Digitale Intergastra 2021 prima gelaufen
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Intergastra digital: Positives Resümee gezogen

10.03.2021 | Landesmesse Stuttgart GmbH

Am 8. März 2021 fiel der Startschuss zur ersten INTERGASTRA digital. Seitdem ist die virtuelle Plattform der Leitmesse für Hotellerie und Gastronomie live und hat zahlreichen Fachbesuchern vielseitige Einblicke in die aktuellen Trends und Produktneuheiten der Branche geboten

Messe Stuttgart verlegt die kommende Intergastra auf den 5. bis 9. Februar 2022. / Bildquelle: Messe Stuttgart
Messe Stuttgart verlegt die kommende Intergastra auf den 5. bis 9. Februar 2022. / Bildquelle: Messe Stuttgart

„Die INTERGASTRA digital hat als bislang größtes virtuelles Veranstaltungsformat der Gastronomie- und Hotelleriebranche neue Maßstäbe gesetzt“, resümiert der Geschäftsführer der Messe Stuttgart, Stefan Lohnert. „Mit gelungenen Produktvorstellungen, zahlreichen Live-Vorträgen und Video-Sessions sowie einem vielseitigen Rahmenprogramm konnte die Branche einmal mehr ihre Leistungsfähigkeit und Innovationskraft unter Beweis stellen", so Lohnert. „Wir freuen uns, dass die Beteiligten unsere Plattform über alle drei Live-Tage mit Leben gefüllt haben. Das zeigt einmal mehr, wie wertvoll unser Netzwerk für die Branche ist.“

Hohe Themenrelevanz und hochkarätige Vorträge sorgen für Zuspruch

Auf drei Hauptbühnen und in 89 Unternehmensauftritten boten Branchenpartner, Verbände, Vereine und Experten aus der Gastronomie und Hotellerie ein hochkarätiges Programm zu aktuellen Themen der Branche, gaben Anregungen zur Weiterentwicklung während und nach dem Lockdown sowie für den Restart’21. Das Programm umfasste mehr als 100 Veranstaltungen und eine Dauer von fast 70 Stunden. Insgesamt 11.000 Teilnehmende aus 43 Ländern – überwiegend aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Italien, dem Vereinigten Königreich, Dänemark, Spanien und Frankreich – haben während der drei Veranstaltungstage online mitdiskutiert und die erste virtuelle Veranstaltung dieser Größenordnung verfolgt.

Positives Feedback gab es ebenfalls von Seiten der Branchenpartner und -netzwerke: „Die INTERGASTRA digital war für die Beteiligten eine sehr gute und motivierende Veranstaltung“, sagt Fritz Engelhardt, Vorsitzender des Hotel- und Gaststättenverbandes DEHOGA Baden-Württemberg. „Gerade in der aktuellen Lage ist es wichtig, mit Zuversicht nach vorne zu blicken und die Chancen zu erkennen, die unsere Branche auch in Zukunft bieten wird. Mit ihrem vielfältigen Programm konnte die INTERGASTRA digital wichtige Anregungen und Impulse geben. Als ideeller Träger und Mitgestalter danken wir der Messe Stuttgart, allen Ausstellern und engagierten Partnern für die sehr gute Zusammenarbeit bei dieser gelungenen Premiere.“

Erfahrungen aus Online-Veranstaltung für die Zukunft nutzen

Der große Andrang zum Start der INTERGASTRA digital sorgte gleich zu Beginn der Veranstaltung dafür, dass die Performance teilweise nicht optimal war. Die technischen Probleme konnten im Laufe des Tages jedoch behoben werden. „Der richtige Weg ist nicht immer der einfachste. Das haben die technischen Startschwierigkeiten am Morgen des ersten Veranstaltungstages gezeigt“, so Christoph Rénevier, Geschäftsführer Fleet Events GmbH und Mitorganisator der INTERGASTRA digital.

„Dank der Kreativität und dem unermüdlichen Einsatz aller Beteiligten ist es uns jedoch schnell gelungen, im weiteren Verlauf einen reibungslosen Ablauf sicherzustellen. Schlussendlich konnten die Teams in den Studios in Stuttgart und Hamburg das Live-Programm der INTERGASTRA digital mit größter Professionalität und Leidenschaft umsetzen und der Branche so eine Informations- und Interaktionsplattform der Extraklasse bieten."

„Wir wollen nun alle gewonnenen Daten auswerten und die Erkenntnisse gemeinsam mit unseren Partnern und Kunden bewerten, um die INTERGASTRA auch im Hinblick auf die nächste Präsenzmesse im Februar 2022 zielgerichtet weiterzuentwickeln“, erklärt Projektleiter Markus Tischberger. „Wir freuen uns, dass wir der Branche innerhalb der kurzen Vorbereitungszeit eine innovative Informationsplattform bieten konnten und viele Teilnehmende im In- und Ausland erreicht haben, die wir bereits jetzt zur nächsten INTERAGSTRA in Stuttgart einladen möchten – dann vor Ort, hier in Stuttgart.“

Alle Vorträge und Talkrunde der drei Hauptbühnen der INTERGASTRA digital stehen in Kürze in der Mediathek unter www.intergastra.digital zur Verfügung.

Stimmen zur INTERGASTRA digital

Klaus Klische, Geschäftsführung Gastro Vision

„Die INTERGASTRA digital hat ein spannendes Programm auf die Beine gestellt. Wir freuen uns, dass wir mit unserem Talkformat ‚So geht Hotel Heute@Gastro Vision‘ dabei waren und so viele Zuschauer – trotz anfänglicher technischer Herausforderungen – den Diskussionen rund um die Hotellerie folgten. Nichtsdestotrotz hoffen wir, dass wir uns auch bald wieder persönlich mit der Branche austauschen können.“
 
Nuria Roig, Geschäftsführung „Koch des Jahres“

„Durch die Kooperation mit der digitalen INTERGASTRA ist unser Hybrid-Event ‚Koch des Jahres‘ zum vollen Erfolg geworden. Wir konnten unseren Kochtalenten und Partnern endlich wieder eine Bühne bieten, Austausch ermöglichen und die Branchenentscheider zusammenbringen. Es hat uns gezeigt, dass die Möglichkeiten im digitalen Raum sehr vielfältig und auch für unsere Branche enorm wertvoll und gewinnbringend sind.“

Anna Heuer, Verbandsgeschäftsführerin HSMA – Hospitality Sales & Marketing Association Deutschland e.V.

„Als eine der führenden deutschen Fachmessen hat es die INTERGASTRA auch digital geschafft, sich als solche zu präsentieren. Uns war es als Fachverband für die Hospitality-Branche eine Ehre an dem sehr umfangreichen Fachprogramm mitzuwirken, unseren Beitrag zu leisten und unser Wissen – gerade in diesen schwierigen Zeiten – an die Hoteliers und Gastronomen weiterzugeben. Dennoch freuen wir uns, hoffentlich im kommenden Jahr wieder live dabei zu sein.“

Oliver Fudickar, Präsident der FBMA – Food and Beverage Management Association e. V.

„Eine motivierende Veranstaltung, da deutlich rüber kam, dass nach der Krise endlich wieder Innovation, Gastgebertum und Freude an der Dienstleistung auf uns warten. Tolle hybride Events haben uns eingestimmt, nun auch wieder in die Zukunft zu schauen und uns darauf zu freuen, wenn es für uns und unsere MitarbeiterInnen endlich wieder losgeht. Die digitale INTERGASTRA ist ein Beispiel dafür, wie wir und unsere Kunden zukünftig agieren werden und wie man die Menschen auch außerhalb eines persönlichen Messegesprächs für unsere Branche begeistern und fesseln kann.“

Michael Möhring, Gründer und Inhaber der “Erfahrungsaustauschgruppe Gastronomie in Freizeitparks” und der „Erfa Foodservice”

„Als virtuelles Live-Event hat uns die INTERGASTRA digital 2021 wieder einmal eindrücklich gezeigt, dass Hotellerie, Gastronomie sowie Außer-Haus-Markt, aber auch der Messeveranstalter durch die Krise zwar schwer gebeutelt sind, sie auf der anderen Seite aber eine unerschöpfliche Kreativität und Anpassungsfähigkeit besitzen. Im Rahmen der ErfaWebTalks auf der INTERGASTRA digital hatten wir Gelegenheit, uns mit interessanten und tollen Menschen virtuell auszutauschen. Teilnehmer, Experten und Referenten diskutierten über aktuelle Herausforderungen, neue Produkte, Konzepte und Dienstleistungen.“

Prof. Dr. Christian Buer, Abteilungsleiter Tourismuswirtschaft, Hochschule Heilbronn

„Die INTERGASTRA digital hat eine gute Plattform geschaffen, um sich über die aktuellen Themen auszutauschen.“

Rainer Laabs, Initiator Zukunftsinitiative Gastro

„Wir begrüßen die Initiative der INTERGASTRA kurzfristig zu reagieren und eine solche Plattform der Branche zu bieten. Der Zuspruch der Kunden war und ist positiv. Mit der Zukunftsinitiative Gastronomie bespielten wir zum Teil auch die Hauptbühne und war ein Teil von einem sehr hochkarätigen Programm, was dem Gastronomen und Hotelier wirklich viel Wissen zur Verfügung stellt.“

Andrew Fordyce, Foodtrend-Scout

„Digitalisierung ist ein Lernprozess. Das hat die INTERGASTRA mit ihrem ambitionierten Ziel, in Kürze eine digitale Messe auf die Beine zu stellen, anschaulich gezeigt. Die Technik war für die Aussteller – vor allem im Vorfeld – eine echte Herausforderung. Aber wie immer in der Gastronomie: Gemeinsam haben wir es geschafft! Unser Resümee in Hinblick auf den Kunden-Response bislang: Geschäftsanbahnung auf digitalem Weg steckt in den Kinderschuhen. Hervorragend fand ich das Bühnenprogramm, was sich auch deutlich an den Besucherzahlen und Chatbeiträgen zeigt. Was mir einfach fehlt, ist die Verkostung mit allen Sinnen zu erleben und der zwischenmenschliche Kontakt. ‚Hallo‘ sagen über Video ersetzt für mich nur bedingt das persönliche Miteinander.“

Günther Bosshammer, Dynamic Professional

„Für unser Liveprogramm als Streaming über die INTERGASTRA digital, das zeitgleich auch über die eigenen Dynamic-Kanäle lief, haben wir enorm viel positives Feedback bekommen. Trotz der zwischenzeitlichen technischen Probleme auf der Plattform der INTERGASTRA sind wir hochzufrieden mit der Resonanz! Es war definitiv die richtige Entscheidung, in dieser professionellen Form an der INTERGASTRA digital teilzunehmen.“

Tobias Schultheis, Geschäftsführer snackconnection

„Interessante Inhalte und spannende Vorträge wurden in den drei Veranstaltungstagen präsentiert. Die Zahl der angemeldeten Besucher zeigt, dass ein großes Interesse am Wissenstausch besteht, auch wenn dies nicht mit einer Präsenzveranstaltung zu vergleichen ist. Für uns war die Veranstaltung ein Erfolg. Wir konnten einige interessante neue Kontakte knüpfen. Schade, dass die Technik in einigen Fällen nicht richtig funktionierte.“

Sabrina Goisser, Messe & Sponsoring EM Group Deutschland GmbH

„Die INTERGASTRA digital war für uns ein großartiges Erlebnis! Gerade in dieser für die Branche schwierigen Zeit haben wir den persönlichen Kontakt mit unseren Kunden sehr genossen. So konnten wir unsere neue Dachmarke LUSINI – Home of VEGA, ERWIN M. und JOBELINE vorstellen und haben dafür auf der INTERGASTRA digital eine perfekte Bühne gefunden. Die Veranstaltung war gut organisiert und wir konnten viele Gespräche führen.“

Gudmund Semb, Chief Marketing & Communications Officer, Mann + Hummel

„Für uns war es die erste Messe-Beteiligung. Dank unserer mobilen Luftreiniger mit HEPA H14 Filtern konnten die INTERGASTRA- Fernsehstudios konstant mit virenfreier Luft versorgt werden. Corona hält die Welt in Atem – unsere Geräte schaffen Abhilfe. Dies konnten wir in zahlreichen Vorträgen auf den digitalen Bühnen den Besuchern nahebringen. Wir hoffen, dass die gesamte Gastronomie- und Hotellerie-Branche bald wieder öffnen und dann dank gefilterter Luft auch bald wieder sicher durchatmen darf!“

Gerald Sandu, Geschäftsführer vioma

„Die INTERGASTRA ist bereits seit langem der Branchentreffpunkt Nummer 1 für die Hotellerie und Gastronomie. Umso mehr haben wir uns gefreut, dass mit der INTERGASTRA digital eine Plattform ins Leben gerufen wurde, die den Hoteliers und Gastronomen auch in schwierigen Zeiten einen Austausch ermöglicht. Wir konnten in den letzten Tagen viele spannende Gespräche führen und sind uns sicher, dass, wenn wir Hand in Hand arbeiten und unser Know-how partnerschaftlich vereinen, die Branche trotz allem gestärkt aus dieser Krise heraustreten wird.“

Frederic Müller, Head of Sales Sharemagazines

„Die INTERGASTRA digital hat uns gezeigt, was in diesen Zeiten alles möglich ist. Wir freuen uns, Teil dieses virtuellen Live-Events gewesen zu sein und unser innovatives Entertainment-Angebot Hoteliers und Gastronomen vorgestellt zu haben. Durch die gute Organisation im Vorfeld und die hohe Präsenz auf sämtlichen Kommunikationskanälen war die INTERGASTRA digital für uns ein voller Erfolg, um mit einer Vielzahl an potenziellen Kunden in Kontakt treten zu können. Wir sind im nächsten Jahr gerne wieder dabei!“

Meldung vom 03.02.21 zur Intergastra digital

Die Menschen aus Gastronomie und Hotellerie fiebern seit Monaten einem Ende des Lockdowns und damit dem Tag der Wiedereröffnung entgegen. Doch herausfordernde Zeiten liegen nicht nur hinter, sondern auch vor ihnen. Auf der ersten INTERGASTRA digital kommt die gastgebende Branche vom 8. bis zum 10. März 2021 im digitalen Raum zusammen, um sich über Chancen für die Zukunft und über neue, fortschrittliche Ideen auszutauschen. Gleichzeitig können sich die Teilnehmer des ersten digitalen Live-Events bei Branchenvertretern über die Neuheiten für ihre Betriebe informieren. Im Live-Chat mit Kollegen oder mit den Organisationen und Unternehmen animiert die INTERGASTRA digital zum Austausch und Netzwerken.

Mit der ersten INTERGASTRA digital geht die Messe Stuttgart im Frühjahr 2021 neue Wege. Die INTERGASTRA - Leitmesse für Hotellerie und Gastronomie - verlängert ihr Angebot in den virtuellen Raum und konzipiert in diesem Zusammenhang ein digitales Veranstaltungsformat: Vom 8. bis 10. März 2021 erhalten die Teilnehmer der INTERGASTRAdigital die Möglichkeit zur Präsentation ihrer Produktinnovationen auf einer digitalen Plattform und zu einem übergreifenden Wissenstransfer.

Netzwerken in einer nie dagewesenen Dimension
Die Zeit der Isolation macht deutlich, wie wichtig der Zusammenhalt und das Miteinander für die Branche sind. Deshalb finden die Teilnehmer der INTERGASTRA digital beim Live-Event zahlreiche Hilfestellungen für die Wiedereröffnung nach dem Lockdown und Perspektiven nach bald 10-monatiger Kurzarbeit für viele Mitarbeiter. Dazu haben Branchenvertreter und das starke Partnernetzwerk ein vielseitiges Programmangebot erstellt. So werden in Expertendiskussionen und Key Notes die Herausforderungen der Branche thematisiert und neue Wege für die Hotellerie, die Gastronomie und den Außer-Haus-Markt aufgezeigt.

Nach dem täglichen Coffee Morning Talk mit Barista Christian Ullrich um 10 Uhr, informiert der DEHOGA Baden-Württemberg e. V. unter anderem darüber, wie Gastronomiebetreiber ihr Unternehmen in eine gesunde Zukunft führen, welche Aussichten es im Bereich Ausbildung gibt, welche Rolle Regionalität künftig spielen wird und wie sich das Gastgewerbe mithilfe umfangreicher Digitalisierung zukunftsfähig aufstellt. Außerdem beleuchtet der Verband mit Unterstützung von Zukunftsforscherin Hanni Rützler, inwiefern Covid-19 das Leben, Arbeiten, Essen und Kochen verändert hat – speziell im Bereich Großverpflegung ein spannendes Themenfeld.

Auch der Verband der Köche Deutschlands e. V. lädt zur Talk-Runde ein. Im Fokus stehen dabei die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Arbeitsmarkt, die Zukunft von Kochwettbewerben und es wird besprochen, was Gastgeber von ihren Kollegen aus dem Ausland im Umgang mit der Pandemie lernen können.

Politik und Gastronomie – Aufmerksamkeit für Branchenthemen
Darüber hinaus diskutiert Fritz Engelhardt, Vorsitzender des DEHOGA Baden-Württemberg e. V. und stellvertretender Bundesvorsitzender des DEHOGA, mit Alexander Aisenbrey, Geschäftsführer Öschberghof und Initiator der Fair Job Hotels, sowie Marcel Klinge, FDP-Bundestagsabgeordneter und Mitglied im Tourismusausschuss, darüber, wie es Branchenvertretern aus Gastronomie und Hotellerie gelingt, ihrer Stimme bei politischen Themen mehr Gehör zu verleihen. Die Veranstalter der Talk-Runden wollen auch darüber aufklären, welche Voraussetzungen für die Wiedereröffnung getroffen werden müssen, um das Infektionsrisiko für Gäste und Mitarbeiter weiterhin gering zu halten. Die Teilnehmer besprechen zudem die Chancen und Risiken nachhaltiger Gastronomie und Hotellerie und die künftige Bedeutung von Außengastronomie.

Virtueller Austausch mit Branchen-Insidern

Unterstützung, um die neuen Wege für Gastronomie, Hotellerie und Außer-Haus-Markt mitzugestalten und zum Erfolg zu führen, finden die Teilnehmer der INTERGASTRA digital ebenfalls bei Verbänden wie dem HSMA Deutschland e. V. und der FBMA e. V. Die Food & Beverage Management Association e. V. (FBMA) lädt zum Online-Stammtisch ein, um sich über die drängendsten Fragen aus der Branche, wie die Wiedereingliederung der Mitarbeiter und die neuen Bedürfnisse der Gäste, auszutauschen. Gemeinsam mit dem DEHOGA und politischen Vertretern greift der Verein internationale Diskussionen auf und regt zum Diskurs an.

Impulse für die gastgebende Branche der Zukunft

Branchen-Insider wie Food Trend Scout Andrew Fordyce geben außerdem Impulse für moderne, neuartige Gastronomie-Konzepte und teilen ihre Erfahrungen und Erkenntnisse mit den Kollegen im Live-Chat. Die Trends für eine zukunftsfähige Hotellerie und Gastronomie präsentieren Hospitality-Experte Jean Ploner und Gastronomie-Coach Pierre Nierhaus.

So wird Nierhaus im Guest Talk mit Jordan Mozer, Chicagoer Star-Architekt für außergewöhnliche Gastronomie- und Hotellerieprojekte über die Hospitality Trends nach Corona sprechen. Mit Michael Neef, Corporate Director of F&B Leiter Gastronomische Betriebe Breuninger, wird Nierhaus darüber hinaus das Verhältnis zwischen Handel und Gastronomie beleuchten. Hier sind nach dem überstandenen Corona-Lockdown einige Änderungen für die Zusammenarbeit zu erwarten.

Weiteres Praxiswissen mit Beverage-Schwerpunkt tanken die Teilnehmer beim allabendlichen Ausklang der INTERGASTRA digital beim digitalen Cocktail-Shaken im Live-Stream mit Vertretern der Deutschen Barkeeper-Union.

Präsentationen, Diskussionsforen und Vortragsveranstaltungen sollen Austausch unterstützen

Stuttgart, den 26.11.2020; "Wir möchten unseren Teilnehmern mit der INTERGASTRAdigital in einer herausfordernden Zeit ein Forum für den Austausch innerhalb der Branche bieten. Gleichzeitig ist es unser Ziel, den Ausstellern eine Möglichkeit zu geben, ihre Produktneuheiten vorzustellen", so Stefan Lohnert, Geschäftsführer der Messe Stuttgart. "Digitale Eventformate werden und können Live-Messen jedoch nicht ersetzen. Die INTERGASTRA ist und bleibt das Highlight-Event der HoReCa-Branche. Mit der INTERGASTRAdigital haben wir ein neues Format, das eine Vielzahl von Online-Angeboten beinhaltet, entwickelt. Dies wird die physische Zusammenkunft auf der INTERGASTRA 2022 in Stuttgart ergänzen. Damit möchten wir die Branche in dieser herausfordernden Zeit bereits 2021 virtuell zusammenbringen und unterstützen.“

INTERGASTRAdigital wird gemeinsam mit dem DEHOGA Baden-Württemberg entwickelt

"Die INTERGASTRA bringt die Branche zusammen - das ist in der aktuellen Lage wichtiger denn je“, erklärt Fritz Engelhardt, Vorsitzender des DEHOGA Baden-Württemberg. "Wir vom DEHOGA Baden-Württemberg engagieren uns hierbei als ideeller Träger der INTERGASTRA gerne und gestalten das Programm mit unserer DEHOGA Online Akademie aktiv mit".

FLEET Events ist als inhaltlicher und technischer Partner ebenfalls an der INTERGASTRAdigital 2021 beteiligt. "Mit der INTERGASTRA und der Messe Stuttgart verbindet uns nicht nur die CHEF-SACHE in Düsseldorf und 2021 in Wien, sondern auch das Bestreben, der Gastronomie-Branche in diesen herausfordernden Zeiten als Partner bei der Suche nach Antworten auf die brennendsten Fragen zur Seite zu stehen. Darüber hinaus planen wir bei der Weiterentwicklung unserer neuen, digitalen Event-Plattform „xircus“, auf der die INTERGASTRAdigital umgesetzt wird, eng zusammen zu arbeiten. Wir freuen uns, unser Branchen- und Digital-Know-How in dieses Projekt als Partner einzubringen", so Christoph Rénevier, Geschäftsführer von FLEET Events.

Über die INTERGASTRAdigital

Das INTERGASTRAdigital findet vom 8. bis 10. März 2021 erstmalig statt. Auf der Plattform kann sich die Branche im virtuellen Raum vernetzen und Produktneuheiten präsentieren. Das Herzstück bilden neben der virtuellen Ausstellung digitale Veranstaltungen zu den Themenschwerpunkte der INTERGASTRA: „Küche und Food“, „Einrichtung & Tischkultur“, „Dienstleistungen & IT“, „Kaffee & Konditorei“, „Getränke“, „GELATISSIMO“ und OUTDDOR.AMBIENTE.LIVING. Weitere Informationen gibt es auf www.messe-stuttgart.de/intergastra

Intergastra auf Anfang Februar 2022 vorverlegt

Alte Nachricht vom 22.04.2020: Alle zwei Jahre heißt die Messe Stuttgart die Welt der Gastronomie und Hotellerie zur Intergastra willkommen. Für die nächste Ausgabe der Fachmesse wird der Termin nun auf den Zeitraum vom 5. bis 9. Februar 2022 vorverlegt

Damit möchte der Veranstalter die Abstände zu Branchenmessen wie der ambiente in Frankfurt, der biofach in Nürnberg und der Internorga in Hamburg entzerren. „Die Intergastra ist die traditionelle Auftaktveranstaltung in die Messesaison. Wir stehen in engem Kontakt zu anderen Messegesellschaften und handeln mit der Vorverlegung des Stuttgarter Branchentreffs in erster Linie im Sinne der Aussteller“, erläutert Stefan Lohnert, Geschäftsführer der Messe Stuttgart.

Die nächste Ausgabe der Intergastra wird wieder mit einem umfangreichen Ausstellerportfolio zu den Schwerpunkten Food/Küche, Hotel, Ausstattung/Ambiente, Dienstleistung & IT, Getränke, Kaffee sowie Speiseeis aufwarten. „Aussteller, die ihren Stand für die Intergastra 2022 bereits gebucht haben, werden von uns in den kommenden Tagen noch einmal separat kontaktiert und über die Terminverschiebung informiert“, führt Markus Tischberger, Projektleiter der Intergastra, aus.

Derzeit erarbeitet das Messeteam mit seinen Partnern das neue Rahmenprogramm zum Branchentreff. Schließlich sollen die Besucher sich schon jetzt auf einen anregenden Austausch unter Kollegen, informative Fachvorträge und Workshops, spannende Wettbewerbe und diverse Tastings auf der Intergastra 2022 freuen können.

Andere Presseberichte