Tromm Odenwald Wanderung: Von Heidelberg nach Mossautal
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Tromm Odenwald Wanderung: Von Heidelberg nach Mossautal

22.01.2014 | Wolfgang Ahrens Hotelier.de

Wanderwege durch den Odenwald gibt es viele, doch die Tromm ist ein ca. 570  Meter hoher Bergrücken des Odenwaldes, der sich nördlich von Heidelberg über Baden Württemberg nach Südosten in den Kreis Bergstraße nach Südhessen hineinzieht und gleichzeitig bei gutem Wetter einen Blick in das Rheintal gewährt. Lesen Sie interessantes zum idyllischen Odenwald

Anstieg auf die Tromm und den Odenwald in Heidelberg Neunheim, unten fließt der Neckar; Bildquelle Wolfgang Ahrens Hotelier.de
Anstieg auf die Tromm und den Odenwald in Heidelberg Neunheim, unten fließt der Neckar; Bildquelle Wolfgang Ahrens Hotelier.de
Wilhelmsfeld im Nebel
Wilhelmsfeld im Nebel
Nebel umspielte Berge im Odenwald auf der Tromm
Nebel umspielte Berge im Odenwald auf der Tromm
Der Siegfriedbrunnen bei Grasellenbach
Der Siegfriedbrunnen bei Grasellenbach

Seit 1963 wird jährlich die so genannte Trommtour Wanderung unternommen, die kurz vor Weihnachten angesetzt wird und über 2 Tage und circa 50 bis 60 Kilometer abgewandert wird. Wolfgang Ahrens vom Team Hotelier.de hat die Strapaze auf sich genommen. Als wir uns am 21.12.2013 in Heidelberg Neunheim am Marktplatz in der Bar Zentrale morgens treffen,  ist mir noch nicht ganz klar, worauf ich mich eingelassen habe. Ich weiß beim Abmarsch schon, dass es 2 Tage lang über Stock und Stein gehen soll. Doch als ‚Flachlandtiroler‘ denkt man dabei nicht an die Höhenmeter, die man dabei überwinden muss.

Noch in Heidelberg geht es ca. 1 Stunde gut bergauf und der untrainierte Norddeutsche zollt hier die erste Anerkennung für den Berg

Doch der Odenwald auf der Tromm entschädigt mit seiner winterlich schönen Natur, die im Dezember 2013 noch herbstlich bunt daherkommt. Mir als Uneingeweihten wird nebenbei berichtet, dass dies die fünfzigste, die goldene Trommtour sei und der alte Präsident Herr Günther Wagner nun an den jetzigen Geschäftsführer Hans Winter übergeben wolle.

Zunächst geht es bei der Wanderung durch den schönen Odenwald nördlich von Heidelberg nach Wilhelmsfeld

Das ist eine rund 3200 Einwohner zählende Gemeinde im Rhein-Neckar-Kreis im Nordwesten von Baden-Württemberg. Wir sind also noch nicht in Hessen. Der staatlich anerkannte Luftkurort entstand zu Beginn des 18. Jahrhunderts im Rodungsgebiet des Odenwaldes. Dem ersten Hunger wird mit einem ‚Snickers‘ begegnet, an Getränke hatte ich Greenhorn natürlich auch nicht gedacht. An der Tankstelle von Wilhelmsfeld kaufe ich Malzbier und Mineralwasser. Das waren also die ersten 13 Kilometer vom Wandern im Odenwald und ich habe schon einen Mordskohldampf.

Jetzt geht es nach Hilsenhain, das noch in Baden Württemberg liegt

Wir verlassen Wilhelmsfeld, während die Mittagssonne die ganze Schönheit des Odenwaldes offenbart und wandern durch einen braun-rot-grünen Waldtraum, der mir die Internethastigkeit meines Online Daseins als Trugbild erscheinen läßt. Durchatmen ist angesagt und noch geht es mit der Kondition. Aber wegen unzweckmäßiger Kleidung bin ich jetzt schon durchgeschwitzt — mal wieder alles vergessen, was doch so einfach ist.

Dann kommen wir nach Hilsenhain, einen Ortsteil der Gemeinde Heiligkreuzsteinach im Odenwald

Jetzt sind ca. 20 Kilometer zurückgelegt. Der Ort bildet mit Lampenhain, Bärsbach, Vorderheubach und dem kleinen Gehöft Hinterheubach die Gemarkung Lampenhain. Hier kehren wir in das Gasthaus Hohestraße, Hohenstraße 1 in Heiligkreuzsteinach ein und bestellen sofort ein Schmucker Bier. Das perlt! Super empfehlenswert: 2 schmackhafte Bratwürste mit Sauerkraut und Brot und das Ganze für 5,- Euro. Ich trinke noch ein Bier und bremse mich dann, sonst wird’s zu gemütlich.

Nun geht es weiter über Unter-Abtsteinach (Kilometer 27 liegt hinter uns) nach Hessen hinein

Unter-Abtsteinach ist ein Ortsteil der Gemeinde Abtsteinach im Kreis Bergstraße in Hessen. Es wird nun dämmrig und die Kräfte schwinden. In Siedelsbrunn, einem Ortsteil von Wald-Michelbach, hängt mich die Gruppe ab, weil ich wegen einem ‚Nassen‘ die Strümpfe wechseln muss. Ich kann mich in der Dunkelheit nur noch auf meinen Instinkt und weitab liegende Lichter verlassen. Ich weiß, ich muss zum Treffpunkt Hotel Kreidacher Höhe  Es ist nun vollends dunkel und ich komme nach weiteren 2 Kilometern an. Nach einer kleinen Pause fühle ich nur noch Erschöpfung, doch wir müssen noch zum ‚Tromm Odenwald Schardhof‘, wo es eine kleine Feier wegen des Jubiläums gibt.

Nach dem guten Essen kann ich keinen Meter mehr laufen. Vom Schardhof geht es mit dem Taxi nach Grasellenbach, wo wir im Landgasthof zum Kühlen Grund nächtigen wollen. Hier gibt es einfache Zimmer für 50,-€ und ein Top Frühstück am Sonntagmorgen.

Ich fühle mich wieder einigermaßen fit, doch nach den ersten Höhen ändert es sich schnell. Es geht über ca. 20 Kilometer nach Mossautal zum Schmucker Brauerei-Gasthof. Dieser Gedanke hält mich aufrecht. Doch zunächst geht es zum Siegfriedbrunnen, dort soll Hans Winter Präsident der Trommtour werden. Ich weiß es noch aus dem Geschichtsunterricht: Siegfriedbrunnen werden Brunnen im Odenwald oder in seiner Nähe genannt, an denen Siegfried, der Held der Nibelungensage, von Hagen von Tronje ermordet worden sein soll.

Es wird immer noch eifrig darüber gestritten, wo der wahre Siegfriedbrunnen stehen soll

Die Quelle in Grasellenbach ist unter den verschiedenen Siegfriedbrunnen der bekannteste und wird für den Tourismus intensiv vermarktet. Es ist eines der beliebtesten Ausflugsziele im Odenwald, vor allen Dingen bei Japanern, Amerikanern und Chinesen. Die Quelle liegt an einem Waldweg etwa 1,5 km südöstlich des Ortszentrums. Das Wasser fließt aus einem mit einer Wappenlilie verzierten Stein. Der Anspruch als Siegfriedbrunnen beruht auf den Forschungen des Geheimen Staatsrates Dr. Johann Friedrich Knapp aus dem Jahr 1844.

Wo auch nun auch immer der ‚richtige‘ Siegfriedbrunnen stehen mag, hier trinken wir auf jeden Fall schnell einen Schnaps auf das Wohl von Hans Winter als neuen Präsidenten. Endpunkt der Wanderung durch den Odenwald wird die Schmucker Brauerei in Mossautal. Interessenten haben hier übrigens ab dem 01. März 2014 die Möglichkeit, jeden Samstag um 11:00 Uhr und um 13:00 Uhr die  Privat-Brauerei zu besichtigen.

Dann geht es mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurück nach Heidelberg. Dieses Jahr will ich wieder dabei sein. Hoffentlich!

Tipps für das Wandern und übernachten im Odenwald und auf der Tromm

Oderwald Hotels buchen

Tags: Wanderungen Odenwald, Wanderung  Wanderwege, Tourismus, Grasellenbach, Odenwald Hessen Touristik, der Odenwälder

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert