Frankfurt am Main Tourismus
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Frankfurt am Main Tourismus

Erstellt am: 04.09.2010 Aktualisiert am: 30.04.2018
Frankfurt am Main Hauptbahnhof

Frankfurt am Main Hauptbahnhof

Frankfurt am Main Skyline, fotografiert aus dem Adina Apartment Hotel Frankfurt Neue Oper

Frankfurt am Main Skyline, fotografiert aus dem Adina Apartment Hotel Frankfurt Neue Oper

Das Adina Apartment Hotel Frankfurt Neue Oper in der Wilhelm Leuschner Straße 6

Das Adina Apartment Hotel Frankfurt Neue Oper in der Wilhelm Leuschner Straße 6

Das Hotel National am Hauptbahnhof Frankfurt

Das Hotel National am Hauptbahnhof Frankfurt

Das Hotel InterContinental am Main

Das Hotel InterContinental am Main

Das Wyndham Grand Frankfurt

Das Wyndham Grand Frankfurt

Holiday Inn Express Frankfurt Elbestraße

Holiday Inn Express Frankfurt Elbestraße

Frankfurt am Main hat ca. 672.000 Einwohner und ist die größte Stadt Hessens. Frankfurt ein bedeutendes Zentrum für europäische Finanz- und Messedienstleistungen. 

Die Stadt Frankfurt am Main ist Sitz der

Frankfurt am Main ist die fünftgrößte Stadt Deutschlands (nach Berlin, Hamburg, München und Köln) und hat durch die zentrale Lage in Europa mit dem Frankfurter Flughafen, dem Frankfurter Kreuz und dem Hauptbahnhof die Funktion als internationale Drehscheibe für alle Verkehre. Sie ist eine der achtzig Großstädte Deutschlands. Durch die vorbenannten Zentralen für Finanzen und Wirtschaft und vielen Konzernsitze hat die Stadt einen prosperierenden Hotelmarkt.

Inhalt:

Mit einem Kick auf eine Überschrift springen Sie in die jeweilige Frankfurter Tourismus News

1. Frankfurt Tourismus: Gästeankünfte und Gästeübernachtungen 2009

Quelle aller touristischen Zahlen zu allen Jahren  http://www.frankfurt-tourismus.de

Im Jahr 2009 ergab sich für die Frankfurter Inlandstouristik trotz der konjunkturellen Turbulenzen ein erfreuliches Bild. Das Übernachtungsaufkommen anreisender deutscher Gäste stieg um 3,1 % auf die neue Bestmarke von 3.002.529. Zwar verringerte sich der Gästeanteil um 1% auf nun 1.816.069 Gäste, das heißt aber auch, dass sich die Verweildauer von 1,59 auf 1,65 Tage pro Gast verbesserte. Die kontinuierliche Steigerung der inländischen Übernachtungen setzte sich damit fort. Noch vor 15 Jahren lag das inländische Ergebnis um 50 % niedriger.

Bei Jahresende wurde ein Defizit von 52.580 europäischen Gästen (-7,2 %) registriert. Deren Übernachtungen gaben mit einem Minus von 69.692 (-5,58) geringfügiger nach. Dies ist umso bemerkenswerter, als dass Anfang 2009 das Minus an Auslandsgästen bei über 22 % lag. Deren Übernachtungsrückgang lag sogar bei 25%.

Spitzenreiter bleibt Großbritannien, wenngleich auch auf niedrigerem Niveau, gefolgt von Spanien, Italien und Frankreich, das damit die Schweiz als viert stärksten ausländischen Quellmarkt in Europa überholte. Frankfurt am Main erfreut sich nach wie vor eines starken Gästezustroms aus den asiatischen Ländern. Dieser verzeichnet einen Zuwachs von 28% in den letzten zehn Jahren und belegt damit die zunehmende Wichtigkeit der asiatischen Quellmärkte. Im Jahr 2009 ging allerdings die Zahl der Besucher aus Übersee deutlich zurück.

Insgesamt kamen aus diesen Regionen 7,9 %(- 61.893) weniger Gäste und diese buchten 7,9 % (- 100.924) weniger Übernachtungen. Besonders schmerzlich ist das Minus bei Gästen aus Amerika (- 7,46 %) und aus Asien (- 8,83 %), da in diesen Regionen einige der wichtigsten Quellmärkte für Frankfurt liegen.

2. Frankfurt am Main Tourismus: Gästeankünfte und Gästeübernachtungen 2010

Die erhobenen Daten für Frankfurt für das Jahr 2010 wiesen mit insgesamt 3,68 Millionen Übernachtungsgästen (plus 14,43 Prozent gegenüber 2009) und 6,06 Millionen Übernachtungen (plus 13,45 Prozent) ein neues Rekordergebnis aus. Mit 2.088.260 Gästen (plus 15 Prozent) bei 3.366.242 Übernachtungen (plus 12,1 Prozent) wurden im inländischen Markt gute Ergebnisse erzielt. Der Anteil von 56,7 Prozent inländischer Gäste war so hoch wie noch nie.

3. Frankfurt Tourismus: Gästeankünfte und Gästeübernachtungen 2011

Mit insgesamt 3.873.914 Gästen hat die Stadt im Vergleich zum Vorjahr einen Zuwachs von 5,14 %. Mit 6.383.889 Übernachtungen liegt das Plus bei 5,23 %”. Die durchschnittliche Verweildauer der Gäste liegt wie im Vorjahr bei 1,65 Tagen.

4. Frankfurt am Main Tourismus: Gästeankünfte und Gästeübernachtungen 2012

Mit insgesamt 4.277.064 Gästen hat die Stadt im Vergleich zum Vorjahr einen Zuwachs von ca. 5 % erzielt.

5. Frankfurt Tourismus: Gästeankünfte und Gästeübernachtungen 2013

Mehr als zwei Drittel der in Hessen ankommenden Personen entfielen im Jahr 2013 mit 9 146 000 Personen auf den Regierungsbezirk Darmstadt. Das Plus gegenüber dem Vorjahr lag bei 2,9 Prozent. Schwergewicht in diesem Regierungsbezirk war die Stadt Frankfurt am Main, die mit 4 488 000 mehr als ein Drittel der Gästeankünfte Hessens verzeichnete; gegenüber dem Jahr 2012 betrug das Plus 4,7 Prozent.

Auf den Regierungsbezirk Gießen entfiel 2013 ein Touristenanteil von 8,3 Prozent. Es kamen 1 095 000 Gäste an, 0,1 Prozent mehr als im Vorjahr. 23 Prozent der Gäste verweilten im Regierungsbezirk Kassel. Hier wurden im vergangenen Jahr 3 003 000 Touristen erfasst, ein leichtes Minus von 1,3 Prozent gegenüber dem starken Vorjahr mit der Kunstausstellung „documenta” als Touristenmagnet.

6. Frankfurt am Main Tourismus: Gästeankünfte und Gästeübernachtungen 2015

Im Jahr besuchten 5,1 Millionen Übernachtungsgäste (+ 6,6 %), die mit 8,7 Millionen Übernachtungen (+ 7,8 %) in den Beherbergungsbetrieben so viele Übernachtungen generierten wie. Die Verweildauer verbesserte sich weiter auf 1,7 Tage. Auf dem Inlandstourismus konnten mit 2,9 Millionen Gästen (+ 6,1 %) und mehr als 4,8 Millionen Übernachtungen (+ 8,5 %), im Vergleich zum Vorjahr abermals neue Spitzenergebnisse erzielt werden. Im bundesweiten Vergleich der Großstädte verzeichnet Frankfurt damit das stärkste Wachstum. Der seit Jahren ansteigende Inlandsmarkt ist ein Indiz für die zunehmende Beliebtheit Frankfurts als Destination für Städtereisen. Mehr Info http://www.frankfurt-tourismus.de

7. Hotelmarkt Frankfurt

Der Hotelmarkt Frankfurt wird auch in Zukunft durch das Segment der Geschäftsreisenden dominiert werden; dies führt zu einem erzielbaren Netto-Zimmerpreis, der ein gutes Stück über dem Berliner Preisniveau liegt und sich dem europäischen Durchschnitt von rund 131 Euro annähert", kommentiert Dirk Hennig, Partner und Experte für den Hotelmarkt bei PwC. Lesen Sie den ganzen Bericht aus 2013:

8. Hotels in Frankfurt am Main

Buchungsanfrage an Hotels in Frankfurt stellen und mit einer Mail alle Hotels den besten Preis ermitteln! Gemäß AGB kostenlos und unverbindlich.

9. Hotelnews Frankfurt und Besonderheiten der Stadt

Tipps

Frankfurt am Main Tourismus - ein Begriff der Rubrik Großstadt + Tourismus
HSI Hotel Suppliers Index Ltd

Synonym/Tags: Geschichte Frankfurt am Main Sehenswürdigkeiten, Städtereisen, sehenswertes, Rhein Tourismus, Attraktionen Frankfurt, Frankfurt am Main Touristik, Frankfurt Turismus

Frankfurt am Main Tourismus

Frankfurt am Main Tourismus

Frankfurt am Main hat ca. 672.000 Einwohner und ist die größte Stadt Hessens. Frankfurt ein bedeutendes Zentrum für europäische Finanz- und Messedienstleistungen. . Die Stadt Frankfurt am Main ist Sitz der. Deutschen Bundesbank. Europäischen Zentralbank. Frankfurter Messe und. Frankfurter Wertpapierbörse. Frankfurt am Main ist die fünftgrößte Stadt Deutschlands (nach Berlin, Hamburg, München und Köln) und hat durch die zentrale Lage in Europa mit dem Frankfurter Flughafen, dem Frankfurter Kreuz und dem Hauptbahnhof die Funktion als internationale Drehscheibe für alle Verkehre. Sie ist eine der achtzig Großstädte Deutschlands. Durch die vorbenannten Zentralen für Finanzen und Wirtschaft und vielen Konzernsitze hat die Stadt einen prosperierenden Hotelmarkt. Inhalt: . Mit einem Kick auf eine Überschrift springen Sie in die jeweilige Frankfurter Tourismus News. 1. Frankfurt am Main Tourismus Gästeankünfte und Gästeübernachtungen 2009. 2. Frankfurt am Main Tourismus Gästeankünfte und Gästeübernachtungen 2010. 3. Frankfurt am Main Tourismus Gästeankünfte und Gästeübernachtungen 2011. 4. Frankfurt am Main Tourismus Gästeankünfte und Gästeübernachtungen 2012. 5. Frankfurt am Main Tourismus Gästeankünfte und Gästeübernachtungen 2013. 6. Frankfurt am Main Tourismus Gästeankünfte und Gästeübernachtungen 2015. 7. Hotelmarkt Frankfurt. 8. Hotels in Frankfurt am Main. 9. Hotelnews Frankfurt mit über 140 News ab dem Jahr 2005!. 1. Frankfurt Tourismus: Gästeankünfte und Gästeübernachtungen 2009. Quelle aller touristischen Zahlen zu allen Jahren  http://www.frankfurt-tourismus.de Im Jahr 2009 ergab sich für die Frankfurter Inlandstouristik trotz der konjunkturellen Turbulenzen ein erfreuliches Bild. Das Übernachtungsaufkommen anreisender deutscher Gäste stieg um 3,1 % auf die neue Bestmarke von 3.002.529. Zwar verringerte sich der Gästeanteil um 1% auf nun 1.816.069 Gäste, das heißt aber auch, dass sich die Verweildauer von 1,59 auf 1,65 Tage pro Gast verbesserte. Die kontinuierliche Steigerung der inländischen Übernachtungen setzte sich damit fort. Noch vor 15 Jahren lag das inländische Ergebnis um 50 % niedriger. Bei Jahresende wurde ein Defizit von 52.580 europäischen Gästen (-7,2 %) registriert. Deren Übernachtungen gaben mit einem Minus von 69.692 (-5,58) geringfügiger nach. Dies ist umso bemerkenswerter, als dass Anfang 2009 das Minus an Auslandsgästen bei über 22 % lag. Deren Übernachtungsrückgang lag sogar bei 25%. Spitzenreiter bleibt Großbritannien, wenngleich auch auf niedrigerem Niveau, gefolgt von Spanien, Italien und Frankreich, das damit die Schweiz als viert stärksten ausländischen Quellmarkt in Europa überholte. Frankfurt am Main erfreut sich nach wie vor eines starken Gästezustroms aus den asiatischen Ländern. Dieser verzeichnet einen Zuwachs von 28% in den letzten zehn Jahren und belegt damit die zunehmende Wichtigkeit der asiatischen Quellmärkte. Im Jahr 2009 ging allerdings die Zahl der Besucher aus Übersee deutlich zurück. Insgesamt kamen aus diesen Regionen 7,9 %(- 61.893) weniger Gäste und diese buchten 7,9 % (- 100.924) weniger Übernachtungen. Besonders schmerzlich ist das Minus bei Gästen aus Amerika (- 7,46 %) und aus Asien (- 8,83 %), da in diesen Regionen einige der wichtigsten Quellmärkte für Frankfurt liegen.. 2. Frankfurt am Main Tourismus: Gästeankünfte und Gästeübernachtungen 2010. Die erhobenen Daten für Frankfurt für das Jahr 2010 wiesen mit insgesamt 3,68 Millionen Übernachtungsgästen (plus 14,43 Prozent gegenüber 2009) und 6,06 Millionen Übernachtungen (plus 13,45 Prozent) ein neues Rekordergebnis aus. Mit 2.088.260 Gästen (plus 15 Prozent) bei 3.366.242 Übernachtungen (plus 12,1 Prozent) wurden im inländischen Markt gute Ergebnisse erzielt. Der Anteil von 56,7 Prozent inländischer Gäste war so hoch wie noch nie.. 3. Frankfurt Tourismus: Gästeankünfte und Gästeübernachtungen 2011. Mit insgesamt 3.873.914 Gästen hat die Stadt im Vergleich zum Vorjahr einen Zuwachs von 5,14 %. Mit 6.383.889 Übernachtungen liegt das Plus bei 5,23 %”. Die durchschnittliche Verweildauer der Gäste liegt wie im Vorjahr bei 1,65 Tagen.. 4. Frankfurt am Main Tourismus: Gästeankünfte und Gästeübernachtungen 2012. Mit insgesamt 4.277.064 Gästen hat die Stadt im Vergleich zum Vorjahr einen Zuwachs von ca. 5 % erzielt.. 5. Frankfurt Tourismus: Gästeankünfte und Gästeübernachtungen 2013. Mehr als zwei Drittel der in Hessen ankommenden Personen entfielen im Jahr 2013 mit 9 146 000 Personen auf den Regierungsbezirk Darmstadt. Das Plus gegenüber dem Vorjahr lag bei 2,9 Prozent. Schwergewicht in diesem Regierungsbezirk war die Stadt Frankfurt am Main, die mit 4 488 000 mehr als ein Drittel der Gästeankünfte Hessens verzeichnete; gegenüber dem Jahr 2012 betrug das Plus 4,7 Prozent.. Auf den Regierungsbezirk Gießen entfiel 2013 ein Touristenanteil von 8,3 Prozent. Es kamen 1 095 000 Gäste an, 0,1 Prozent mehr als im Vorjahr. 23 Prozent der Gäste verweilten im Regierungsbezirk Kassel. Hier wurden im vergangenen Jahr 3 003 000 Touristen erfasst, ein leichtes Minus von 1,3 Prozent gegenüber dem starken Vorjahr mit der Kunstausstellung „documenta” als Touristenmagnet.. 6. Frankfurt am Main Tourismus: Gästeankünfte und Gästeübernachtungen 2015. Im Jahr besuchten 5,1 Millionen Übernachtungsgäste (+ 6,6 %), die mit 8,7 Millionen Übernachtungen (+ 7,8 %) in den Beherbergungsbetrieben so viele Übernachtungen generierten wie. Die Verweildauer verbesserte sich weiter auf 1,7 Tage. Auf dem Inlandstourismus konnten mit 2,9 Millionen Gästen (+ 6,1 %) und mehr als 4,8 Millionen Übernachtungen (+ 8,5 %), im Vergleich zum Vorjahr abermals neue Spitzenergebnisse erzielt werden. Im bundesweiten Vergleich der Großstädte verzeichnet Frankfurt damit das stärkste Wachstum. Der seit Jahren ansteigende Inlandsmarkt ist ein Indiz für die zunehmende Beliebtheit Frankfurts als Destination für Städtereisen. Mehr Info http://www.frankfurt-tourismus.de. 7. Hotelmarkt Frankfurt. Der Hotelmarkt Frankfurt wird auch in Zukunft durch das Segment der Geschäftsreisenden dominiert werden; dies führt zu einem erzielbaren Netto-Zimmerpreis, der ein gutes Stück über dem Berliner Preisniveau liegt und sich dem europäischen Durchschnitt von rund 131 Euro annähert", kommentiert Dirk Hennig, Partner und Experte für den Hotelmarkt bei PwC. Lesen Sie den ganzen Bericht aus 2013:. Hotelmarkt Frankfurt unter den Top Five der wachstumsstärksten Märkte in Europa. 8. Hotels in Frankfurt am Main. Buchungsanfrage an Hotels in Frankfurt stellen und mit einer Mail alle Hotels den besten Preis ermitteln! Gemäß AGB kostenlos und unverbindlich.. https://www.hotelier.de/hotels/f/frankfurt-am-main. Managementkontakte zu allen wichtigen Hotelketten. 9. Hotelnews Frankfurt und Besonderheiten der Stadt. Über 140 News ab dem Jahr 2005. Das Wasserhäuschen als kommunikative Institution der Stadt Frankfurt. Tipps. Tourismus News lesen. Tourismus News hier veröffentlichen. Frankfurt am Main Tourismus - ein Begriff der Rubrik Großstadt + Tourismus HSI Hotel Suppliers Index Ltd Synonym/Tags: Geschichte Frankfurt am Main Sehenswürdigkeiten, Städtereisen, sehenswertes, Rhein Tourismus, Attraktionen Frankfurt, Frankfurt am Main Touristik, Frankfurt Turismus
hotelier.de