Fleckbehandlung (Detachur) von textilen Belägen
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Fleckbehandlung (Detachur) von textilen Belägen

Aktualisiert am: 16.02.2016

Sicher einen Fleck entfernen - ein kleine Kunst, die zum Werterhalt der Teppichböden und Textilien beiträgt

Die Fleckbehandlung (frz. = detachur, d'tachant, Tache = Fleck, d'tachant = Fleckentfernung) von Textilien gehört per Definition gemäß Merkblatt werterhalt.org zur täglichen Unterhaltsreinigung (z.B. Entfernung von Blutflecken) bei der Zimmereinigung. Sie ist zudem ein unabdingbarer Arbeitsschritt aller weiterführenden Reinigungsverfahren.

Die Fleckbehandlung/Dechatur umfasst die örtlich begrenzte Bearbeitung von Flecken und Verunreinigungen

Dabei ist darauf zu achten, dass die eingesetzten Reinigungsmittel rückstandsfrei entfernt werden, damit keine Begünstigung der Wiederanschmutzung oder eine Materialschädigung eintritt.

Die Fleckbehandlung unmittelbar nach Entstehung eines Flecks durchgeführen - Fleck entfernen mit Detachiermittel

Je früher ein Fleck behandelt wird, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, ihn rückstandslos zu entfernen, es sei denn die Flecksubstanz hat die Faser oder die Färbung geschädigt. Werden Flecken sofort mit geeigneten Reinigungsmitteln behandelt, ist meist eine vollständige Entfernung möglich. Anschmutzungen und Flecken lassen sich in den meisten Fällen mit handwarmen Wasser und einem saugfähigen Tuch (weißes Baumwolltuch) oder Microfasertuch- oder Handschuh entfernen. Dabei sollten Sie nicht reiben, sondern mit Druck den Fleck von außen nach innen herausdrehen.

Detachiermittel zum  Fleck entfernen wie folgt einsetzen

Wasserlösliche Verfleckungen können unter Verwendung eines tensidfreien Detachiermittels — wie eben beschrieben — behandelt werden.'

Nicht wasserlösliche Verfleckungen (Öle, Fette, etc.) entfernen Sie — wie oben beschrieben — unter Verwendung eines lösemittelhaltigen Detachurmittels.

Kaugummi, Kerzenwachs etc. entfernen Sie trocken ohne Beschädigung der Teppichfaser mit einem stumpfen Gegenstand (Löffel etc.). Die Restsubstanz lösen Sie — wie oben beschrieben - mit einem lösemittelhaltigen Detachurmittel.

Bei Verwendung von z. B. Vereisungssprays halten Sie sich bitte an die Herstellerangaben.

Stellen Sie bitte in ausnahmslos jedem Fall sicher, dass jeweils eingesetzte Detachurmittel vor dem Gebrauch an einem Bodenbelagreststück oder einer unauffälligen bzw. verdeckten Stelle zu testen.

Verwenden Sie grundsätzlich keine Bleichmittel oder bleichmittelhaltigen Reinigungsprodukte, da diese eventuell eine irreversible Schädigung der Farbe oder der Teppichfasern nach sich ziehen.

Bewahren Sie Reinigungsmittel generell immer außerhalb der Reichweite von Kindern oder Tieren auf. Die Sicherheits- und Anwendungsrichtlinien der Reinigungsmittelhersteller sind stets einzuhalten.

Tipp

Fleckbehandlung (Detachur) von textilen Belägen - ein Begriff der Rubrik Hygiene
Veröffentlichung schalten