Möbel-Liste mit Erklärung A-Z
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Möbel Arten, Preise & Produktion

Aktualisiert am: 01.10.2021
Altertümlich anmutend, aber praktisch: Der Stille Diener z.B. in Hotels
Altertümlich anmutend, aber praktisch: Der Stille Diener z.B. in Hotels

Möbel Definition

Die Begriffe Möbel und Mobiliar stammen von dem lateinischen Begriff mobilis = beweglich und bilden damit einen Gegensatz zu unbeweglichen Dingen wie die Immobilien, die mit dem Boden oder Bauten fest verbunden sind.

Inhalt: Springen Sie zu Ihrem bevorzugten Thema!

Entwicklung und Gebrauch der Möbel, Wert

Möbel sind Einrichtungsgegenstände vorwiegend für Büroräume, Geschäfte und Wohnungen. Man unterscheidet Möbel in ihrer Verwendung für in Innenbereich (Indoor) und Außenbereich (Outdoor) - speziell in der Hotellerie und Gastronomie. Hier gehören sie zur Objektausstattung. Der Wert von Möbeln ist erster Linie ihr Gebrauchswert, sie dienen zur Aufnahme von Menschen oder Gegenständen, dem Sitzen, Stehen und Legen und werden als Sitzmöbel, Tische und Möbel für Behältnisse definiert.

Im gewerblichen Bereich werden Möbel in ihrem Wert gemäß einer Tabelle abgeschrieben

Neue Möbel werden über Firmen entwickelt, die professionelle Produktkonzepte zur Verfügung stellen. Hier wird nach Trend Möbeln weltweit geforscht.

Objekt Möbel & Möbel Preise

Achten Sie auch auf eine entsprechened FSC Zertifizierung der Möbel!

> Preise auf Anfrage im Großhandel - Sie finden eine Liste aller Hersteller und Lieferanten

Entwicklung der Möbelproduktion in Deutschland (Statistik)

Im Jahr 2012 wurden nach vorläufigen Ergebnissen in Deutschland Möbel im Wert von rund 16,8 Milliarden Euro produziert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der Internationalen Möbelmesse „imm cologne” in Köln (14. bis 20. Januar 2013) weiter mitteilt, ist das ein nominaler Anstieg von 1,1 % gegenüber dem Jahr 2011. Wie viele andere Bereiche des produzierenden Gewerbes war die Möbelproduktion während der Wirtschaftskrise 2009 stark eingebrochen. Davon haben sich die deutschen Möbelhersteller auch im Jahr 2012 noch nicht vollständig erholt; sie haben erst 96 % des Vorkrisenniveaus von 2008 erreicht.

Der Produktionszuwachs im Jahr 2012 ist im Wesentlichen auf die Herstellung von Küchenmöbeln aus Holz zurückzuführen (+ 5,0 %). Die Produktion von Büro- und Ladenmöbeln (+ 1,0 %) sowie von Sitzmöbeln (+ 0,9 %) nahm nur leicht zu. Dagegen gab es Produktionsrückgänge bei Matratzen (- 2,0 %) und Sonstigen Möbeln (- 1,1 %), zu denen unter anderem Schlaf-, Ess- und Wohnzimmermöbel aus Holz sowie Metall- und Kunststoffmöbel gehören.

Vom gesamten Wert der 2012 produzierten Möbel entfielen 29,2 % auf Sitzmöbel, 27,8 % auf sonstige Möbel und 22,7 % auf Küchenmöbel aus Holz. Der Anteil von Büro- und Ladenmöbeln betrug 15,4 % und der für Matratzen 4,8 %.

Im Jahr 2013 wurden in Deutschland Möbel im Wert von rund 16,2 Milliarden Euro produziert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) zur Internationalen Möbelmesse „imm cologne” in Köln im Januar 2014 mitteilt, ist dies ein nominaler Rückgang von 3,0 % gegenüber dem Jahr 2012. Mehr Info >> hier<<

Für das Jahr 2020 wurden den deutschen Herstellern Umsätze in Höhe von rund 24,2 Milliarden Euro prognostiziert. Die Daten beruhen auf dem aktuellen Branchenreport zur Möbelindustrie, in dem sich zahlreiche weitere Informationen zu Entwicklungen in diesem Wirtschaftszweig finden. 

Möbel News

Lesen Sie die Themenseite für Ausstattung und die News zu Möbeln ab 2010 oder eine Auswahl: 

Möbel Arten

Lesen Sie hier die wichtigsten Möbel für den privaten und gewerblichen Bereich. Mit einem Klick sind Sie in einer weiteren Möbel-Lexikon Erklärung. Bei kursiv geschriebenen Möbeln ist ein Link zu Lieferanten hinterlegt.

B - Möbel Arten

Werbung

mk Matratzen - Matratzen und Lattenroste direkt vom Hersteller kaufen!

C - Möbel Arten

D - Möbel Arten

  • Dekoration (hier ergänzend)
  • Diwan: Der Diwan, ursprünglich aus dem persischen stammend von Divan = Versammlung oder Amtszimmer, war eigentlich der Sitz eines Beamten, heutzutage ein Bettsofa ohne Lehne, ähnlich der Chaiselongue, dem Ottomanen, der Recamiere.  
  • Doppelbett
  • Doppelcouch
  • Drehstuhl
  • Druckertisch

E - Möbel Arten

  • Eckbank
  • Edelstahlmöbel sind Möbel aus aus Edelstahl - der Hygiene wegen. Sie werden über den professionellen Gastronomiebedarf bezogen. Edelstahlmöbel werden in der Gastronomie eingesetzt als Arbeitstische, Arbeitsschränke, Aufsatzborde, Geschirrschränke Kühltische und Regalsysteme
  • Einbauschrank, siehe auch Schrankwand
  • Elefantenfuß - der Elefantenfuß ist ein Rollhocker, der sich von oben nach verbreitert und so diesen Eindruck hinterlässt
  • Englischer Zug: Der Englische Zug ist ein Einschubkasten in einem Sekretär, welcher vorn offen ist und ein niederes Vorderstück hat
  • Essecke
  • Esstisch
  • Etagenbetten 

F - Möbel Arten

  • Faltstuhl, siehe Klappstuhl
  • Fassadenschrank: Fassadenschränke gefallen seit der Renaissance durch eine Gestaltung wie in der Architektur bei Fassaden mit Säulen und Feldern mit Fries und Gesims. Siehe Bilder bei Google.  
  • Fauteuil - Französische Bezeichnung für Sessel. Der Gebrauch solcher Begriffe suggeriert Savoir Vivre
  • Fernsehschrank
  • Fernsehsessel
  • FF&E
  • Flurmöbel: Garderoben, Kommoden, Bänke, Tische, Schränke und Regale sowie Möbel-Sets daraus
  • Flügeltürenschrank
  • Frankfurter Schrank: Ein Frankfurter Schrank ist in der Regel ein prunkvoller Kleiderschrank, oft Nussbaum-furniert, weniger in massiver Kiefernausführung, immer zweitürig und üppigen Formen aus der Stadt Frankfurt am Main oder Umgebung. 
  • Französisches Bett
  • Freischwinger
  • Fußbank
  • Futon

G - Möbel Arten

H - Möbel Arten

J - Möbel Arten

  • Japanischer Wandschirm
  • Jardinière: Eine Jardinière (fr.: Gärtnerin) ist ein altertümlicher (19. Jahrhundert) Blumenbehälter, das als dreibeiniges Möbelstück in Form eines Ständers oder Gestells mit eingelassener Schale genutzt wurde
  • Jugendzimmer: Ein Jungendzimmer ist in der Regel ein Möbel-Ensemble aus einem Raumsparbett oder ähnlichem Liegemöbel, Schreibtisch samt Stuhl, Schrank und eventuell einem Regalsystem.

K - Möbel Arten

L - Möbel Arten

M - Möbel Arten

N - Möbel Arten

O - Möbel Arten

P - Möbel Arten

  • Palisandertisch
  • Papphocker
  • Paravent
  • Pinienmöbel werden aus Pinienholz gefertigt. Die Pinie wird auch Mittelmeerkiefer oder italienische Steinkiefer genannt. Das Holz dieser Koniferenarten nimmt an Qualität bei steigender Jahresringbreite zu. Es wird inzwischen vor allem als Möbelholz verwendet. Pinienmöbel sind für die Gastronomie sehr geeignet, da sie sehr robust und langlebig sind.
  • Phonoschrank, auch Hifi-Rack
  • Polstermöbel
  • Pritsche
  • Pult

Q - Möbel Arten

  • Quilt

R - Möbel Arten

  • Rauchtisch
  • Raumsparbett
  • Raumteiler: Siehe den Bericht Raumteiler schaffen Struktur - Lieferfirmen kostenlos anschreiben
  • Récamière: Sofa ohne Rückenlehne, jedoch mit hoch geschwungenen Armlehnen oder auch nur angedeutet oder ohne. Die Récamière wurde nach der französischen adligen Gastgeberin Julie Récamier benannt, die von 1777 bis 1849 lebte. Sie wurde auf einem Liegemöbel von Jacques-Louis David gemalt. Ihr entzückendes Aussehen veranlasste die Namensgebung. Ähnlich und Synonym: Chaiselongue, Diwan,  Ottomane
  • Regale und Regalsysteme werden als Möbel eingesetzt, um sinnvoll und Platz sparend Waren und Produkte zu stapeln. Bei Lebensmitteln muss im Besonderen auf die Hygiene geachtet werden. Deshalb empfehlen sich Regale aus Aluminium, Kunststoff  oder Edelstahl - sie sind einfach zu pflegen und können zudem auch von Laien zu montiert werden. Arten:

    Kühlzellenregale aus Aluminium: Diese Kühlzellenregale sind modulare, leichte und stabile Regalsystem aus Aluminium. Durch seine universelle Funktionalität ist es flexibel für die Lagerung von Lebensmitteln und anderen Waren einsetzbar. Solche Systeme entsprechen allen Hygiene- und Qualitätsnormen. Bautiefe in der Regel ab 200 mm. 

    Kühlzellenregale aus Edelstahl: Diese Regale besitzen die gleichen Eigenschaften wie die aus Aluminium. Edelstahl ist allerdings schwerer, aber auch stabiler und in der Oberfläche ein Objekt-freundlicheres Material. Lieferbar in allen Bautiefen - ab 200 mm wird es empfohlen.

    Lagerregale aus Stahl: Die beste Lösung für ein aufgeräumtes Unternehmen. Wird meist als Stahl verzinkt geliefert. Tipps: Kühlzellenregal-Preise von Firmen einholen

S - Möbel Arten

T - Möbel Arten

U - Möbel Arten

V - Möbel Arten

W - Möbel Arten

Z- Möbel Arten

Möbel News

Möbel Begriffe mit Affinität

Möbel nach verwandten Materialien

Möbelhandel als Großhandel

Gewerbetreibende starten hier eine kostenlose Preisanfrage: 

> Möbel Preise auf Anfrage

Möbel Produktion - ein Begriff der Rubrik Hoteleinrichtung und Gastronomieausstattung
Bewerbung vornehmen

Synonym: Definition Möbel, Erklärung, Ausschreibung für Möbel, Möbel deutsch, Was ist ein Möbel, Möbel Begriffe Bord a8