Handelsrecht in Deutschland
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Handelsrecht Deutschland gemäß Handelsgesetzbuch

Aktualisiert am: 20.05.2020

Das deutsche Handelsrecht ist abgehandelt im Handelsgesetzbuch (erstes Ausfertigungsdatum: 10.05.1897). Das Handelsrecht ist ein Teil des bürgerlichen Rechts und enthält Privatrecht und öffentlich-rechtliche Gesetze und Verordnungen.

Was bedeutet HGB?

Die Abkürzung 'HGB' steht in handelsrechtlichen Beziehungen für den Begriff Handelsgesetzbuch.

Auszug: (1) Kaufmann im Sinne dieses Gesetzbuchs ist, wer ein Handelsgewerbe betreibt. (2) Ein Handelsgewerbe ist jeder Gewerbebetrieb, es sei denn, dass das Unternehmen nach Art oder Umfang einen in kaufmännischer Weise eingerichteten Geschäftsbetrieb nicht erfordert. Mehr Information: bundesrecht.juris.de/hgb/index.html 

Handelsrecht gemäß Handelsgesetzbuch Online (HGB)

Das Handelsgesetzbuch, abgekürzt HGB, gilt für jeden Kaufmann.

Gem. § 1 (1) gilt: Kaufmann im Sinne dieses Gesetzbuchs ist, wer ein Handelsgewerbe betreibt. Weiterhin gilt: gem. § 1 (2):  Handelsgewerbe ist jeder Gewerbebetrieb, es sei denn, dass das Unternehmen nach Art oder Umfang einen in kaufmännischer Weise eingerichteten Geschäftsbetrieb nicht erfordert.
Das HGB enthält die wichtigsten Elemente des deutschen Handelsrechts, insbesondere Regelungen für die OHG, die KG und der stillen Gesellschaft.

Tipps zum Handelsgesetzbuch Online

News zum Handel in der Hoga

Handelsrecht, HGB Abkürzung - ein Begriff der Rubrik Handelsrecht
Anzeigen auf Hotelier.de schalten