Günstige Minibars kaufen - wie Ihre Minibar ein Umsatzbringer wird!
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Günstige Minibars kaufen - wie Ihre Minibar ein Umsatzbringer wird!

13.03.2015 | Hotelier.de

Was ist bei dem Kauf einer Minibar zu beachten? Technik, Energieverbrauch und Preis stehen immer in einem Verhältnis. Erfahren Sie unter anderen mehr darüber, was Männer und Frauen aus der Minibar bevorzugen und wie Sie Ihr Marketing für die Minibar anlegen sollten. Günstige Minibars kaufen kann jeder - richtig vermarkten ist Trumpf!

Die Minibar, geschickt eingesetzt, ist ein Umsatzbringer. Früher war die Minibar eher selten im Hotelzimmer, heute ist es Standard und Baustein des Service. Das wird  von der Hotellerie, z.B. vom Radisson Blu Hotel Bremen in Frage gestellt.

Folgende Stichworte sollten beim Kauf einer Minibar für ein Hotel genügen:

leise, geringer Energieverbrauch, denn langfristig ist nicht der Anschaffungspreis entscheidend, sondern die Energiekosten. Minibars im Hotel werden in der Regel mit der Absorber Technik für sehr leisen Betrieb ausgestattet, die aber sehr energieaufwendig sind. Seit einiger Zeit werden verstärkt thermoelektrische Minibars nachgefragt. Während die beste Energieeffizienzklasse bei Absorber Minibars bei C liegt, erreichen thermoelektrische Minibars sogar Energieeffizienzklasse A+. Alle technischen Tipps lesen Sie in: Minibar Kühlschrank kaufen? Tipps vom Dometic Experten Michael Althaus.

Ein teures Gerät kann sich im Verhältnis zu den Energiekosten besser amortisieren als ein günstigeres Gerät. Deshalb: Hände weg von Billiggeräten, die wahre Stromschlucker sein können.

Tipps zur richtigen Vermarktung von Minibars für Hotels

  • erstes Getränk umsonst über einen Hinweis z.B. an der Rezeption
  • einfache Preisstruktur
  • übersichtliches Sortiment

Jeder zweite deutsche Urlauber bedient sich aus der Minibar seines Hotelzimmers. Zu den Umsatzträgern gehören:

Es soll  Hotels der gehobenen Klasse geben, die  ihren Gästen für ein Wasser sechs Euro abknöpfen. Das konterkariert die Umsatzsteigerung der Minibar! Grundsatz: Die Getränke sollten nie teurer sein als an der Bar und einen einheitlichen Preis haben, etwa zwischen 2,00 € und 2,50 € - der Gast schaut einmal auf die Karte und tätigt dann auch schnell einen Kauf.

Die Vorlieben der Deutschen bei den Minibars in Hotels

Männer greifen laut einer Umfrage häufiger zu Bier, Wasser und Wein. Frauen mögen neben Wasser eher Snacks und Schokolade. Hier wird ein Klischee von der Realität bestätigt.
 
Minibars gibt es in allen gängige Größen von 15 bis 20 Litern und Ausführung mit 2 Einschubgittern und 2 Tür-Regalen. Eine übersichtliche  Produktauswahl steigert den Konsum und damit den Umsatz des Hoteliers. Weniger kann also durchaus mehr bedeuten!

Minibar Preise

Minibar im Hotel - ein Fachbegriff der Ausstattung im Online Lexikon von Hotelier.de

HSI Hotel Suppliers Index Ltd.
Friedrichstr. 5
21614 Buxtehude

Telefon: 04161 969700
wa@hotelier.de">wa@hotelier.de

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert