System-Toilettenpapierrolle 2-3 lagig gegen multiresistente Killerkeime
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

System-Toilettenpapierrolle 2-3 lagig gegen multiresistente Killerkeime

16.04.2018 | Schwarz KommA/Hotelier.de

Pro Jahr bringen 3,5 Milliarden Flugreisende neben Souvenirs auch multiresistente Keime mit. Gemäß einer wissenschaftlichen Studie sollte der Sektor HoGaRe die Ausstattung den neuen Hygieneerkenntnissen anpassen. Offen herumliegende Toilettenpapierrollen sind ein Problem von vielen. Lesen Sie alle Erkenntnisse der Studie

Katrin System-Toilettenpapierrolle; Bildquellen Schwarz KommA
Katrin System-Toilettenpapierrolle; Bildquellen Schwarz KommA

Kennen wir das nicht alle: Toilettenpapierrollen liegen offen herum, Toilettensitze sind fleckig und  gebrauchte Hygieneartikel können nur in der Toilette entsorgt werden?

Anja Schütze ist Marketing Manager Katrin beim Sanitärraumspezialisten Metsä Tissue GmbH in Euskirchen. Wenn sie die Lage richtig analysiert, dann besteht echter Handlungsbedarf, weil die Hygienestandarts nicht angewendet werden. Einmal ganz zu schweigen von der potentiellen Gefahr der wirklich unangenehmen Toilettenverstopfungen, die auch noch teuer zu Buche schlagen, wenn sie beseitigt werden müssen.

Größere Hygienegefahr durch Milliarden Flugreisen

Die 3,5 Milliarden Flugreisenden pro Jahr, davon 260 Millionen Geschäftsreisende oder Touristen im Jahre 2015 in Deutschland, bringen nicht nur Souvenirs und Einkäufe mit, sondern auch zunehmend gefährliche „Mitbringsel“: multiresistente Killerkeime. Dies zeigte jedenfalls eine Studie von Wissenschaftlern der Westfälischen Universitätsklinik Münster und dem Robert-Koch-Institut.

Die Türklinke ist der Übeltäter

An 400 Toilettentürklinken in 136 Flughäfen und  59 Ländern wurden Abstriche genommen. Analysiert wurden Bakterien, multiresistente (MRSA) oder sogar panresistente Keime. Die deutschen Wissenschaftler berichten in der Studie ‚Clinical Microbiology and Infection‘, dass die Toilettenkabine natürlich von einer Vielzahl von Menschen angefasst wird. Sie ist der letzte Kontakt, den die Besucher nach dem Toilettengang haben, bevor sie sich die Hände waschen. Die Türklinke ist dann besonders mit Keimen des Darms und der Haut belastet.

Häufig fanden die Wissenschaftler Staphylococcus aureus, Stenotrophomonas maltophilia und Acinetobacter baumannii. Die klingen nicht nur gefährlich, sie sind es auch, denn einige der gefundenen Bakterien zeigten Resistenzen. Bei steigender globaler Mobilität und multiethnischer Zusammensetzung der Reisenden sind nicht nur Flughäfen, sondern auch sämtliche Bereiche der Gastronomie und Hotellerie Bereiche aufgerufen, sich dieser Problematik anzunehmen und die Ausstattung ihrer Toiletten neu zu analysieren.

Gefahren ausschalten mit System-Toilettenpapierrolle 2-3 lagig

Als optimale Ausstattung des ‚stillen Örtchens‘ empfiehlt der Sanitärraumspezialist die Katrin Inclusive Spenderserie mit Systemtoilettenpapierspender. Dieses ist mit zwei System-Toilettenpapierrollen ausgestattet. Es garantiert eine stets ausreichende Papierversorgung. Toilettenpapierrolle ‚fliegen‘ dank des Das abgeschlossene Systems nicht herum.

Die System-Toilettenpapierrolle in 2-3 lagiger Qualität verhindert durch die Papierstruktur ein Durchdringen von Feuchtigkeit. Für die Reinigung und Desinfektion des Toilettensitzes kann auch der hochwirksame Reinigungsschaum aus dem entsprechenden Systemspender entnommen und eingesetzt werden.

Clevere Lösungen gegen Überschwemmungen

Der Reinigungsschaum ist dermatologisch getestet und das Toilettenpapier ist mit dem Nordic Swan und dem EU Ecolabel Umweltzeichen ausgezeichnet. Die Damentoilette sollte darüber hinaus mit dem Katrin Hygienebeutelspender in Verbindung mit dem Katrin Lady Hygiene Bag und dem Katrin Damenhygiene Abfallbehälter ausgestattet sein. Dies optimiert nicht nur den Hygienestandard, sondern verhindert auch den Einwurf in die Toilette, was oftmals zu unerwünschten Folgeschäden führt. Harmonisch abgerundet wird das allgemeine Raumempfinden durch den Ease Duftspender.

Tipps von Hotelier.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.katrin.com

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert