Ein Trend - Wohnmobil statt Hotel
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Ein Trend - Wohnmobil statt Hotel

07.09.2019 | Terra-Codes GmbH

In den Urlaub fahren ist natürlich etwas, was seit jeher angesagt ist und sozusagen im Trend liegt. Und dass man dafür eine Unterkunft an den Urlaubsorten braucht, ist klar. Die Frage ist nur, wie diese Unterkunft aussehen soll. Zur Wahl stehen einige Möglichkeiten. Was es wird hängt davon ab, was man möchte und was man sich leisten kann. Besonders günstig wird es, wenn man mit einem Zelt irgendwo zeltet. Besonders komfortabel wird dies natürlich nicht sein. Ansonsten gibt es die Wahl zwischen Ferienwohnungen / Ferienhäusern, Pensionen und Hotels

Bildquelle: Hotelier.de
Bildquelle: Hotelier.de

Natürlich geht es auch noch ganz anders. Ein großer Teil der Leute nimmt sein Quartier gleich von zuhause aus mit. Und zwar in Form von einem Wohnwagen oder eines Wohnmobils. Besonders das Reisen mit dem Wohnmobil liegt dabei besonders im Trend. Das kann man an der Anzahl der Wohnmobile merken, die seit den letzten Jahren stetig gestiegen ist. Warum das so ist wird daran liegen, dass das Reisen mit dem Wohnmobil einige Vorteile bietet.

Mit dem Wohnmobil als Quartier keine bösen Überraschungen erleben

Ein Vorteil ist es schon mal, dass man das Wohnmobil nach seinen Bedürfnissen und nach seinem Geschmack anschaffen und ausstatten kann. Was im Urlaub bedeutet, dass man genau weiß, wie das Quartier aussieht, auch in Punkto Sauberkeit. Denn leider kann man im Urlaub sonst schon mal bittere Enttäuschungen erleben, wenn man ankommt, vielleicht ein stolzes Sümmchen für die Unterkunft bezahlt hat und dann eventuell Schmutz und mangelnde Hygiene vorfindet. Auch die Einrichtung und das Drumherum können manchmal einiges zu wünschen übrig lassen. Wenn man seine Unterkunft selbst mitbringt, muss man sich über so etwas überhaupt keine Gedanken machen.

Das Wohnmobil kann man sozusagen als das zweite Zuhause (manche Menschen haben sogar nur dieses Zuhause) bezeichnen. Mit Selbstausbauten kann man zusätzlichen Freiraum für eine individuelle Einrichtungen erhalten. Bei jeder Unternehmung ist alles mit dabei, was wichtig ist und was man besonders mag. Es ist egal, wo man steht und campt und wie oft man im Urlaub den Standort wechselt, nie muss man sich auf eine fremde Unterkunft einstellen. Sicher muss man sagen, dass der Kauf eines Wohnmobils schon eine höhere Investition ist und sich nicht jeder so etwas wird leisten können. Man kann aber als Alternative auch Camper und Wohnmobil mieten.

Mit einem Wohnmobil besonders flexibel sein

Ein weiterer großer Vorteil ist, dass man mit einem Wohnmobil sehr flexibel ist. Wer mit dem Wohnmobil unterwegs ist, wird sich meist nicht nur an einem Ort aufhalten, denn mit dieser Reisevariante erhält man sehr viele Möglichkeiten. Wenn es für einen Urlaub ein besonders Ziel gibt, können auf dem Weg dorthin noch mehrere Zwischenstopps eingebaut werden oder auch spontane Kursänderungen sind dann kein Problem.

Vielleicht findet man unterwegs besonders schöne Plätze, an denen man sich gerne länger aufhalten möchte oder das ursprüngliche Reiseziel entspricht doch nicht den Vorstellungen und Ansprüchen. Dann muss man sich nur einfach wieder hinter das Steuer setzen und woanders hinfahren. Wie so eine Reise aussehen könnte, kann man zum Beispiel auch bei einer Wohnmobilvermietung erfahren.

Mehr von anderen Ländern, Menschen und Kulturen erfahren

Wenn man einen Urlaub im Hotel, in einer Pension oder in einer Ferienwohnung mit dem Wohnmobilreisen vergleicht, wird man merken, dass man mehr von Land und Leute mitbekommt. Das wird besonders gut funktionieren, wenn man viel mit dem Wohnmobil unterwegs bleibt und nicht nur gezielt einen bestimmten Campingplatz anfährt. Wer bei dieser Art zu reisen freundlich, offen, und neugierig ist, kann mit Sicherheit viele verschiedene und interessante Menschen kennenlernen und neue Kontakte knüpfen.

Und wer sich nicht nur in den Touristenzentren aufhält, sondern auch mal andere Routen wählt und vielleicht auch mal in der Nähe von kleineren Dörfchen einen Stopp einlegt, der wird bestimmt mehr über eine Region und deren Gepflogenheiten erfahren, als es bei einem Urlaub mit fester Unterkunft möglich ist. Dazu trägt auch bei, dass man sich ja selbst versorgen und somit einkaufen gehen muss. Auch über das Einkaufen knüpft man Kontakte und lernt Neues kennen.

Das Wohnmobil ist ideal für Hundehalter

Als Halter von einem oder auch mehreren Hunden ist es nicht immer einfach, eine geeignete Ferienunterkunft zu bekommen. Manchmal sind Hunde nicht erlaubt oder wenn man bei Verwandten zu Besuch ist, ist der Hund vielleicht nicht erwünscht. Oder Der Hund darf mitgebracht werden, aber das Umfeld, die Umgebung sind nicht sonderlich passend, da man dem Tier keinen geeigneten Auslauf bieten kann. Auch in solchen Fällen ist das Wohnmobil ideal. Der vierbeinige Freund kann, wie seine Menschen auch, mit seinem Zuhause reisen und er brauch sich auch nicht an eine fremde Unterkunft gewöhnen. Theoretisch ist das natürlich auch mit anderen Haustieren möglich.

Andere Presseberichte