Nachhaltige Möbel-Kollektion reclaimed im objekt-m-Sortiment
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Nachhaltige Möbel-Kollektion 'reclaimed' im objekt-m-Sortiment

22.07.2021 | objekt-m

Der fränkische Objektmöbel-Spezialist objekt-m spricht mit der Möbel-Kollektion „reclaimed“ gezielt das ökologisch orientierte Gastgewerbe an. Mit den aparten Möbeln aus recycletem Holz zielen die Sonnefelder auf Gastronomen und Hoteliers mit konsequent nachhaltigem Fokus. Die meisten der Unikate sind für den Einsatz im Garten oder auf der Terrasse geplant

Designer-Esstisch Xavi aus reclaimed Teak / Bildquelle: RS Interior GmbH
Designer-Esstisch Xavi aus reclaimed Teak / Bildquelle: RS Interior GmbH

Belastbare Qualität und ökologischer Anspruch schließen sich bei Möbeln für das Gastgewerbe nicht aus. Mit seiner Kollektion „reclaimed“ setzt objekt-m jetzt Anreize für ökologisch orientierte Entscheider in Gastronomie und Hotellerie. Mit dem Slogan „living in harmony with nature“ unterstreichen die fränkischen Objektmöbel-Spezialisten mit das nachhaltige Leitbild dieser Modellreihe. „reclaimed“ sind sämtlich manuell gefertigte Unikate. Für die Produktion musste kein einziger Baum gefällt werden.

Wohl klingende Namen wie die Esstische Luis oder Xavi und belastbare Stühle wie der Bella aus reclaimed Teakholz stehen für Individualität und robuste Eleganz. Für die Kollektion wird gemäß Geschäftsführer Andreas Marr Altholz sehr aufwändig gesammelt, sortiert, gesäubert und aufbereitet. Aus dem so recycelten Holz werden dann neuwertige Möbel mit hohem Gebrauchswert produziert. Alle Produkte der Marke “reclaimed” sind somit gelebte Ressourcen-Schonung und Umwelt-Bewusstsein. Der Begriff „reclaimed“ bedeutet frei übersetzt „recycelt“. Teils wird hier Holz verwendet, das vor Jahrzehnten bzw. über 100 Jahren geschlagen und für Fassaden, Fenster, Böden und Möbel verarbeitet wurde.

Holz aus heute abgerissenen Gebäuden wird in der Regel nicht mehr verbrannt, sondern wiederaufbereitet. Die Klasse der reclaimed-Reihe entsteht durch die Historie des genutzten Materials. Bei objekt-m kommt das recycelte Holz von der Insel Java in Indonesien, wenn es sich um Teak handelt. Pinie und Ulme beziehen die Franken aus China. Eiche wird aus russischen Beständen bezogen. Das ursprüngliche, historisch verwendete Holz stamme in der Regel von großen, alten Bäumen und gilt als außerordentlich belastbar, so Andreas Marr über die Kollektion. Struktur und Farbe der Unikate verkörpern den Charakter. Alle Möbel bestehen ausschließlich aus qualitativ hochwertigem Massivholz.

objekt-m verfügt in Sonnefeld über eine eigene Fertigung und Polsterei im Haus. Auf mehr als 12.000 Quadratmetern Lagerfläche zeigen die Franken Mobiliar für das Gastgewerbe und die Veranstaltungsbranche. Für Besucher stehen Fachberater Rede und Antwort und beraten zu individuellen Gestaltungs-Ideen. Objekt-m sieht auf einen Stamm von über 25.000 Kunden zurück. Einen umfassenden Katalog zum gesamten Portfolio bietet objekt-m online als pdf an. Interessenten können über die Webseite auch die gedruckte Version anfordern.

Andere Presseberichte