Kunst in Berlin beim Spazieren entdecken
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Kunst in Berlin beim Spazieren entdecken

30.04.2018 | Wolfgang Ahrens Hotelier.de

Berlin hat durch seine Geschichte einen Fundus an Kulturstätten, klassizistischen Gebäuden und Denkmälern, der in Europa und weltweit so wohl einmalig ist. In dem neuen Buch ‚Public Art Berlin‘ von Thomas R. Hoffmann wird öffenliche Kunst in Berlin zum Erlebnis, wenn man es als Grundlage für seine nächsten Spaziergänge dort macht

Cover von BUCH CONTACT
Cover von BUCH CONTACT

Was will man mehr: Berlin, am besten schönes Wetter und dann beim Flanieren die Großstadt und seine Menschen, Cafés und Kultur genießen. Für Kunstinteressierte gibt es viele Reiseführer zur Berliner Kunstszene, aber 'Public Art Berlin' von Thomas R. Hoffmann (Belser Verlag) bietet mit diesem Buch vier Spaziergänge an, die die Stadt lustvoll erlebbar machen. Bummelnd und schlendernd und ‚open minded‘ wird einem so die Gegend ‚Unter den Linden‘, der Tiergarten, Kreuzberg und Charlottenburg näher gebracht.

Tour 1 -  ‚Unter den Linden‘ - Kunst in Berlin unter geschichtlichen Gesichtspunkten

Die alte Prachtstraße führt durch das alte, historische Berlin und macht Geschichte erlebbar. Die ganze Schönheit der Spreemetropole tut sich einem auf. An den Start geht man ‚Unter den Linden 9‘ am Alten Palais, dem heutigen Sitz der juristischen Fakultät der Humboldt-Universität, wo auf dem Mittelstreifen des Boulevards das Reiterstandbild Friedrich II. grüßt. Unter seiner Regentschaft wurde aus dem preussischen ‚Kartoffelackerstaat‘ eine europäische Großmacht. Weitere Stationen sind das Denkmal Wilhelm von Humboldts, Heinrich Heine und die Singakademie mit heutigem Maxim-Gorki Theater, die Schlossbrücke und der Lustgarten bis hin zur Nationalgalerie.

Tipps: Hier die Tour 1 als Google Strecke von ‚Unter den Linden 9‘ bis zur Nationalgalerie. Tipps: Teuerstes Hotel in der Nähe: Hotel de Rome, günstigstes Haus: ARCOTEL John F, Berlin.

Tour 2 - Kunst in Berlin im Tiergarten

Der Gang vom Richard Wagner Denkmal zur ‚WindSpielWand’ ist eine Kunst-Tour von 1 bis 1,5 Stunden, auf der der Tiergarten der Startpunkt ist und der Potsdamer Platz das Ziel. Im Buch wird das Tiergartenviertel umfangreich erklärt. Es darf Königin Luise entdeckt werden wie auch Friedrich Wilhelm III., aber auch moderne Kunstartefakte wie Berlin-Curves von Richard Senna (1986) und Echo I von Bernhard Heiliger. Den Schlusspunkt setzt die Figur Untitled (Boxers‘) von Keith Haring (siehe das Coverbild).

Tipps: Hier die Tour 2 als Google Strecke vom Richard Wagner Denkmal bis zur Figur Untitled (Boxers‘) am Potsdamer Platz. Hotel in der Nähe: Grand Hyatt Berlin.

Tour 3 - Von der Berliner Galerie bis zum Kreuzbergdenkmal Kunst in Berlin erleben

Kreuzberg, das ist tiefstes Berlin mit Architektur aus der Gründerzeit, Trash- Kunst, die Kultur der alten Friedhöfe und tolle Wandmalereien. Gestartet wird die Tour in der alten Jakobstraße 124 – 128. Dort steht gleich die erste Sehenswürdigkeit, die Stahlrohrskulptur ‚Dreiheit‘ von Martin Matschinsky und Brigitte Matschinsky-Denninghoff aus den Jahren 1992/1993. Thomas R. Hoffmann führt uns dann zum Jüdischen Museum, ein Gebäude, dass man gesehen haben muss: wehrhaft, fast furchteinflößend. Der Spaziergang dauert 2 bis 2,5 Stunden und geht über den Besselpark Richtung Hallesches Tor zum Theodor-Wolff-Park. Dort dann ein 750 Quadratmeter großes Wandbild mit einem Phantasie-Elefanten, der an die Hippie Zeit erinnert. Genial! Viele gute Graffiti säumen den Weg und machen bewusst, dass diese Kunst ihre Daseinsberechtigung,  ja hier ihre Kür finden mag. Die Tour endet nach der Besichtigung der Siegessäule und der Friedhöfe am Mehringdamm am Kreuzbergdenkmal, dem Nationaldenkmal für die Befreiungskriege, und den Viktoria Fällen.

Tipps: Hier die Tour 3 als Google Strecke von der Berlinische Galerie bis zum Kreuzbergdenkmal.

Tour 4 - Die Charlottenburger Kunstreise

Die Tour von 1 bis 1,5 Stunden Dauer beginnt beim Charlottenburger Schloss (U2, Haltestelle Sophie-Charlotte Platz) und zeigt viele klassizistische Denkmäler und Skulpturen wie zum Beispiel das Standbild von Friedrich II, die Victoria Säule und die Büste der Königin Louise. Der Kunsthistoriker Hoffmann geht auf dieser Tour besonders den Spuren der Vergangenheit nach. Dies ist ein Spaziergang der historischen Art, die der Schönheit der Künste gewidmet ist. 

Hier die Tour 4 Tour 1 als Google Strecke vom Charlottenburger Schloss bis zur Bronzebüste der Königin Luise. Günstiges Hotel in der Nähe: Leonardo Hotel Berlin und Hotel Haubach in der Haubachstrasse 22.

Tipp für Hoteliers - Buch als Grundlage neuer Hotel-Arrangements! 

Machen Sie dieses Buch als Grundlage für Ihr neues Berliner-Kunst- Arrangement! Damit gewinnen Sie angenehme Gäste wie die Best Ager, die die schönen Dinge des Lebens leben.  Die vier Kunst-Touren dauern zwischen ein und zwei Stunden und sind zu Fuß, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Fahrrad leicht zu bewältigen.

Public Art Berlin: Spaziergänge zur Kunst Taschenbuch von Thomas R. Hoffmann (Autor)

Mit 4 übersichtlichen Karten zu Touren - Taschenbuch: 128 Seiten -  Verlag: Belser; Auflage: 1 (8. März 2018) - Sprache: Deutsch - ISBN-10: 3763027904

Tipps für Berlin Gäste

Tags: öffenliche Kunst Berlin

Andere Presseberichte