Espresso in der Gastronomie
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Espresso Gastronomie

Aktualisiert am: 24.06.2020

Espresso Definition

Der Begriff Espresso leitet sich von der italienischen Bezeichnung caffè espresso ab; espresso vom Verb esprimere = ausdrücken, mit dem ein Getränk bezeichnet wurde, als es nur in Bars ausgeschenkt wurde. Eine spezielle Espresso-Art ist der Mokka.

Espresso Zubereitung

Der Espresso ist die italienische Art der Kaffee-Zubereitung, wobei heißes Wasser unter hohen Druck durch möglichst frisch gemahlenen Kaffee gedrückt wird: Schwarz, heiß, mit einer cremigen Haube - so muss er sein! Dabei kommt ein guter Espresso immer dann zustande, wenn der Barista Wassertemperatur, die Espresso-Sorte und die Verdichtung des schwarzen Coffein-Lieferanten optimal aufeinander abstimmt. 

Viele Barista schwören in der Gastronomie auf diese Standardmethode: sieben Gramm Espresso-Pulver werden 20 Sekunden lang bei 15 Bar Druck durch die Maschine gedrückt  - ein rund-weicher, nussig bis schokoladig schmeckender Espresso entsteht. So werden auch die letzten Geschmacksnoten aus der gerösteten Kaffeebohne herausgekitzelt. Sie möchten einmal einen Caffè Completo ausprobieren? - hier kann man einem Barista in Rom über die Schulter schauen.

Weitere Kaffee-Zubereitungen siehe die unterschiedlichen Kaffeespezialitäten.

Espresso Bohnen Preise für die Gastronomie

Kaffee & Espresso Artikel

Espresso - ein Begriff der Gastronomie
Gastronomie Anzeigen schalten