Hartporzellan von KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Hartporzellan von KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH

16.06.2010 | KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH

Qualität „Made in Germany“

Begriffsklärung Keramik & Porzellan

Keramik umfasst neben den Rohstoffen, die für die Herstellung keramischer Produkte verwendet werden, und ihrer Aufbereitung zur eigentlichen Keramik (Tonkeramik, Porzellan, technische Keramik, Glaskeramik, Verbundkeramik) auch die aus Keramiken geformten und gebrannten Gegenstände selbst, die als Bauteile, Gebrauchs- und Ziergegenstände oder Werkzeuge verwendet werden (etwa Töpferei, Sanitärkeramik, Keramikfliesen und anderes).

Porzellan ist die feine Variante von Keramik. Neben einigen Spurenelementen besteht es aus den drei Rohstoffen Kaolin (Porzellanerde), Quarz und Feldspat. Unterschieden wird zwischen hoch schmelzendem, gegenüber mechanischen Anforderungen und Temperaturwechsel beständigem Hartporzellan und dem empfindlicheren Weichporzellan.

Hartporzellan ist das bei hohen Temperaturen hart gebrannte Porzellan. Das wesentliche Merkmal ist die geringe Transparenz und der hohe Kaolinanteil (50%). Dadurch erhält das gebrannte Produkt eine höhere Schlagfestigkeit und erreicht die höchste Dichte. Hartporzellan enthält keine Knochenasche.

Bone China/Knochenporzellan gehört zu den Weichporzellanen. Durch die Zugabe von Knochenasche als Flussmittel hat sich der Name „Knochenporzellan“ abgeleitet. Es enthält Tierknochenasche bis 50%. Die Mischung wird in ein feines Puder gebrannt und gerieben, um weißes, lichtdurchlässiges Porzellan herzustellen.

Vitreous China ist ein keramischer Werkstoff, dessen Eigenschaften im Bereich zwischen Steinzeug und Porzellan liegen. Die Brennfarbe ist hell bis weiß, der Scherben ist dicht, hat jedoch nicht die Transparenz des Porzellans. Vitreous China wird für Geschirr- und Sanitärartikel verwendet.

Eigenschaften und Qualität

Weißgrad:
Bei KAHLA wird ausschließlich Hartporzellan produziert. Dieses ist die weißeste Art aller Porzellane, während Vitreous China und Bone China eher cremefarben sind.

Spülmaschinenfestigkeit:
KAHLA Porzellan ist durch In- und Unterglasurdekore grundsätzlich spülmaschinenfest. Einzelne Aufglasurfarben und -dekorationen bilden die Ausnahme und sind in den Preislisten ausgewiesen. Auch diese Dekore gelten als spülmaschinengeeignet.

Hygiene:
Porzellan von KAHLA ist geruchs- und geschmacksneutral und bakterienfeindlich. Während anderen Keramiken eine leichte Porösität aufweisen, liegt die Fähigkeit zur Wasseraufnahme bei Hartporzellan bei unter 0,1%, womit Porzellan als wasserdicht gilt und damit den allgemeinen, internationalen Hygienestandards entspricht.

Chemikalien:
KAHLA Porzellan ist mit und ohne Dekor gegen Verfärbungen durch Lebensmittel, gegen Chemikalien, Laugen und Säuren resistent. Die bleifreie Feldspatglasur gibt weder Stoffe ab noch kann sie beschädigt werden.

Abrieb und Glasurhärte:
Hartporzellan hat neben der hohen Dichte des Materials im Vergleich zu anderen Porzellanen sehr harte und abriebfeste Glasur. KAHLA hat die Glasur soweit verbessert, dass man die Produkte als Hochleistungsgeschirr bezeichnen kann. Die Härte der riss- und kratzfesten Oberfläche wird in Mohs gemessen: Diamant = 10, Hartporzellan = 8. Besteckabrieb auf der Glasur entsteht durch weiche Metalle, beschädigt die harte Glasur nicht und kann mit Porzellanreinigungsmittel (z.B. www.etol.de) entfernt werden.

Schlagfestigkeit:
Kaolin, Quarz und Feldspat ergeben bei einer Brenntemperatur um die 950° C im Glühbrand und 1400°C im Glattbrand in den Hochleistungsöfen von KAHLA das dichteste und härteste Porzellan, welches trotz geringer Scherbenstärke äußerst stabil ist. Die Härte, Feinheit und Dichte des Materials wirkt sich positiv auf eine flexible Formengestaltung aus. Bankettprogramme sind zusätzlich mit schlagfesten Rändern versehen.

Hitzebeständigkeit:
Hartporzellan von KAHLA ist mikrowellenresistent, ofenfest und salamandergeeignet. Auch dekorierte Porzellanartikel, wie Backformen, sind bis 280° C zertifiziert ofenfest. Allerdings: Platin-, Silber- und Golddekore sind nicht mikrowellengeeignet.

Temperaturwechsel:
Artikel aus Hartporzellan, wie z.B. Backformen von KAHLA, vertragen große Temperatur-schwankungen von 200°C.

Dekore:
Bis auf wenige Ausnahmen wird Porzellan in Kahla durch Inglasurfarben und Inglasurdekore gestaltet. Diese sinken bei 1200°C im Dekorbrand in die Glasur ein und verbinden sich mit ihr zu einer Einheit. Somit ist das dekorierte Hartporzellan aus Kahla/Thüringen ebenso beständig wie die Weißware: die Farben bleiben dauerhaft leuchtend.

Qualitätskontrolle:
Zertifikate des Keramik-Institutes Meißen und verschiedener zertifizierter Labors belegen regelmäßig, dass die Produkte der KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH den gehobenen Anforderungen des europäischen sowie weltweiten Marktes in allen Bereichen entsprechen.
Intern werden Qualitätskontrollen bei jedem Produktionsschritt durchgeführt. Die Qualität jedes Artikels wird einzeln von Hand nach strengen Qualitätsrichtlinien sichergestellt.
Die Rohstoffe zur Porzellanherstellung werden regelmäßig von externen Labors kontrolliert.

Ökologie und Nachhaltigkeit

Ökologie:
Hartporzellan ist ein reines, natürliches Material aus den Rohstoffen Kaolin (50%), Feldspat (25%) und Quarz (25%). Die Glasur besteht aus Feldspat und Quarz. Für die Herstellung von Hartporzellan werden in Kahla weder Knochenasche noch Chemikalien verwendet.

Nachhaltigkeit:
Effiziente, ökologisch und ökonomisch sinnvolle Strukturen sind ein wichtiger Bestandteil der Produktion am Standort Kahla. Der nachhaltige Umgang mit Ressourcen, die Herstellung in Deutschland und die Partnerschaft mit umweltfreundlich agierenden Dienstleistern, z.B. Druckereien, gehören zu den wichtigsten Unternehmenszielen.

KAHLA pro Öko:
Mit der Einführung der neuen Form TAO bekennt sich KAHLA klar zum Thema Nachhaltigkeit. TAO wird regelmäßig von unabhängigen Instituten auf Schadstoffe geprüft und ist nach den höchsten Standards zertifiziert. Die TAO Dekore „Shi“ und „Zen“ erfordern Dank intelligenter Technologie keinen zusätzlichen Dekorbrand – der CO2-Ausstoß wird damit gegenüber herkömmlichen Brennprozessen reduziert.

Auch bei allen TAO-Verpackungen und -Werbemitteln hat KAHLA den Anspruch, ökologisch und CO2-neutral zu handeln. Deshalb verwendet das Unternehmen bei TAO Recycling-Materialien.

Wie für alle KAHLA Produkte gilt auch für TAO die klare Strategie ‚Made in Germany’. Dabei werden Arbeitsplätze am Standort Deutschland gesichert und internationale Umwelt-, Sicherheits- und Qualitätsanforderungen erfüllt. Dieser Nachhaltigkeitsgedanke wird durch das ‚KAHLA pro Öko’ Siegel auf allen TAO-Verpackungen und -Werbemitteln gekennzeichnet.

Technologie und Innovation

Technologie:
Seit 1994 hat sich KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH zu einem der modernsten und innovativsten Porzellanproduzenten Europas entwickelt. Hochleistungsöfen, isostatische Pressen, Tassendruckgussroboter, zeit- und energiesparende Prozesse tragen dazu bei, dass KAHLA höchste Qualität, innovativste Produkte und außergewöhnliches Design mit einem attraktiven Preisleistungsverhältnis anbieten kann.

Innovation:
Innovation ist die entscheidende Motivation in der Produktentwicklung bei KAHLA: Nicht nur in der Formensprache, in den Dekorwelten oder in den Herstellungsprozessen – sinnliche und sinnvolle Materialkombinationen prägen heute das Erscheinungsbild der Marke. Die kuschelige Samtbeschichtung touch! ist spülmaschinenfest und mikrowellengeeignet. Die beschreibbare Beschichtung Notes ist hygienisch wie jeder andere Dekor. Die Zeichnungen und Grüße mit Bunt- und Bleistift können in der Spülmaschine oder per Hand abgewaschen bzw. wegradiert werden.


Weitere Informationen:
KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH
Christian-Eckardt-Straße 38
07768 Kahla/Germany

Telefon: +49 (0) 3 64 24 / 79-200
Fax: +49 (0) 3 64 24 / 79-201
contact-kahla@kahlaporzellan.com

Andere Presseberichte