Lage in Ägypten aktuell
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Lage in Ägypten aktuell

25.09.2013 | Wolfgang Ahrens Hotelier.de

Lage in Ägypten: Am 07.07.2013 putschte das Militär, vorgestern zur Nacht vom 14.08.2013 zum 15.08.2013 kam es zu einem Blutbad in Kairo. International wird nun immer mehr ein Bürgerkrieg befürchtet. Am 15.08.2013 haben die USA ihre Bürger aufgefordert, das Land zu verlassen. Lesen Sie mehr, u.a. Reisehinweise des Auswärtigen Amtes, Statements von TUI (neuestes vom 25.09.2013) und eine Nachricht von FTI, die zurzeit (24.09.2013) Reisen in die Urlaubsregion am Roten Meer durchführt

Nachrichten Auswärtiges Amt
Stand 24.09.2013 (Unverändert gültig seit: 18.09.2013) Das Auswärtige Amt rät von Reisen nach Ägypten, insbesondere nach Kairo, in die Touristenzentren in Oberägypten (Luxor, Assuan, Nilkreuzfahrten) und in das Nildelta dringend ab. Für die Touristengebiete am Roten Meer auf der Festlandseite Ägyptens und auf dem Sinai im Küstenstreifen zwischen Sharm-El-Sheikh und Nuweiba gilt dies derzeit nicht.

Aufgrund der im ganzen Land angespannten Lage ist jedoch auch dort erhöhte Umsicht geboten. Reisenden wird geraten den Hinweisen der Hotels und Reiseveranstalter unbedingt Folge zu leisten. Vor Reisen in den Nord-Sinai und das ägyptisch-israelische Grenzgebiet wird gewarnt.

Mit Blick auf weitere angekündigte Demonstrationen von Anhängern der Muslimbrüder wegen des Verbotes der Patei wird nochmals zu erhöhter Vorsicht geraten. Es ist im ganzen Land weiterhin mit Demonstrationen, insbesondere im zeitlichen Zusammenhang mit Freitagsgebeten, und mit Einsätzen der Sicherheitskräfte zu rechnen, die auch einen gewalttätigen Verlauf nehmen können. In Kairo und entlang des Suez-Kanals kam es zudem zu Anschlägen bzw. Anschlagsversuchen auf Sicherheitskräfte und Verkehrswege. Jegliche Demonstrationen und Menschenansammlungen sowie religiöse Stätten sollten weiträumig vermieden werden. Grundsätzlich ist von Fahrten in den Nachmittags- und Abendstunden dringend abzuraten.

Hotelier.de empfiehlt seinen Lesern im Moment, keine Reisen in dieses Land zu buchen!

 

 

 

 

 


Nachrichten TUI
Zur aktuellen Lage in Ägypten Hurghada: Interview mit TUI-Chefreiseleiter Klaus Haller - Dies ist ein Interview, das TUI in eigener Sache geführt hat und nur die Meinung der TUI widerspiegelt.

Hannover / Hurghada, 15. August 2013 / Die Lage in Ägypten spitzt sich zu, was sagt die TUI zur Situation in den Tourismusgebieten?
Frage: Ägypten ist im Ausnahmezustand. Wie ist die Atmosphäre in den Baderegionen am Roten Meer?

Klaus Haller: Die Lage in Ägypten ist das eine. Ind in Hurghada sind wir rund 500 Kilometer entfernt vom Zentrum der Demonstrationen in Kairo. Die Situation ist nach wie vor ruhig. Alle Hotels arbeiten normal, auch der Flugverkehr und die Transfers funktionieren reibungslos. Auf Anordnung der Tourismuspolizei mussten wir zwar heute alle geführten Ausflüge absagen, aber natürlich können die Urlauber die Hotels verlassen und sich frei bewegen.

Frage: Wie ist die Stimmung bei Ihren Gästen?
Klaus Haller: Meine Reiseleiterkollegen und ich sind im engen Kontakt mit den Gästen, die sehr entspannt sind. Sie genießen sichtlich ihren Bade- oder Tauchurlaub bei strahlendem Sonnenschein, sommerlichen Temperaturen und der ägyptischen Gastfreundlichkeit.

Frage: Gibt es Gäste die, vorzeitig abreisen wollen?
Klaus Haller: Es gibt kaum besorgte Gäste und bislang keinen einzigen vorzeitigen Rückreisewünsch. Gleichzeitig merken wir jedoch, dass die Anfragen von besorgten Kunden vor der Reise merklich zugenommen haben.

Frage: Gibt es jetzt in den Urlaubsregionen eine verstärkte Polizeipräsenz?
Klaus Haller: Nein, denn die Sicherheitsvorkehrungen sind in Ägypten bereits heute extrem hoch. Wer schon einmal am Roten Meer Urlaub gemacht hat weiß, dass die die meisten Hotels außerhalb der Städte direkt am Strand liegen. Man muss in der Regel mehrere Kontrollpunkte passieren, bevor man überhaupt in die Ferienresorts gelangt.

 

 

 

 


Nachrichten FTI Group
FTI GROUP behält Ägypten-Kurs bei
Der Reiseveranstalter will seine Ausbaupläne für die kommende Wintersaison weiterhin umsetzen. Der Ägypten-Spezialist hatte auch während der letzten Wochen Reisen in die Urlaubsregionen am Roten Meer durchgeführt.

München, 23. September 2013 — Die FTI GROUP mit ihren Tochterunternehmen FTI, 5vorFlug sowie BigXtra bleibt in Ägypten auf Wachstumskurs und blickt optimistisch in die zukünftige touristische Entwicklung Ägyptens. „Das Land bietet seinen Gästen eines der besten Preis-Leistungs-Verhältnisse auf dem touristischen Markt zusammen mit einer überproportionalen Dichte an Fünf-Sterne-Hotels. In Ägypten ist Luxusurlaub zu einem erschwinglichen Preis möglich”, erklärt der CEO der FTI GROUP Dietmar Gunz.

In der aktuell schwierigen Situation des Ägypten-Tourismus mit dem bestehenden Reisehinweis des Auswärtigen Amts ist die FTI GROUP allen Gästen, die ihren lange geplanten Urlaub durchführen wollten, und ihren Geschäftspartnern vor Ort treu geblieben. So verzeichnet der Reiseveranstalter seit einigen Wochen wieder eine größere Nachfrage und deutlich mehr Neubuchungen. Auch aktuell befinden sich zahlreiche Touristen in den Badeorten am Roten Meer.

„Alle unsere Gäste haben ihren Urlaub ohne Einschränkungen genießen können, wir erhalten ausschließlich positives Feedback zur Lage vor Ort”, erklärt Gunz. Die FTI GROUP beobachtet die Situation genau und steht in ständigem Kontakt mit den zuständigen Behörden und der Reiseleiterorganisation vor Ort. Sollte sich die Situation ändern und die Sicherheit der Gäste vor Ort gefährdet sein, leitet die FTI GROUP umgehend entsprechende Maßnahmen ein. Dennoch bietet der Reiseveranstalter allen Gästen, die wegen des bestehenden Reisehinweises aktuell nicht nach Ägypten reisen wollen, Alternativen: Wer eine Ägypten-Reise mit Abreisedatum bis einschließlich 31. Oktober 2013 gebucht hat, kann diese kostenlos umbuchen.

Für die ab 1. November 2013 beginnende Wintersaison bleibt die FTI GROUP bei ihrem Wachstumskurs. Der Spezialist für Ägypten-Reisen konzentriert sich bei seinem Programmausbau vor allem auf die Flugkapazitäten und das Angebot an Nilkreuzfahrten. „Mit dem erweiterten Portfolio werden wir unseren Gästen noch mehr Auswahl und Flexibilität bieten”, sagt Gunz.

Über die FTI GROUP

Tipp von Hotelier.de

 

 

 

 


Tags:politische lage ägypten, aktuelle lage ägypten, ägypten aktuelle lage, aktuelle politische situation in ägypten, ägypten urlaub gefährlich, momentane lage in ägypten, news kairo ägypten, aktuelle situation in ägypten, wie ist die lage in ägypten, lage in ägypten hurghada, aufstände in ägypten, reisen nach ägypten gefährlich, aktuelle nachrichten aus kairo,auswärtiger amt ägypten

Links

Andere Presseberichte