Schlussbericht Internorga 2013: Weniger Besucher bei guter Qualität
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Schlussbericht Internorga 2013: Weniger Besucher bei guter Qualität

15.03.2013 | Sascha Brenning - Hotelier.de / hamburg-messe.de
Die diesjährige Internorga war geprägt von Schnee, Holz, einer Babykaffeemaschine und Qualität. Lesen Sie in diesem Artikel die Eindrücke von Hotelier.de und das offizielle Statement der Messe Hamburg

Wichtig: Nächstes Jahr finden ITB und Internorga nicht mehr parallel statt
Sorgte für weniger Besucher, ließ diese aber länger durch die Hallen wandern: Leise rieselt der Schnee auch im März und in der Elbstadt / alle Fotos © Sascha Brenning - Hotelier.de
Sorgte für weniger Besucher, ließ diese aber länger durch die Hallen wandern: Leise rieselt der Schnee auch im März und in der Elbstadt / alle Fotos © Sascha Brenning - Hotelier.de
Finden bestimmt nicht nur Frauen süß: Die kleine Crema Espresso Maschine 'baby faemina' der gleichnamigen Firma (heute 'Gruppo Cimbali S.p.A ') sorgte in den 50ern für Kaffeegenuss
Finden bestimmt nicht nur Frauen süß: Die kleine Crema Espresso Maschine 'baby faemina' der gleichnamigen Firma (heute 'Gruppo Cimbali S.p.A ') sorgte in den 50ern für Kaffeegenuss
Baristameisterin Nana Holthaus-Vehse entführte am Stand von BWT water + more in die Welt der Sensorik und lüftet das Geheimnis um den besten Geschmack im Zusammenspiel von Bohne, Wasser und Maschine
Baristameisterin Nana Holthaus-Vehse entführte am Stand von BWT water + more in die Welt der Sensorik und lüftet das Geheimnis um den besten Geschmack im Zusammenspiel von Bohne, Wasser und Maschine
Holz ist wieder in, so auch bei diesem nicht serienreifen Entwurf eines Badezimmers von Voglauer hotel concept
Holz ist wieder in, so auch bei diesem nicht serienreifen Entwurf eines Badezimmers von Voglauer hotel concept
'Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur falsche Kleidung' sagt der Volksmund. Daß dies aber nicht für plötzliche sowie nachhaltige Schneefälle von 15-20 cm für den Bahn- und Autoverkehr gilt, zeigte der schlechtere Besuch der Leitmesse von ca. 90.000 statt knapp 100.000 zu 2012.

Übereinstimmend sprachen allerdings viele der Kunden von Hotelier.de von einer guten bis sehr guten Qualität der Messebesucher, was letztendlich ja wichtiger als gute bis sehr gute Quantität ist. Dies war in den letzten Jahren nie anders und begründet den Ruf der Leitmesse für die Branche.

Was ist uns sonst aufgefallen?
Die Internorga selbst zeigte sich mit einigen Neuerungen, aus der vor allem die 'SKYWALK Tafel' (quer im gläsernen Übergang von den A- zu den B-Hallen) herausstach, bei der sich 'Table Top-Hersteller' in 120 Gedecken präsentierten. Viele Besucher schauten auf diesen 'Walk of Fame der HOGA' sehr interessiert und lange.

Der natürliche Rohstoff 'Holz' ist in allen Belangen (wieder) im Kommen. Ob beim nicht in Serie gehenden Zimmerentwurf von Voglauer hotel concept (siehe Foto), bei den leckeren Essensproben von Lebensmittelveredeler Sander Gourmet, die auf schicken Holzbrettern serviert wurden oder beim neuen, weniger technisch anmutenden Stand von Kaffeemaschinenhersteller Thermoplan (dies nur drei von sehr vielen Beispielen): Holz ist wieder in.

Während die letzten Jahre z. B. im Möbelbereich eher Kunststoffe verarbeitet wurden, ist Holz beim Hotelier, Gastronom aber auch beim Endverbraucher wieder sehr gefragt. Es soll aber nachhaltig und regional produziert werden, d. h. möglichst aus der näheren Umgebung, mindestens aber aus Deutschland stammen. Weg von Tropenhölzern für die die Wälder vernichtet werden, hin zu nachhaltiger Forstwirtschaft.

Die 'Gruppo La Cimbali' (übrigens neuer Kunde von Hotelier.de!) präsentierte außer neuen Kaffeemaschinen im Retrolook auch Automaten aus den den 50ern bis 90er, bei denen uns vor allem die niedliche 'baby faemina' (siehe Foto) positiv auffiel. Man möchte sie in den Arm nehmen und beschützen vor den großen anderen neuartigen 'Ungetümen'. Es gibt aber zum Glück noch viele Menschen, die sich Ihrer liebevoll annehmen und jeden Tag mit der 'baby faemina' Ihren Espresso fertigen ;-)

Das Thema Kaffee bestimmte auch den hochinteressanten Vortrag der deutschen Barista-Meisterin von 2009 Nana Holthaus-Vehse beim Unternehmen BWT water + more Deutschland GmbH. Wußten Sie, daß ohne vernünftiges Wasser kein Kaffee ein guter sein kann?

Der Deutschen Lieblingsgetränk (ca. 150 Liter Pro-Kopf-Verbrauch im Jahr) besteht zu 98 Prozent aus Wasser, aber keiner kümmert sich um die Wasserqualität! Da nimmt das Brauwasser vom Bier (knapp 100 Liter Pro-Kopf-Verbrauch) in der Gesellschaft eine ganz andere Stellung ein...

Fazit:
Die Internorga zeigte dieses Jahr einige neue Innovationen und Trends bei weniger Besuchern, die aber investitionsfreudig daherkamen. Die großen Getränkehersteller kehren der Leitmesse immer mehr den Rücken (dieses Jahr war Eckes-Granini nicht mehr am Start), dafür rücken kleinere Brauereien und Getränkehersteller nach.

Die Messe unter dem Fernsehturm ist und bleibt die Leitmesse der Branche, wandelt sich aber mehr und mehr von einer Food & Beverage-Ausstellung zu einer Ausstattungsmesse mit technischem Anspruch.

Immer noch nicht gelöst ist das Dauerthema 'Schnell mal hinsetzen', welches z. B. auf der HOGA in Nürnberg hervorragend möglich war. Wir hoffen wieder auf das nächste Jahr...

Wichtig: Die nächste Internorga findet vom  14. bis 19. März 2014 statt und damit endlich wieder nicht parallel zur ITB in Berlin, die vom 4. bis 9. März 2014 Ihre Pforten öffnet.


Offizielle Meldung der Hamburg Messe zur Internorga 2013

Trotz Winterchaos und Flughafenstreik: 90.000 hochkarätige Fachbesucher sorgten für beste Stimmung unter den Ausstellern

Hamburg, 13. März 2013 – Die INTERNORGA hat ihre Anziehungskraft als Leitmesse der Gastronomie und des gesamten Außer-Haus-Marktes einmal mehr bestätigt. Die hohe Fachlichkeit der Besucher begeisterte die Aussteller, die ihrerseits mit vielen innovativen Angeboten überzeugten. Unzählige Produktneuheiten und Trends wurden während der sechs Messetage in Hamburg einem breiten Fachpublikum präsentiert.

Die Maxime der Leitmesse war auch in diesem Jahr, die vielfältigen Trends in der Angebotspalette der Aussteller aufzuzeigen und zusätzliche Möglichkeiten der Inspiration zu schaffen. Viele nutzten die INTERNORGA zur erstmaligen Vorstellung ihrer Neuheiten. Und auch die von der Messe neu konzipierten Plattformen wie das Trendforum Pink Cube oder die LiquID Bar für Trendspirituosen, die SKYWALK Tafel und die Wine Tasting Area wurden bestens angenommen. Insgesamt haben mehr als 1.200 Unternehmen aus dem In- und Ausland auf der INTERNORGA ihre Produkte, Dienstleistungen und Konzepte für den gesamten Außer-Haus-Markt präsentiert.

Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH: „Wir sind sehr zufrieden mit dem Verlauf der INTERNORGA. Die Messe hat wieder einmal mit hoher Qualität auf Angebots- und Nachfrageseite überzeugt. Schnee und Eis am Frankfurter Flughafen, ein Streik in Düsseldorf und glatte Straßen in Norddeutschland haben sicher den einen oder anderen Besucher am Kommen gehindert, aber das Gros der Branchenvertreter ließ sich nicht davon abhalten, nach Hamburg zum größten Branchentreff zu reisen.“

Und er ergänzt: „Die INTERNORGA zählt große Marken zu ihren Ausstellern, die seit Jahrzehnten der Leitmesse verbunden sind. Toll ist aber auch zu sehen, wie kleinere, trendsetzende Unternehmen hier für Begeisterung sorgen. Gerade dieser Mix macht eine lebendige, inspirierende Messe aus.“

Angesichts von insgesamt 90.000 Fachbesuchern und der hohen Ausstellerzufriedenheit ziehen die Verantwortlichen der INTERNORGA nach sechstägiger Messedauer eine sehr positive Bilanz – trotz der widrigen Wetterverhältnisse. Die Qualität einer Fachmesse steht und fällt mit der Besucherstruktur. Dass diese auf der INTERNORGA besonders hochwertig ist, spiegeln die Ergebnisse der Besucherbefragung durch ein unabhängiges Marktforschungsinstitut wider. So gehörte auch 2013 wieder über die Hälfte der Besucher zur Leitungsebene ihres jeweiligen Unternehmens.

Die Besucher nutzen die Leitmesse vor allem, um Investitionen zu tätigen. 67% der befragten Besucher hatten entweder schon eingekauft und geordert oder planten noch einen Einkauf. Von denen, die einen Kauf getätigt haben, haben mehr als die Hälfte mit ihrer Kaufentscheidung auf die INTERNORGA gewartet. Die Besucher sind durchweg sehr zufrieden: 88% werden die INTERNORGA auf jeden Fall weiterempfehlen und 74% planen bereits jetzt, die INTERNORGA 2014 erneut zu besuchen.

Die Vertreter des Ausstellerbeirats und des Veranstalterausschusses der INTERNORGA äußerten sich entsprechend positiv.

So bestätigte Christian Strootmann, Vorsitzender des Austellerbeirats und Sprecher des Vorstands von BHS Tabletop: „Wir sind sehr zufrieden mit der INTERNORGA. Vor allem konnten wir ein zunehmendes internationales Interesse feststellen – sowohl von Seiten der Partner als auch der Kunden.“ Und auch Rose Pauly, Vorsitzende des Veranstalter-Ausschusses und Präsidentin des DEHOGA Hamburg unterstrich: „Die INTERNORGA beweist gerade in diesem Jahr ihre besondere Qualität und Anziehungskraft auf das Fachpublikum. Trotz Schnee, Sturm und Eis ließen sich Gastronomen und Hoteliers nicht von ihrem Besuch der Messe abhalten.“

In diese Richtung argumentierte auch Georg Weber, Geschäftsführer der MKN Maschinenfabrik Kurt Neubauer: „Trotz der winterlichen Wetterverhältnisse sind wir sehr zufrieden mit dem Besucheransturm. Und auch die Qualität der Gespräche war sehr hochwertig. Die INTERNORGA hat ihre Bedeutung als Leitmesse in der Branche wieder einmal bestätigt.“

Aussteller-Stimmen zum Internorga Schlußbericht:
Max Boller, Geschäftsführer, Nestlé Professional Deutschland
„Für uns war es wieder einmal eine tolle Messe. Mit dem Besuch des Jahrhundertkochs Eckart Witzigmann und dem 2-Sterne-Koch Karlheinz Hauser an unserem Stand haben wir spannende Messe-Highlights gesetzt, die mit großem Interesse angenommen wurden.“

Peter Hack, Vorstandsvorsitzender, Hack AG
„Für uns ist die INTERNORGA dieses Jahr sensationell. Das Netzwerken steht in unserem „Genussgarten“ im Mittelpunkt, die Stimmung ist hervorragend – wir haben unser Ziel vollkommen erreicht.“

Dr.-Ing. Stefan Scheringer, Geschäftsführer, MEIKO Maschinenbau GmbH & Co. KG
„Es war für uns eine sehr erfolgreiche INTERNORGA mit regem Kundenzuspruch und einem neuen Rekord an Besuchern. Wir haben sehr gute Gespräche geführt, unter anderem mit den Vertretern aus der GV. Alle Kundengruppen waren hier vertreten, inklusive der wichtigen Planer aus sämtlichen deutschsprachigen Ländern.“

Frank Hilgenberg, Geschäftsführer Marketing, J.J. Darboven
„Wir haben den Eindruck, dass insgesamt die Quantität und Qualität der Besucher gleich geblieben sind. Möglicherweise haben die Wetterkapriolen am Montag den ein oder anderen abgehalten. Aber wir hatten im Ganzen an unserem Stand einen deutlichen, qualitativ hochwertigen Besucherzuwachs, sowohl an Bestandskunden als auch Neukunden. Wir sind wirklich sehr zufrieden.“

Andreas Eckardt, Geschäftsführer, ELRO Grossküchen GmbH
„Das fachthematische Rahmenprogramm der INTERNORGA mit den Kongressen ist hervorragend. Es spricht alle unsere Zielgruppen an, die danach zu uns an den Stand kommen. Die INTERNORGA ist für uns gesetzt.“

Ralph Debes, Verkaufsleiter Deutschland, Blanco Professional GmbH & Co. KG
„Die INTERNORGA 2013 war für uns eine sehr gute Plattform, weil wir unsere Neuigkeiten komprimiert präsentieren konnten und sehr viele bestehende und neue Kunden damit erreicht haben.“

Florian Mayr, Gründer, DasEis / division healthy planet
Wir freuen uns sehr über den Gewinn des INTERNORGA Zukunftspreises und das große Interesse an unserem Eis auf der Messe selbst. Die Betreuung für uns als Newcomer war sehr gut.“

Wolfgang Baermann, Verkaufsleiter, Hügli Nahrungsmittel GmbH
„Wir können ein sehr positives Fazit ziehen. Wir erreichen sozusagen gleich zwei Ziele mit unserer Teilnahme an der INTERNORGA. Einmal Bestandskunden die neuen Produkte degustieren zu lassen und gleichzeitig neue Kunden anzusprechen. Beides ist hier bestens gegeben.“

Christoph Barre, Geschäftsführer, Privatbrauerei Ernst Barre GmbH
„Wir sind das zweite Mal wieder dabei und verzeichnen eine sehr gute Resonanz. Die INTERNORGA ist eine tolle Plattform zur Präsentation neuer Produkte. Wir haben in diesem Jahr unser neues Produkt Barre Natur Alster mitgebracht und freuen uns über die sehr positive Bewertung der Besucher.“

Matthias Schorn, Verkaufsleiter Deutschland, Voglauer Möbelwerk Gschwandtner & Zwilling GmbH & Co. KG

„Wir sind seit über 30 Jahren auf der INTERNORGA. Die Messe ist auch in diesem Jahr für uns gewohnt gut gelaufen, wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Jahr.“

Sheila Reitscher, Marketingleitung, KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH

„Die INTERNORGA ist für uns die wichtigste nationale Messe für den Geschäftsbereich Professionell, der professionelle Gastgeber mit Innovationen ausstattet.“

Jeff Maisel, Inhaber, Brauerei Gebr. Maisel
„Wir haben in unserem bayerischen Biergarten sehr viele Gäste begrüßen können. Die Messe war für uns eine gute Gelegenheit, uns als erleb- und anfassbare Brauerei zu präsentieren, mit unseren Freunden aus dem Getränkefachgroßhandel und der Gastronomie in direkten Kontakt zu kommen und mit diesen unsere Ideen zu diskutieren.“

Guido Klaumann, Geschäftsführer, Sierra Madre Trend Food GmbH

„Wir fanden die LiquID Bar super, es gab viel Begeisterung für unsere große Auswahl an Gins und hochwertigen Rums. Wir konnten viele neue Kontakte knüpfen und sind nächstes Jahr auf jeden Fall wieder dabei.“

Jochen Schwarz, Vertriebsleiter Deutschland, Rieber GmbH & Co. KG
„Wir hatten den Eindruck, es sind in diesem Jahr etwas weniger Besucher in den Hallen, aber die, die da sind, sind vor allem die Entscheider und das ist das Wichtigste. Wir haben auf der INTERNORGA perfekt auch unsere Endkunden erreichen können.“

Claudia Weidner, Leiterin Marketing, Wiesheu GmbH
„Die INTERNORGA ist für uns gut gelaufen. Wir haben unsere innovativen Ladenbacköfen vor allem dem Handwerksbäcker vorstellen können und werden Impulse für unser Tagesgeschäft mit nach Hause nehmen.“

Gerd Meurer, Geschäftsführer, Berner Ladenbau GmbH & Co KG
„Der Backwarenmarkt und damit auch die Präsentation der Backwaren verändert sich derzeit stark. Die INTERNORGA ist qualitativ sehr hochwertig, darum freuen wir uns umso mehr, dass die Messebesucher unseren Mut zu Design und Innovation so gut honoriert haben.“

Rok Barbic, Mitglied Geschäftsleitung, Stilles d.o.o.

„Letztes Jahr haben wir beschlossen, die ersten Schritte in den deutschen Markt zur Ausstattung auch kleinerer Hotels zu machen. Dies war unsere erste INTERNORGA – wir sind sehr zufrieden mit den Ergebnissen und kommen nächstes Jahr wieder.“


Kontakt INTERNORGA

Links

Andere Presseberichte