Marcus Bernhardt: International vernetzt mit exzellenter Branchenkenntnis
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Marcus Bernhardt neuer CEO der Deutschen Hospitality

05.09.2020 | Deutsche Hospitality

Mit Wirkung zum 01. November 2020 hat der Aufsichtsrat der Steigenberger Hotels AG Marcus Bernhardt als CEO der Steigenberger Hotels AG/Deutschen Hospitality berufen / Ulrich Johannwille wird neuer CFO der Deutschen Hospitality

Marcus Bernhardt wird am 01. November 2020 neuer CEO der Deutschen Hospitality. Der Schweizer ist der Hotelbranche seit vielen Jahren in verschiedenen Führungspositionen tätig. / Bildquelle: Claire-Lise Havet
Marcus Bernhardt wird am 01. November 2020 neuer CEO der Deutschen Hospitality. Der Schweizer ist der Hotelbranche seit vielen Jahren in verschiedenen Führungspositionen tätig. / Bildquelle: Claire-Lise Havet
Marcus Bernhardt neuer CEO der Deutschen Hospitality

Marcus Bernhardt kommt von der Europcar Mobility Group, wo er als Group Chief Commercial Officer von 2013 bis 2016 unter anderem die Bereiche Global Sales, E-Commerce, Revenue Capacity Management, B2B- und B2C-Sales, Partnerships und Global Franchise sowie die Kundenbetreuung und das Qualitätsmanagement verantwortet. Nach dem erfolgreichen Börsengang der Gesellschaft im Jahr 2015 wurde er 2017 zum Managing Director für das internationale Geschäft berufen, wo er die Expansion via Franchise und Allianzen maßgeblich beeinflusste.

Der Hotelbranche ist der gebürtige Schweizer seit vielen Jahren durch verschiedene Führungspositionen verbunden. Für die Steigenberger Hotels AG war Marcus Bernhardt bereits von 2004 bis 2010 als Executive Vice President Steigenberger Hotels & Resorts und als Group Chief Commercial Officer tätig.

„Marcus Bernhardt vereint alle Anforderungen, die wir brauchen, um die Präsenz der Deutschen Hospitality in Deutschland, in Europa und an strategischen Orten weltweit in den kommenden Jahren massiv auszubauen“, so André Witschi, Aufsichtsratsvorsitzender der Steigenberger Hotels AG. „Die Kombination aus internationaler Vernetzung, exzellenter Branchenkenntnis und langjähriger Top-Management-Erfahrung in drei Industrien macht Marcus Bernhardt zur idealen Besetzung für die Position des CEO.“

Nach seinem Abschluss an der Hotelfachschule Luzern und dem Studium in Lausanne, Fontainebleau und Zürich startete Marcus Bernhardt seine Karriere bei Carlson Rezidor Hotel Group, der heutigen Radisson Hotel Group. Nach Stationen unter anderem als Direktor des Radisson SAS Brüssel sowie als COO und als Vice President bei Rezidor wechselte er im Jahr 2004 in der Position Executive Vice President Steigenberger Hotels & Resorts zur Steigenberger Hotels AG.

Im Jahr 2010 folgte Bernhardt dem Ruf der staatlichen Fluggesellschaft Gulf Air, wo er als Executive Vice President und Chief Service Officer die Geschäfte des Unternehmens aus Bahrain mitverantwortete. Bis zu seinem Wechsel zur Europcar Mobility Group war er als Vorstandsmitglied auch für die Gulf Hotel Group zuständig. Seit vielen Jahren ist Marcus Bernhardt im Advisory Board sowohl des World Tourism Forum Lucerne als auch der Lausanne Hospitality Consulting SA/EHL Group. Auch die Regierung des Kantons Graubünden hat ihn als Mitglied des Beirats des Tourismusverbandes berufen.

„Kaum eine andere europäische Hotelgruppe besitzt ein solches Potenzial, das zeitgleich mit so viel Tradition und Innovation verbunden ist, wie die Deutsche Hospitality“, so Marcus Bernhardt. „Ich freue mich darauf, dieses Potenzial gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weiter konsequent auszubauen und in der Entwicklung der Deutschen Hospitality gemeinsam das nächste Kapitel aufzuschlagen.“

Als CEO folgt Marcus Bernhardt im November 2020 auf Matthias Heck, der das Unternehmen vom 30.09.2020 an kommissarisch als CEO und CFO führen wird. Thomas Willms, der momentan als CEO die Deutsche Hospitality repräsentiert, hatte den Aufsichtsrat zuvor um Auflösung seines Vertrages zum 30.09.2020 gebeten. 

07. September 2020

Ulrich Johannwille wird neuer CFO der Deutschen Hospitality

Zum 01. November 2020 übergibt Matthias Heck die Aufgaben als Chief Financial Officer und Arbeitsdirektor der Steigenberger Hotels AG an Dr. Ulrich Johannwille. Seit 2005 trägt Matthias Heck als Teil der Unternehmensspitze Verantwortung für die erfolgreiche Entwicklung der Steigenberger Hotels AG, die unter der Dachmarke Deutsche Hospitality fünf Hotelmarken vereint. Matthias Heck hat die Unternehmensstrategie in den letzten 15 Jahren aktiv mitgestaltet und verantwortet. In seiner Zeit konnten die Umsätze und Ergebnisse des Unternehmens kontinuierlich gesteigert werden.

Auch die internationale Ausrichtung in der vergangenen Dekade trieb Matthias Heck unter anderen mit dem Markteintritt der Deutschen Hospitality in den Mittleren Osten und in die skandinavischen Länder maßgeblich mit voran. Zuletzt gestaltete Matthias Heck als Teil des Vorstands gemeinsam mit Thomas Willms den Shareholder-Wechsel der Deutschen Hospitality auf die Huazhu Hotels Group. Neben dem erfolgreich gestarteten Integrations- und Transformationsprozess mit dem neuen Shareholder gelang es Matthias Heck mit seinem Team, das Unternehmen Deutsche Hospitality durch die aktuelle Corona-Pandemie zu führen und die Hotels der Hotelgruppe wieder zu eröffnen.

Als Arbeitsdirektor startete er früh ein mehrjähriges Kultur- und Transformationsprogramm, welches alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Betriebsräte und Vertreter aller sozialen Interessengruppen einbezog. Die DHfamily ist heute im Alltag der Deutschen Hospitality gelebte Praxis. Nun tritt Matthias Heck zum 01. November 2020 in den Ruhestand ein.

„Seit fünfzehn Jahren prägt Matthias Heck ganz entscheidend die Erfolgsgeschichte der Deutschen Hospitality. Ich habe größten Respekt vor seinen bemerkenswerten Leistungen in einer Epoche, in der aus einem deutschen Traditionsunternehmen eine international bekannte und renommierte Marke geworden ist“, so André Witschi, Aufsichtsratsvorsitzender der Steigenberger Hotels AG.

„Gleichzeitig freuen wir uns sehr darauf, Dr. Ulrich Johannwille im November als neuen CFO und Arbeitsdirektor der Deutschen Hospitality zu begrüßen. Herr Dr. Johannwille bringt aus seiner langjährigen Erfahrung als CFO bei Condor exakt die Expertise und die Führungsqualitäten mit, die wir uns für die Nachfolge wünschen, um die nächsten Schritte der Deutschen Hospitality in Expansion, Positionierung und Weiterentwicklung voranzutreiben.“

Ab 01. November übernimmt Dr. Ulrich Johannwille als CFO und Arbeitsdirektor. Dr. Ulrich Johannwille ist seit 2006 in führenden Positionen bei der Condor Flugdienst GmbH tätig, davon mehr als 10 Jahre als Chief Financial Officer der Airline, deren Controlling er von 2006 bis 2009 leitete. Von 2013 bis 2019 verantwortete er zusätzlich als Finance Director die Finanzbereiche der vier internationalen Thomas Cook Group Airlines.

Vor seiner Tätigkeit bei Condor war Ulrich Johannwille sechs Jahre als Unternehmensberater bei McKinsey & Company tätig, zuletzt als Associate Principal. Sein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster schloss er im Jahr 2000 als Dr. rer. pol. ab.

Tipps

Andere Presseberichte