Klavierflügel-Kunstwerk in der Elbphilharmonie Hamburg
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Ein Kunstwerk entsteht in der Elbphilharmonie Hamburg

27.04.2019 | W. Classen GmbH

Hier stelle ich Ihnen ein Projekt vor, dass schon etwas zurückliegt, dessen Entstehung ich Ihnen aber auf keinen Fall vorenthalten wollte… Wer hier nicht begeistert ist und sich nicht inspiriert fühlt, dem ist (gelinde gesagt) nicht mehr zu helfen

Bildquelle: Beide W. Classen GmbH
Bildquelle: Beide W. Classen GmbH

Der Ein oder Andere von Ihnen hat unter diesem prachtvollen Kunstwerk vielleicht schon einen letzten Drink nach einer Nacht voll musikalischer Genüsse zu sich genommen, vielleicht hat er sich sogar gefragt, wer das wohl gebaut haben könnte - vielleicht hat es sich aber letztlich auch so ins Gesamtkonzept einfinden können, dass es als Einzelelement gar nicht mehr aufgefallen ist - trotz seiner beeindruckenden Größe von mehreren Metern.

Dieses Prachtstück hängt in der Elbphilharmonie in Hamburg und sollte einem Klavierflügel genauso nachempfunden werden, wie die Bar über der es letztlich gehängt wurde - beurteilen Sie selbst, wie gut uns das gelungen ist.

Dem eigentlichen Bau voran ging eine zeitaufwendige zeichnerische Erstellung und konstruktive Gestaltung des Endproduktes - da entstand im Kopf und am Zeichentisch unseres Konstrukteurs (vielen Dank an meinen Papa Hans-Peter Güldner) bereits das fertige Designelement in all seinen Details und dies natürlich immer im direkten Kontakt mit unserem Kunden, denn am Ende bekommen Sie bei uns immer nur, aber eben genau das, was Sie sich auch vorgestellt haben.

Der Bau stellte dann vor allem Herausforderungen im baulichen Bereich dar - unsere Werkhalle war schlichtweg zu klein! Da wurden flugs ganze Maschinenstrecken abgebaut und vorübergehend ausgelagert, damit Platz geschaffen werden konnte für die Schweiß- und Schleifarbeiten an diesem Koloss. Gerade die Schleifarbeiten erforderten hierbei höchste Aufmerksamkeit und Feingefühl, würde man doch später kaum Unebenheiten unter dem Stoffbezug verstecken können.

Selbstverständlich haben meine Kollegen genau die Sorgfalt walten lassen, die dieses Projekt bedurfte und das Ergebnis war schlichtweg überwältigend - unsere Mädels aus der Bespannung haben dann unter der fachmännischen Anleitung unseres geschätzten Kollegen Björn Stelke diesem phänomenalen Korpus sein wunderbares Chintzkleid in der Wunschfarbe des Kunden angepasst, so dass am Ende ein so leichter und fast schon schwebender Gesamteindruck entstehen konnte…

Dieses Projekt zeigt so wunderbar deutlich, was für ein grandioses Team meine Kolleginnen und Kollegen bilden und zu welch phänomenalen Leistungen wir gemeinsam fähig sind. Ich klaue jetzt mal ganz frech, aber umso ehrlicher: "I Love It"

In diesem Sinne bis zum nächsten Mal!

Ihre Natascha Güldner vom Team der W. Classen GmbH

Andere Presseberichte