Allgemeine Hygienemaßnahmen im Hotel -  Hier lauern die größten Gefahren
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Allgemeine Hygienemaßnahmen im Hotel - Hier lauern die größten Gefahren

28.03.2014 | Hotelier.de/VNR

Bakterien und Viren sind auch die Feinde des Hotelbetriebs. Da man sie nicht einfach erkennen kann, haben wir einen Ratgeberartikel erstellt

Hotel Professor - die Identifikationsfigur von Hotelier.de für den Wissensbereich Lexikon (Hotellerie, Gastronomie, Tourismus), Bild steht kostenlos zum Download zur Verfügung, wenn Sie als Quelle Hotelier.de vermerken
Hotel Professor - die Identifikationsfigur von Hotelier.de für den Wissensbereich Lexikon (Hotellerie, Gastronomie, Tourismus), Bild steht kostenlos zum Download zur Verfügung, wenn Sie als Quelle Hotelier.de vermerken

Schlimme Krankheitserreger können jedes Hotel den Betrieb vermasseln, wenn keine Gegenmßnahmen im Breich der Hygiene ergriffen werden. Überall dort, wo viele Menschen aufeinandertreffen, existieren sie in großer Anzahl und werden umso schneller übertragen. Hotels sind hier besonders gefährdet.

Verhaltensregeln sollen Infektionen verhindern
Ihre Mitarbeiter müssen Sie nach dem Infektionsschutzgesetz 1-mal jährlich unterweisen, durch welche Maßnahmen die Verbreitung von Viren verhindert werden kann. Das Augenmerk richtet sich hierbei vorwiegend auf die Abteilungen, in denen Lebensmittel verarbeitet werden, weil dort besonders schnell Infektionen entstehen und Krankheitskeime verbreitet werden können. Ebenso sollen Verhaltensregeln bezüglich der Personalhygiene vermittelt werden, um zu vermeiden, dass Krankheitserreger in die Produktionskette gelangen.

Quick-Tipp: Infektionsschutzgesetz
Welche Inhalte Sie in der jährlichen Unterweisung laut Infektionsschutzgesetz genau vermitteln und welchen behördlichen Nachweis Sie erbringen müssen, können Sie anhand einer Checkliste prüfen. Diese finden Sie in § 7 Meldepflichtige Nachweise von Krankheitserregern des 'Gesetzes zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen'

Infektionsgefahr durch direkten Kontakt
Doch wie verhalten sich Krankheitskeime in Ihrem Restaurant, in Ihrem Tagungsbereich oder auf Ihren Hotelzimmern? Bisher ist man davon ausgegangen, dass Viren vorwiegend durch direkte menschliche Berührungen, Kleidung und Wäsche und die so genannte Tröpfcheninfektion (Niesen oder Anhusten) übertragen werden. Die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung über Gegenstände des täglichen Gebrauchs galt als unwahrscheinlich. US-Forscher haben jedoch jetzt das Gegenteil bewiesen.

Virenverbreitung über den Telefonhörer?
Durch moderne gentechnische Methoden haben sie durch eine Untersuchung in Hotelzimmern festgestellt, dass beispielsweise Grippeviren über Telefonhörer, Türgriffe, Lichtschalter oder die TV-Fernbedienung genauso intensiv verbreitet werden können, wie über die Tröpfcheninfektion. Während der Untersuchung wurden Testpersonen, die mit Grippeviren infiziert waren, für eine Nacht in Hotelzimmern untergebracht. Alle weiteren Testpersonen, die am Folgetag das Zimmer betraten, waren nachweislich zunächst nicht infiziert.

Ansteckung auch nach der Zimmerreinigung
Zuerst reinigte ein Test-Zimmermädchen das Zimmer, danach wurde ein erneuter Testgast eingecheckt. Wie sich später herausstellte, steckten sich beide mit dem Virus an. Eine Untersuchung des Zimmers ergab, dass selbst nach der Reinigung noch Krankheitskeime, unter anderem am Telefonhörer, Lichtschalter und sogar der Schreibtischoberfläche, vorhanden waren.

Nicht jeder Erreger ist gefährlich
Entgegen der bisherigen Ansicht können somit Viren auch über glatte Oberflächen übertragen werden. Besteck und Stuhllehnen, der Empfangstresen, selbst der Edding in Ihrem Tagungsraum, die Liste ist endlos. Natürlich brauchen Sie nun nicht Ihr gesamtes Hotel täglich zu desinfizieren. Schließlich ist nicht jeder Virus gleich gefährlich und nicht jeder Mensch gleich anfällig. Doch durch einige gezielte Maßnahmen können Sie zumindest die Wahrscheinlichkeit einschränken, dass sich gefährliche Viren in Ihrem Hotel ausbreiten.

Checkliste: So minimieren Sie die Ausbreitung von Krankheitserregern in Ihrem Hotel

  • Informieren Sie Ihre Mitarbeiter ausführlich über die Verbreitungswege von Viren.
  • Benutzen Sie in allen Bereichen Ihres Hotels desinfizierende Reinigungsmittel und Desinfektionssprays.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Mitarbeiter überall in ihren Arbeitsbereichen desinfizierende Handwaschmittel und Einweghandtücher haben.
  • Lassen Sie Ihre Zimmermädchen Einweghandschuhe bei der Arbeit tragen.
  • Weisen Sie Ihre Mitarbeiter darauf hin, dass sie bei einer bekannten Infektion nicht arbeiten dürfen.
  • Desinfizieren Sie insbesondere während Grippewellen auch Gebrauchsmaterial der Gäste (z. B. im Tagungsraum).

Verwandte Begriffe im Online Lexikon kostenlos

Branchenindex

Tipps

HSI Hotel Suppliers Index Ltd.
Friedrichstr. 5
21614 Buxtehude

Telefon: 04161 969700
wa@hotelier.de

Kontakt:
Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Theodor-Heuss-Str. 2—4
53095 Bonn

Tags: Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen down Load kostenlos, Checkliste Krankheitserreger Hotel

Links

Andere Presseberichte