Messe Hamburg Internorga 2015: Ein Schritt nach vorn
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Messe Hamburg Internorga 2015: Ein Schritt nach vorn

20.03.2015 | Sascha Brenning - Hotelier.de

Seit Jahren gehen auch wir von Hotelier.de auf die Leitmesse der HOGA und waren mal mehr, mal weniger begeistert. Die Internorga 2015 allerdings setzte neue Maßstäbe: Die Craft Beer Area, die Presserundgänge u.a. mit Richard J. Vogel (GF DSR Hotel Holding) ergänzten schon etablierte Highlights wie die LiquID Bar, die SKYWALK Tafel oder das Trendforum Pink Cube. Was sich sonst so auf und neben dem Messegelände tat, lesen Sie hier...

Still ruht die Internorga aus dem 23. Stock des Emporio-Hochhaus. Der Eindruck täuscht, denn... / Bildquelle: Alle Sascha Brenning - Hotelier.de
Still ruht die Internorga aus dem 23. Stock des Emporio-Hochhaus. Der Eindruck täuscht, denn... / Bildquelle: Alle Sascha Brenning - Hotelier.de
... die Craft Beer Arena z. B. sorgte mit seinen 19 Brauern und über 80 Bieren für gehörig Leben
... die Craft Beer Arena z. B. sorgte mit seinen 19 Brauern und über 80 Bieren für gehörig Leben
Interessantes Pressegespräch in der Craft Beer Arena mit Axel Ohm (GF Braugasthaus Schanzenhöfe GmbH), Weltmeister der Biersommeliers Oliver Wesseloh, Bianca Gellert (Pressesprecherin Internorga), Anders Coisbo (Coisbo Beer) und Jeff Maisel (Maisel & Friends) (v.l.n.r.)
Interessantes Pressegespräch in der Craft Beer Arena mit Axel Ohm (GF Braugasthaus Schanzenhöfe GmbH), Weltmeister der Biersommeliers Oliver Wesseloh, Bianca Gellert (Pressesprecherin Internorga), Anders Coisbo (Coisbo Beer) und Jeff Maisel (Maisel & Friends) (v.l.n.r.)
Wieder ein Hochkaräter beim Trend-Rundgang 'Hotellerie': Richard J. Vogel hier am Stand von GO IN
Wieder ein Hochkaräter beim Trend-Rundgang 'Hotellerie': Richard J. Vogel hier am Stand von GO IN
Eine der vielen hochkarätigen Veranstaltungen neben der Internorga: Die Chef's Night by Knorr Professional im Emporio-Hochhaus mit den Gastköchen Sebastian Frank (1 Stern), Oliver Scheiblauer, Thomas Bühner (3 Sterne) und Heiko Antoniewicz (v.l.n.r.)
Eine der vielen hochkarätigen Veranstaltungen neben der Internorga: Die Chef's Night by Knorr Professional im Emporio-Hochhaus mit den Gastköchen Sebastian Frank (1 Stern), Oliver Scheiblauer, Thomas Bühner (3 Sterne) und Heiko Antoniewicz (v.l.n.r.)
Der Frauenfernseher: Der Reflex Mirror | TV am Stand von Bellmann Interior/Selva
Der Frauenfernseher: Der Reflex Mirror | TV am Stand von Bellmann Interior/Selva
Eine faszinierende Neuerung von Kaffeevollautomaten-Hersteller Schaerer: Der Milchschaum-Kringel aus der 'Coffee Art Plus' bleibt auf natürliche Weise lange so erhalten
Eine faszinierende Neuerung von Kaffeevollautomaten-Hersteller Schaerer: Der Milchschaum-Kringel aus der 'Coffee Art Plus' bleibt auf natürliche Weise lange so erhalten
Ausgelassene Stimmung auf der Party des Netzwerks Culinaria (Hupfer, Meiko, MKN und Cool Compact)
Ausgelassene Stimmung auf der Party des Netzwerks Culinaria (Hupfer, Meiko, MKN und Cool Compact)

Wenn man oben ist, macht man die größten Fehler oder ruht sich auf dem Erreichten aus. Das kennt jeder von uns und so war auch die HOGA-Leitmesse Internorga ein paar Jahre, sagen wir mal behäbig reagierend, was Kritik von außen oder Neuerungen anging.

Craft Beer - von den Massen- zu den Individualbieren

Zu lange wurde z. B. auf das Wegbrechen der großen Getränkestände wie von Eckes-Granini oder der Brauereien nicht reagiert. Dies hat sich spätestens 2015 geändert: Die Craft Beer (handwerklich gebrautes Bier; in kleinen Mengen und unabhängig von großen Brauereien) Arena stärkte den traditionellen Teil der Internorga, die Gastronomie.

In der Craft Beer Arena waren 19 Brauereien mit über 80 Sorten Bier anwesend. In uriger Holzpaletten-Atmosphäre wurde vom Rotbier über Pale Ale bis starkem, kalt gehopftem Lagerbier alles geboten. Auffällig war hier, daß sich auch viele Frauen unter die Männerdomäne Bier mischten. Das stellt ein Ziel der Craft Beer Initiatoren dar: Möglichst viele Geschmackssinne ansprechen und so das Bier über die alten Grenzen beliebter zu machen.

Im Pressegespräch mit Axel Ohm (Ratsherrn Brauerei / Altes Mädchen) Oliver Wesseloh (Weltmeister der Biersommeliers und Kreativbrauerei Kehrwieder), Bianca Gellert (Pressesprecherin Internorga), Anders Coisbo (Coisbo Beer) und Jeff Maisel (Maisel & Friends) wurde das deutlich gemacht. Da Craft Biere immer nur einen kleinen Ausstoß hätten, sei der Zusammenhalt unter den Brauern sehr wichtig.

Dies unterstrich nicht zuletzt Jeff Maisel. Man tausche sich sehr viel miteinander aus, damit alle Brauer voneinander profitieren. Weltmeister Oliver Wessloh meinte, er sei sogar froh und stolz, wenn seine Biere nachgebraut würden. Dies sei theoretisch möglich, da alle Zutaten auf dem Flaschenetikett ständen.

Trendthema vegane Ernährung

Wenn es einen weiteren Trend von der Internorga zu vermelden gibt, lautet dieser veganes Essen. Beim Presserundgang mit der herrlich mitreißenden Food-Trendforscherin Karin Tischer gab es gleich mehrere dieser Stände. Ob bei ‚make a bedda world' oder bei ‚Like Meat'; vegane Ernährung nimmt einen immer breiteren Raum ein. Wie sagte ein Verantwortlicher eines großen Foodkonzerns zu seinen Angestellten? Zitat: "Wir müssen das vegane Thema nächstes Jahr DRINGEND mit in unserem Stand aufnehmen!"

Wobei Karin Tischer erfrischend darauf hinwies, dass die vegane Bewegung nicht den Fehler machen und mit dem erhobenen Zeigefinger auf die ‚Nichtveganer' zeigen sollte. Es gäbe inzwischen viele Menschen, die nicht auf Fleisch verzichten wollen, aber sich dem veganen oder vegetarischen Essen als Alternative offen zeigen.

Der Presserundgang mit Richard J. Vogel / Geschäftsführer und Gesellschafter der DSR Hotel Holding GmbH

Wie im letzten Jahr beim ersten Hotellerie-Rundgang mit 25hours Hotel-Gründer Kai Hollmann verpflichtete die Internorga das nächste ‚Schwergewicht' der Hotellerie: Richard J. Vogel. Dieser hatte in neun Jahren ‚TUI Cruises' mit aufgebaut und sich dann Mitte 2014 entschieden, bei Horst Rahe und seiner DSR Holding anzuheuern. Zur Holding gehören bekannte Einzelhotels wie das Louis C. Jacob in Hamburg oder das Hotel Neptun in Warnemünde, aber auch die a-ja Hotels und die A-ROSA Resorts.

Wie Kai Hollmann war auch Richard J. Vogel eine sehr gute Wahl für den Rundgang durch die Hallen B5 und B7. Durch seine Erfahrungen aus den letzten Jahren, zog er interessante Vergleiche zwischen einem Kreuzfahrtschiff und einem Hotelzimmer. Das Thema ‚Was nützt mir das tollste Design, wenn die Nachhaltigkeit nicht gegeben ist wie z. B. bei der Pflege eines Teppichbodens' war für den Spitzenmanager auf dem Rundgang öfter ein Thema.

Auch zum Thema ‚Minibar' hatte der Ex-TUI-Cruise-Manager eine Meinung: Die Kostennutzenrechnung fällt hier oft negativ aus, deshalb sind z. B. in den a-ja Hotelzimmern keine Minibars enthalten, obwohl diese auf 4-Sterne-Niveau agieren. Apropos Sterne: Diese werden Vogel nach an Bedeutung abnehmen, da es viele Qualifizierungsmerkmale wie z. B. Telefone auf den Zimmern gibt, die in Zeiten von Handys nicht mehr notwendig sind und sich deshalb viele Hotels nicht mehr an der DEHOGA-Klassifizierung beteiligen würden.

Besonders angetan war Richard J. Vogel auf dem GO IN Stand von der Flat®-Technologie des Unternehmens. Eine patentierte FLAT®-Technologie gleicht alle Bodenunebenheiten perfekt aus. Durch hydraulisch gelagerte Bodengleiter passt sich jeder Tischfuß dem jeweiligen Untergrund individuell an. Dadurch wackelt kein Tisch mehr und man muss die Bierdeckel nicht mehr als Ausgleich missbrauchen. "Warum ist bisher keiner auf eine solch' einfache und geniale Idee gekommen?" so die rhetorische Frage Vogel's.

Zwei interessante Neuheiten auf der Internorga 2015

Ein Highlight war auf jeden Fall der Reflex Mirror | TV am Stand von Bellmann Interior/Selva. Diese Innovation kann als Spiegel, Fernseher oder für Intra- oder Internet benutzt werden. Zitat einer Besucherin: "Das ist ja ein Frauenfernseher." Und dieser ist ab 1.300,00 € gar nicht so teuer, wie man vielleicht glaubt. Weitere Infos finden Sie hier.

Sehr gefallen konnte auch die 'Coffee Art Plus' von Kaffeevollautomaten-Hersteller Schaerer: Dem Milchschaum-Kringel hätte man noch Stunden zuschauen können; er fiel einfach nicht in sich zusammen. Für den Benutzer sind natürlich Neuerungen wie einfachere Bedienung durch das kapazitive Touchscreen oder die verbesserte Isolation der Boiler, durch die sich der Energieverbrauch um 30 Prozent verringert, wichtiger. Aber das Auge trinkt ja bekanntlich mit…

Hotelier.de-Fazit zur Internorga 2015:

Die Leitmesse bleibt Leitmesse, das beweisen auch die 98.000 Besucher. Sie hat es nach Meinung von Hotelier.de geschafft, neue wie auch wichtige Impulse wie mit der Craft Beer Arena oder zu setzen. Dazu wurden bewährte HotSpots wie die LiquID Bar, die SKYWALK Tafel oder das Trendforum Pink Cube gut fortentwickelt. Auch die im letzten Jahr installierten Presserundgänge bringen den Ausstellern eine tolle Aufmerksamkeit und den Medien neue An- und Einsichten.

Die Stimmung war von Anfang sowohl bei den Ausstellern als auch bei den Besuchern prima, die Hallen waren gerade an den Spitzentagen Montag und Dienstag gut gefüllt. Und ein ewiger Kritikpunkt wurde ebenfalls angegangen: Für die Besucher wurde endlich ein paar Sitzgelegenheiten wie im 1. Stock am Eingang West installiert. Bitte auch davon mehr…

  • Die nächste Internorga findet vom 11.-16. März 2016 statt. Leider überschneidet sie sich wieder mit der ITB in Berlin, die vom 09.-13. März Ihre Pforten öffnet.

Lesetipps

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert