Hotel Inselloft auf Norderney hat eine neues Gastgeberpaar
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Hotel Inselloft auf Norderney hat eine neues Gastgeberpaar

19.04.2018 | Die Schneiderei - Atelier für Texte und Konzepte

Susanne Rennhak und Philip Alexander Menke führen das Haus auf der Ostfriesischen Insel

Susanne Rennhak und Philip Alexander Menke / Bildquelle: Hotel Inselloft Norderney
Susanne Rennhak und Philip Alexander Menke / Bildquelle: Hotel Inselloft Norderney
Hotel Inselloft Außenansicht / Bildquelle: Hotel Inselloft Norderney
Hotel Inselloft Außenansicht / Bildquelle: Hotel Inselloft Norderney

Norderney/Berlin im April 2018 (as). Für seine steife Brise ist Norderney bekannt, gehört die größte der ostfriesischen Inseln doch zu einer der windstärksten Regionen Deutschlands. Frischer Wind weht ab sofort auch im Hotel Inselloft, wo Susanne Rennhak und Philip Alexander Menke seit dem 1. April 2018 als neue Gastgeber agieren. In dieser Funktion verantworten die beiden Berliner alle Bereiche des Hotels und kümmern sich neben dem Wohl der Gäste auch um die rund 40 Mitarbeiter des Hauses. Rennhak und Menke treten damit in die Fußstapfen von Insa und Nils Klimek, die das Inselloft seit der Eröffnung im Jahr 2013 geleitet haben und nach fünf Jahren Inselleben neue Wege gehen.

Die zwei „Neuen“ freuen sich ganz besonders auf ihre neue Aufgabe – insbesondere auf den persönlichen Kontakt zu den Gästen, die Möglichkeit selbst zu gestalten und die wunderschöne Natur, die Norderney zu bieten hat. Ein Blick auf die Vita der beiden macht deutlich, warum sich auch die Eigentümergesellschaft des Inselloft, die in Bremen ansässige Brune & Company, auf das neue Gastgeberpaar freuen kann.

Susanne Rennhak

Susanne Rennhak, geboren in Sande und aufgewachsen in Berlin, begann ihre Laufbahn nach dem Abitur mit einer Ausbildung zur Hotelfachfrau im Grand Hyatt Berlin. Mit abgeschlossener Lehre und einem Zeugnis mit der Note „sehr gut“ in der Tasche, folgte dann der Wechsel ins Ausland. Genauer gesagt in den Robinson Club Schweizerhof im schweizerischen Vulpera. Nach einem Jahr zog es Rennhak nach Flims, wo sie vier Jahre im Schweizerhof Flims zunächst als Rezeptionistin und später als Rezeptionschefin verantwortlich zeichnete. Und weil das Reisen und Entdecken fremder Kulturen neben dem Hotelfach ebenfalls zu ihren großen Leidenschaften zählt, entschied sich Rennhak im Winter 2013 für eine sechsmonatige Auszeit – gemeinsam mit ihrem Freund Philip Alexander Menke.

Kennengelernt haben sich die beiden übrigens schon zu Beginn ihrer Karriere in der Berufsschule in Berlin. Nach der gemeinsamen Reise durch Südostasien war für Rennhak und Menke dann klar: Von nun an gehen wir unseren Weg zusammen. Es folgte also der gemeinsame Wechsel nach London, wo die heute 31-jährige im renommierten Hotel Café Royal eine Stelle als Senior Rezeptionistin annahm. Ein Jahr später übernahm sie die Position des Front Office Supervisors und Department Trainers im renommierten Connaught Hotel. Drei Jahre lang war sie dort für die Leitung der Rezeption und damit auch für die Gästebetreuung zuständig. Darüber hinaus unterstützte Rennhak im Bereich Quality & Training die Einarbeitung neuer Mitarbeiter.

Philip Alexander Menke

Ein waschechter Berliner ist Philip Alexander Menke, der nach dem Abitur seine Ausbildung im Hotel Hilton Berlin absolvierte. Von dort aus führte ihn sein Weg nach Den Haag, wo der frisch gebackene Hotelfachmann an der bekannten Hotelschool The Hague den Bachelor of Business Administration im Bereich Hotel Management machte. Nach zwei Jahren Studium ging es 2010 dann als Front Office Supervisor ins Luxusresort One&Only Royal Mirage in Dubai. Ein Jahr später übernahm er dort die Position des Duty Managers. 2012 folgte schließlich der Wechsel nach London, wo er im Claridge`s Hotel als Duty Manager anheuerte und neben der Rezeption auch die Gästebetreuung verantwortete.

Gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin entschied sich Menke dann für eine sechsmonatige Auszeit, die der heute 33-jährige für eine Reise durch Südostasien nutzte. Im Anschluss daran übernahm er die Position des Operations Managers im Londoner The Mandeville Hotel. Die Betreuung der Gäste zählten hier ebenso zu seinen Aufgaben wie die Erstellung und Einhaltung von Budgets, die Durchführung von Mitarbeiter-Trainings und der reibungslose Ablauf aller Arbeitsprozesse. Auf Norderney freut sich Menke seinem Hobby, dem Radfahren, nachzugehen, sowie auf die Möglichkeit, zusammen mit seiner Partnerin verschiedene Wassersportarten ausüben zu können.

Job-Angebote der HOGA:

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert