers mit der Ergänzung „Meerblick“, „Gartenblick“, „Balkon“
  • Die Lage, Aussicht, Größe oder Ausstattung kann den Wert eines Zimmers oder einer Unterkunft steigern – was zeichnet Ihre Zimmer aus?

Es ist schön für jedes Zimmer einen individuellen Namen zu vergeben, doch Gästen kann die Auswahl dadurch schwerer fallen und zu Verwirrungen führen, falls die Unterschiede nicht eindeutig sind. Deshalb sollten Sie Zimmer der gleichen Kategorie zusammenfassen und standardisierte Namen vergeben, wie „Einzelzimmer“, „Doppelzimmer“, „Familienzimmer“.
Sie können dann mit zusätzlichen Details zwischen den Zimmertypen unterscheiden:

  • Verwenden Sie Qualitätskategorien wie Executive, Superior oder Luxus, um die verschiedenen Standards der Zimmer hervorzuheben
  • Kommunizieren Sie die Lage durch den Zusatz „Meerblick“, „Gartenblick“, „Balkon“ etc.

Die Vorteile dieses Ansatzes:

  • Auf Reiseportalen wird Ihr Angebot in über 30 verschiedene Sprachen übersetzt. Simple Beschreibungen sind verständlich und leicht übersetzbar. Gäste sind viel mehr am Bett-Typ, der Zimmergröße und den angebotenen Ausstattungen interessiert
  • Eine begrenzte Anzahl an Zimmertypen vereinfacht potenziellen Gästen die Suche und Auswahl
  • Durch eher allgemeine Beschreibungen Ihrer Zimmer, erhöhen Sie Ihre Flexibilität im Umgang mit Ihrem Belegungskalender

Wenn Gäste nicht einem bestimmten Zimmer zugeordnet sind, können Sie sie vor Ihrer Ankunft auch flexibel in einem anderen Zimmer der gleichen Kategorie unterbringen, um Buchungslücken zu schließen und anderen Gästen eine längere Aufenthaltsdauer zu ermöglichen.

3. Stellen Sie Ihre Besonderheiten heraus

Heben Sie sich vom Wettbewerb ab, indem Sie Ihr gesamtes Angebot vorstellen:

  • Mahlzeiten: welche Möglichkeiten gibt es zum Frühstück oder Abendessen?
  • Anlage: gibt es Bars, Restaurants oder Parkmöglichkeiten?
  • Sightseeing: welche Orte kann man in der Nähe besuchen?
  • Lokale Spezialitäten: gibt es besondere Speisen oder Getränke der Region?
  • Events: gibt es Sportveranstaltungen, Shows oder Auftritte in der näheren oder weiteren Umgebung?
  • Einkaufsmöglichkeiten: wo kann man in der Nähe einkaufen oder shoppen?
  • Ausgehmöglichkeiten: lokale Restaurants und Pubs sind interessante Zusatzinfos.
  • Ihre Geschichte: erzählen Sie etwas über sich, damit Ihre Gäste Sie besser kennen lernen. Berichten Sie von Ihrer einzigartigen Lage, falls das Gebäude Ihres Hotels von besonderer historischer Bedeutung ist oder weitere Informationen, die interessant sein können.
  • Da Sie nur wenig Zeit haben, um potenzielle Gäste auf Reiseportalen zu überzeugen, sollten Sie Ihre Informationen präzise und verständlich halten und ausschließlich hochwertiges Bildmaterial verwenden!

Stellen Sie sicher, dass Sie jeden kostenlosen Service und jede kostenlose Einrichtung mit in Ihren Preis einbeziehen.

Diese Dienstleistungen sollten Sie hervorheben, falls Sie Teil Ihres Angebots sind:

  • Kostenlose Parkplätze
  • Gratis WiFi
  • Frühstück inklusive

Behalten Sie im Kopf, dass Sie in nur kürzester Zeit potenzielle Gäste beeindrucken und von sich überzeugen müssen, bevor Sie zum nächsten Angebot wechseln. Um effektiv mit Online Reiseportalen zu arbeiten, sollten Sie Ihre Informationen verständlich und präzise auf den Punkt bringen, hochwertiges Bildmaterial verwenden und alle Serviceleistungen und Annehmlichkeiten auflisten – potenzielle Gäste werden dann keinen Grund haben, sich weiter nach anderen Angeboten umzugucken!

4. Vermeiden Sie einen Mindestaufenthalt von mehreren Nächten

Viele Online Reiseportale zeigen bei einer Suche, bei der kein bestimmtes Reisedatum angegeben wird, standardmäßig nur Ergebnisse mit Unterkünften, die einen Aufenthalt von einer Nacht ermöglichen. Sollten Sie also einen Mindestaufenthalt von mehreren Nächten eingestellt haben, wird Ihre Unterkunft als nicht verfügbar angezeigt.

Untersuchungen von mehr als 3000 Unterkünften haben ergeben, dass der Umsatz bei Reiseportalen um 43 % gesteigert werden kann, wenn Buchungen ohne Mindestaufenthalt angeboten werden. Versuchen Sie also möglichst wenig Beschränkungen einzustellen und passen Sie Ihre Preise, wenn nötig so an, dass es sich auch für Sie lohnt, wenn ein Gast nur eine Nacht bleiben möchte.

Online Reiseportale sind eine unverzichtbare Buchungsquelle und Werbeplattform. Je mehr Sie aus diesen Portalen für Ihre Unterkunft rausholen, desto erfolgreicher und bekannter wird Ihr Hotel, Ihre Pension oder Ferienwohnung werden. Der Channel Manager von eviivo verbindet Sie mit allen wichtigen Online Reiseportalen, ohne dass Sie sich für jedes einzelne manuell anmelden müssen.

Sie haben stets die volle Kontrolle, eine riesige Reichweite und nie wieder Überbuchungen. Das System ist so ausgelegt, dass Sie möglichst effektiv mit jedem Portal arbeiten und jede Buchung zentral in einem einzigen übersichtlichen Belegungskalender verwalten. Für mehr Informationen über diese preisgekrönte Lösung klicken Sie hier oder vereinbaren Sie eine unverbindliche Präsentation.

Andere Presseberichte