Was bedeutet Touchscreen & touché?
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Was bedeutet Touchscreen? Touché lässt grüßen...

02.01.2019 | Wolfgang Ahrens Hotelier.de

Die französische Sprache hat einen großen Einfluss auf deutsche Ausdrücke und Fachbegriffe der Gastronomie. Heute: was heißt touché und welche Bedeutung und Übersetzung von touché hat Einfluss auf das Hoga-Gewerbe? Speziell: was ist ein Touchscreen?

Wie das Accent aigu (é) über dem Buchstaben e schon erahnen lässt, kommt der Begriff touché aus dem französischen Sprachbereich. Und wenn Jean Paul Belmondo in dem französischen Abenteuerfilm ‚Cartouche, der Bandit‘ aus dem Jahr 1962 "Touché" ausruft, dann hat er einen Gegner mit dem Degen ‚berührt‘, eben touchiert. Wir wissen dann intuitiv, was die Übersetzung heißt, auch wenn wir die Übersetzung nicht wirklich wissen.

Touché (ausgesprochen tuschee) ist ähnlich dem englischen Wort touch (Tatsch ausgesprochen). Beide Begriffe stammen vom französischen Verb Toucher, denn als Wilhelm der Eroberer 1066 England eroberte, brachten die Franzosen nicht nur dieses Wort in die damals noch rein angelsächsisch geprägte Sprache.

Übersetzung und Bedeutung von Touché

Touché bedeutet wie der englische Begriff Touch berühren oder befühlen. In Deutschland ist das dazugehörige Lehnwort touchieren, wenn jemand etwas oder jemanden im Sport oder im Allgemeinen berührt hat, so zum Bespiel bei einem Unfall, wenn es keine Karambolage, aber eine Berührung gegeben hat: „Das Auto hat meines touchiert.“

Touché wird als Begriff weiterhin auch heute noch beim Fechtsport benutzt, um mit dem Touché (= Berührt!) auch phonetisch einen Treffer zu markieren.

Der Unterschied zwischen Touché und Touch

Wie schon berichtet, bedeuten die Worte eigentlich dasselbe, doch in Deutschland wird das Touché in Diskussionen gern für eine schlüssige Argumentation gegenüber einem Meinungskontrahenten benutzt, während es in der Küchensprache mit "es hat einen Touch von" zum Beispiel einem Wein zugesprochen wird, wenn dieser auch noch einen Hauch einer anderen Geschmacksrichtung aufweist.

Was bedeutet Touchscreen?

Mit dem Touchscreen sind wird nunmehr bei einer technischen Anwendung vorgenannter Begriffe angelangt, wobei es eigentlich Touchescreen heißen müsste. Doch hier gewinnt der Anglizismus vor der Deutungshoheit, was dem Zeitgeist geschuldet ist. Ein Touchscreen ist ein berührungsempfindlicher Bildschirm als kombiniertes Ein- und Ausgabegerät, bei dem durch die Berührung von bestimmten Flächen des Bildschirms der Programmablauf eines Computers oder Software beeinflusst wird. Das Bild ist durch ein Touchpad berührungsempfindlich und dann via Monitore und auch Projektor sichtbar.

Statt der Maus ist der Finger das Steuerobjekt auf dem Touchscreen. Die Anzeige eines Mauszeigers ist nicht mehr nötig oder nur dann, wenn eine genaue Positionierung gewünscht ist, zum Beispiel wenn der Bildinhalt beim Ansteuern sichtbar bleiben muss (Anzeigefläche zu klein).

Der Touchscreen ist ebenfalls ein Bestandteil komplexer Kassensysteme und wird in der Gastronomie als Die Touchkasse im Einsatz der Gastronomie eingesetzt. Das französische Verb Toucher ist also letztendlich der Namensgeber einer technisch-visuellen Ausgabeeinrichtung und nicht der englische Begriff touch, wie man zunächst vermuten könnte.

Der Siegeszug der Touch-Technologie wird weiter gehen, denn sie ist effizient und zeitsparend zugleich. Die Touchscreen-Funktion als berühr-gesteuertes Display ist zudem eine sinnliche Erfahrung für den Benutzer und bringt Mensch und Maschine einander näher.

Touchscreenkasse kaufen

Nutzen Sie diese kostenlose Möglichkeit des Preisvergleiches für den Kauf von Touchscreenkassen oder anderen Kassensystemen für die Gastronomie, gemäß AGB kostenlos.

Tipps

Tags: Was ist Touchscreen, Was bedeutet touche? Übersetzung touche, Tochscreen, Bildschirm touch

Links

Andere Presseberichte