Ruhige Hotels als Indikatoren gesellschaftlicher Veränderungen
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Ruhige Hotels in Deutschland als Indikatoren gesellschaftlicher Veränderungen

20.08.2018 | Wolfgang Ahrens Hotelier.de

Die Trendforscher kennen die schwindenden Ressourcen der Zukunft, wenn es um die Erholung des Menschen geht - Zeit und Ruhe sind für die Regenerierung des Menschen die wichtigsten Variablen bei einer zunehmenden Lärmverschmutzung. Muße und echte Entspannung werden zu einem seltenen Erlebnis. Speziell ruhige Hotels stehen deshalb im Focus des Gastinteresses

Wirkliche Ruhe und Entspannung - wie viele Tage konnten Sie dieses Jahr so genießen? Bildquelle Hotelier.de
Wirkliche Ruhe und Entspannung - wie viele Tage konnten Sie dieses Jahr so genießen? Bildquelle Hotelier.de

"Die Gäste kommen auch gern vorbei, weil wir in einer ruhigen Nebenstraße liegen", berichtete uns der Rezeptionist des Park Inn by Radisson Berlin City-West und präsentiert damit eine unserer vielen Beobachtungen zum Thema Gästeerwartungen an das Hotel der Zukunft. Das Haus liegt in der Emser Straße im Stadtteil Berlin-Wilmersdorf. Am Wochenende ist es hier so ruhig wie in einer Kleinstadt. Zudem kommt man in Richtung Norden schnell über die Lietzenburger-Straße zum Kurfürstendamm, beste Voraussetzungen also für ein gutes Geschäft.

Selbst das fvw-Magazin, sonst ein Protagonist für mehr Business, erkennt in seiner Ausgabe vom 17.08.2018: ‚Der Tourismus wächst - und mit ihm die Probleme'. Der sogenannte ‚Overtourism' stellt die Branche selbst in Frage. Jedes Jahr verkündete der DEHOGA seit nun fast 10 Jahren neue Rekorde bei der Zimmervermietung. Doch so langsam wollen die Einheimischen z.B. wie in Hamburg und Berlin ‚nicht noch mehr oben drauf'. Die Nahverkehrsmittel werden zu voll, der Müll von immer mehr achtlosen Touristen liegt herum und: es wird immer lauter in den Quartieren. 

Jeder Kaufmann weiß um die Formel ‚Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis'. So wird sich denn bei weiter zunehmenden Tourismus das Angebot an ruhigen Hotels eher geringer gestalten bei einer steigenden Nachfrage. Und dass nicht nur in der Stadt, betrachtet man zum Bespiel die zunehmende Baudichte bei Ferienwohnungen an Ost- und Nordsee.

Ruhige Hotels in Deutschland mit guten Chancen am Markt

Ruhige Hotels am Meer sind deshalb so gefragt wie nie zuvor, Tendenz stark steigend. Doch wie will die Branche den Spagat zwischen immer mehr Umsatz und dem Ruhebedürfnis des Gastes nachkommen? Man könnte zweideutig antworten, die Zukunft kennen nur die Sterne, will meinen, dass gerade die gehobene Hotellerie mehr vermag. Denn Ruhe kostet Geld und seien es in einem Stadthotel auch nur lichtdichte Vorhänge und schalldichte Fenster.

Dabei treibt das Bedürfnis nach Ruhe auch merkwürdig anmutende Trends des Chill-Out wie das Cocooning, das einem völligen ‚Abschalten des Draußen' gleichkommt. Aber auch die Lobby Bereiche zeichnen sich durch immer mehr Raffinesse aus - nach den Open Lobby geht der Trend nun zu Foyers, die gemeinsames Erleben möglich macht, aber in temporären Separees, die über flexible Stoffbahnen möglich werden.

Kleine ruhige Hotels auf Mallorca in gleicher Marktpositionierung wie Häuser in Berlin

Da liest man dann z.B. auf tripadvisor, was gewünscht wird: "Schöner Meerblick und sehr ruhige Lage direkt an der autofreien Strandpromenade", "Ruhiges Hotel am Hafen" oder "Sehr ruhiges und abgelegenes Hotel."

Diese Hotelattribute wurden und werden gern gebucht. Das gleiche gilt für Deutschland, in den Metropolen wie Frankfurt und München, aber auch im Schwarzwald. In Mallorca kann auch der Privatmann eine ruhige Finca in eine schicke Pension verwandeln; dass gleiche gilt für Berlin, wo immer wieder ganze Hausetagen in Hotels umgewidmet werden, um ein Hotel zu eröffnen. Villen der Gründerzeit finden so ihre Bestimmung als Hotel, wie die Residenz Begaswinkel in Berlin. Hier werden ruhige Hotelträume für überschaubares Geld wahr, weil das Hotel in zweiter Linie hinter der eigentlichen Straßenbebauung liegt.

Ein weiteres ruhiges Hotel befindet sich in der Bleibtreustraße, einen Steinwurf nur vom Kudamm entfernt. Hinter der Jugendstilfassade konnte ein Hotelier ukrainischer Abstammung seinen Hotel-Traum verwirklichen durch die Anmietung verschiedener Etagen. Hier logiert der Gast, der wegen eines ruhigen Betten eine einfachere Hoteleinrichtung in Kauf nimmt.

Wie wird sich die Hotellerie in den verkehrsüberfluteten Städten entwickeln?

Pläne für eine bessere Verkehrsbeeinflussung in den Städten gibt es, es fehlen aber übergreifende Strategien, die dann oft auch noch föderal gefährdet sind. Bis zu 60 % des Verkehrs könnte nach Berechnungen von Verkehrsexperten von der Straße auf die Schiene oder den Wasserweg verlagert werden. Davon würden in erster Linie die Städte profitieren. Doch der Autolobby beeinflussten Politik traut man beim Management des Verkehrs keinen Tournaround zu. So wird das ‚ruhige Hotel' in deutschen Metropolen zur Chance für clevere Hoteliers, die erholungsbedürftigen Menschen bei zunehmender Lärmverschmutzung eine Oase der Besinnung bieten wollen.

Tipps

Links

Andere Presseberichte