Satya Anand neuer Marriott President, Europe, Middle East & Africa
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Satya Anand neuer Marriott President, Europe, Middle East & Africa

02.11.2020 | Marriott International

Der Marriott-Veteran wird mit seiner 32-jährigen Unternehmenserfahrung den Wiederanlauf der Reisetätigkeiten in der Region EMEA führen

Satya Anand, President EMEA / Bildquelle: Marriott International
Satya Anand, President EMEA / Bildquelle: Marriott International

London, 2. November 2020 – Marriott International, Inc. (NASDAQ: MAR) gab heute die Ernennung von Satya Anand zum neuen President, Europe, Middle East & Africa (EMEA) bekannt – eine Region, die bei Marriott International mehr als 75 Länder und Territorien umfasst. Satya Anand war zuletzt Chief Operations Officer, Luxury & Southern Europe and Global Design für EMEA. Er folgt auf Liam Brown, der zum Group President, U.S. & Canada ernannt wurde.

„Ich freue mich, dass Satya diese Rolle übernommen hat, um unser Unternehmen in Europa, dem Nahen Osten und Afrika in einer für die Hotellerie so wegweisenden Zeit zu führen", sagt Craig S. Smith, Group President, International, Marriott International. „Mit 32 Jahren Erfahrung bei Marriott verfügt Satya über ein bemerkenswertes Branchen-Knowhow, kennt unser Unternehmen bestens und verfügt über hervorragende Beziehungen zu Partnern, Gästen, Eigentümern und Franchisenehmern. Sein Engagement und seine Inspirationsfähigkeit werden ihm bei der Übernahme dieser wichtigen Position überaus zugutekommen.“

Mit seiner Ernennung wird Satya Anand bei Marriott International eine entscheidende Rolle in der Regenerationsphase nach der COVID-19-Pandemie in der gesamten Region übernehmen und gemeinsam mit seinem Team die Aufnahme der Reiseaktivitäten wieder anregen. Unter seiner Führung werden die 998 Hotels in der Region ein verstärktes Maß an Sauberkeit und Hygiene bieten, um sicherzustellen, dass Gäste ihre Aufenthalte in Hotels von Marriott International sorgenfrei verbringen können. Darüber hinaus wird er die Einführung einer Reihe von Initiativen und Kampagnen vorantreiben, mit denen die Hotellerie wiederbelebt werden soll.

Von der Einführung digitaler Technologien wie Mobile Key, mobiler Check-in und mobiler Chat zwischen Gästen und Hotelmitarbeitern, bis hin zu neuen Initiativen wie Day Pass, Stay Pass und Play Pass von Marriott Bonvoy®, dem neuesten Angebot des Unternehmens, das den 140 Millionen Mitgliedern des Bonusprogramms Marriott Bonvoy flexible Optionen zum Arbeiten, Übernachten und Erholen in den Hotels von Marriott International bietet.

Das Unternehmen ist derzeit mit 24 seiner 30 Marken in Europa, dem Nahen Osten und Afrika vertreten, darunter The Ritz-Carlton, St. Regis, The Luxury Collection, JW Marriott, W Hotels, Marriott Hotels, Le Méridien, Sheraton und AC Hotels by Marriott. Darüber hinaus wird Satya Anand in seiner neuen Funktion für die Design Hotels verantwortlich sein, eine Sammlung von Hotels in Privatbesitz und -betrieb, die Teil des Markenportfolios von Marriott International sind.

Satya Anand stammt ursprünglich aus Indien und kam 1988 als Night Auditor im Vienna Marriott Hotel zu Marriott. Im Laufe seiner Karriere bekleidete er eine Reihe von Führungspositionen bei Marriott, unter anderem als Area Vice President für West- und Mitteleuropa, als Chief Financial Officer für Europa, als Vorstandsmitglied des Joint Ventures mit AC Hotels und zuletzt als Chief Operations Officer, Luxury & Southern Europe and Global Design EMEA. Unter seiner Führung leitete er die mehrere Millionen umfassende Renovierung des The Ritz-Carlton, Berlin, die Eröffnung des St. Regis Venice sowie die jüngste Eröffnung von W Hotels & Resorts, das W Ibiza.

Satya Anand hat einen Bachelor-Abschluss in Rechnungswesen vom Bangalore MES College of Commerce. Im Jahr 1988 schloss er sein Diplom in Hotel- und Tourismusmanagement an der Internationalen Hochschule für Tourismus und Management in Semmering, Österreich, ab. Er lebt derzeit mit seiner Frau Lisa und seiner Tochter Savita sowohl in London als auch in Wien.

Tipps:

Andere Presseberichte