Wiener Kaffeehaus De Medici in Düsseldorf
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Wiener Kaffeehaus De Medici in Düsseldorf

16.11.2015 | textschwester.de

Wiener Kaffeehaus Eröffnung im De Medici Düsseldorf mit Hoteldirektor Bertold Reul

Wiener Kaffeehaus Eröffnung mit Hoteldirektor Bertold Reul; Fotocredit Hotel De Medici
Wiener Kaffeehaus Eröffnung mit Hoteldirektor Bertold Reul; Fotocredit Hotel De Medici
Leckere Törtchen im Wiener Kaffeehaus - wer nein sagt, hat selber Schuld; Bildcredit Hotel De Medici
Leckere Törtchen im Wiener Kaffeehaus - wer nein sagt, hat selber Schuld; Bildcredit Hotel De Medici

Düsseldorf, November 2015. Mit einer eigenen Interpretation des Wiener Kaffeehauses holt das Derag Livinghotel De Medici ab dem 15. November 2015 ein Stück der österreichischen Kaffeehauskultur in die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt.

An ausgewählten Sonn- und Feiertagen können sich Gäste zukünftig von 14:00 bis 18:00 Uhr auf eine kulinarische Reise ins alte Wien begeben und bei Kaffee Mélange und Kaiserschmarrn das einzigartige Ambiente der urigen Grütznerstube genießen. Bis Ende des Jahres ist das Wiener Kaffeehaus De Medici jeden Sonntag geöffnet, ab 2016 werden die entsprechenden Termine quartalsweise bekanntgegeben. Eine vorherige Reservierung ist erforderlich.

Kaffee Verkehrt, Wiener Topfenstrudel und Sacher Würstel im Wiener Kaffeehaus De Medici

Die Speisekarte des Wiener Kaffeehauses De Medici bietet allerlei traditionelle Köstlichkeiten. Wer es süß mag, gönnt sich ein Stück Wiener Apfelstrudel mit Vanillesauce, für den großen Hunger gibt es wechselnde Tagessuppen, mit beispielsweise leckeren Pfannenkuchenstreifen oder Grießnockerln. „Wir möchten vor allem mit der Authentizität der Speisen überzeugen und greifen deshalb auf original österreichische Produkte zurück”, erklärt Hoteldirektor Bertold Reul.

Neben den Speisen sind es besonders die zahlreichen Kaffee-Variationen, die dem Kaffeehaus seinen Charakter verleihen. So auch im Hotel De Medici. Die Namen für die Kaffee-Spezialitäten sind genauso typisch wienerisch wie der Kaffee selbst: Der Braune ist ein schlichter schwarzer Kaffee mit Milch, während Maria Theresia eine Kaffee-Kreation mit Orangenlikör, Weinbrand, Rohrzucker und Schlagsahne ist. Auch für die Teetrinker ist im hoteleigenen Kaffeehaus gesorgt.

Eine Oase der Gemütlichkeit mit Wiener Flair

Ein traditionelles Wiener Kaffeehaus ist weitaus mehr als ein simples Lokal, es ist vielmehr das erweiterte Wohnzimmer der Wiener. Hier trifft man Freunde und Bekannte, macht Geschäftstermine und entflieht dem Alltag. „Mit unserem Wiener Kaffeehaus wollen wir eine Oase der Gemütlichkeit mit ganz besonderem Flair schaffen. Einen Ort, der zum Verweilen, Tratschen, Philosophieren und Genießen einlädt”, so Bertold Reul.

Die Grütznerstube des Hauses bietet mit ihren gemütlichen Sitzecken, Polsterstühlen und der Kassettendecke aus dunklem Naturholz den perfekten Rahmen. Ergänzt durch typische Kaffeehaus-Accessoires, wie hochwertigem Porzellan, Zeitungshaltern mit internationaler Tagespresse und einem entsprechend vornehm gekleideten Personal, spürt man in dem Düsseldorfer Luxushotel einen Hauch Wien.

Eigene Medici-Torte verspricht Wiener Genuss, auch für Zuhause

Kulinarisches Highlight ist die hauseigene Medici-Torte, nach dem Vorbild der berühmten Sacher Torte. Als Caterer fungiert dabei die Düsseldorfer Patisserie & Kaffeerösterei SÖÖT. Es entstand ein Tortentraum aus Schokoladenbiskuit, Zwetschgen, Buchweizen und Nougat. Diese ganz besondere Torte wurde speziell für das Wiener Kaffeehaus De Medici kreiert. Für die individuelle Note sorgt dabei das De Medici-Logo, welches den Kuchen in Form eines Tortenauflegers aus zarter Bitterschokolade ziert. In eigens gebrandeten Tragetaschen ist die Medici-Torte auch zuhause zu genießen.

Über das Derag Livinghotel De Medici

Das Derag Livinghotel De Medici, das als zweites Düsseldorfer Haus der Derag Livinghotel-Kette mit derzeit insgesamt 15 Hotels in Deutschland und Österreich eröffnete, liegt in absoluter Bestlage: Mitten in der bekannten Düsseldorfer Altstadt, am aufsehenerregenden Andreasquartier, neben der etablierten Deutschen Oper, der Königsallee und der wunderschönen Rheinpromenade. Im Stilmix der Jahrhunderte, mit Klosterhof-Idylle in einer modernen Metropole setzt das Haus neue Maßstäbe im Segment der modernen Hotellerie, verbindet es doch auf gekonnte Weise stilvollen, urbanen Lifestyle und historische Architektur.

Seit 2010 wurde das Gebäude aus dem 17. Jahrhundert umfangreich restauriert. Im März 2015 feierte das Haus sein offizielles Grand Opening mit Prominenten. In den 170 Hotelzimmern und komfortablen Serviced Apartments wird Wohnen inmitten von Kunst Wirklichkeit. Die Bar mit separater Lounge überzeugt durch ihre Auswahl an erlesenen Spirituosen und lädt dazu ein, vor oder nach dem Dinner einen Drink zu genießen. Nach einem ereignisreichen Tag in der Stadt bietet der 288 Quadratmeter große Spa- und Fitnessbereich Entspannung und Erholung. Großzügige Veranstaltungsräume mit über 230 Quadratmeter bieten Platz für hochwertige Tagungen, stilvolle Abendveranstaltungen und feierliche Bankette.

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert