Verfahren zur Opt-in Definition
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Opt-in Verfahren

Aktualisiert am: 28.11.2018

Opt-in Definition und Verfahren

Der Begriff 'opt' ist englischen Ursprungs und bedeutet wählen. Opt-in bedeutet bestellen, Opt-Out = abbestellen, z.B. einen Newsletter. Opt-in wird auch gern als Schlagwort im Internet Marketing und Datenschutz benutzt. Das Opt-In Verfahren wird unterschieden nach dem einfaches Opt-In (Single-Opt In) und bestätigten Opt-In (Confirmed Opt-In) bzw. rückbestätigte Opt-In (Double Opt-In).

Was ist Opt-in?

Definition Opt-in: Beim einfachen Opt-In (Single-Opt In) wird nach der Dateneingabe (Adresse etc.) eine Webseite angezeigt, auf der die Registrierung bestätigt wird. Eine Bestätigung erfolgt nicht. Das ist das Prinzip des Verfahrens. Beim bestätigten Opt-In gemäß Confirmed Opt-In Verfahren wird nach der Registrierung eine automatische Bestätigt per E-Mail mit Abmeldemöglichkeit versendet. Das rückbestätigte Opt-In (Double Opt-In) ist eine Registrierung, die erst wirksam wird, wenn das 'Confirmed Opt-In' beantwortet wurde.

Opt-in/Opt-out Regelung

In Deutschland sind bestimmte Werbemaßnahmen nur nach Einwilligung zulässig gemäß dem Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb, § 7, Absatz 2. Eine Verpflichtung zum Double Opt-in Verfahren besteht nunmehr seit Mai 2018. Allerdings wird oft immer noch das einache Double Opt-in gewählt, wobei hier das Gewerbe gesetzliche Vorteile (keine Strafverfolgung) aus den Ausland wählt. Der Werbetreibende kann beim Double Opt-in Verfahren sicher sein, dass die Einwilligung zum E-Mail-Versand tatsächlich vom angegebenen Auftraggeber stammt.

Artikel mit Affinität

Tipps

opt in Verfahren- ein Begriff der Rubrik Werbung
Anzeigen schalten bei Hotelier.de

Tags: email opt in, opt in double opt in, opt-in-prinzip, Erklärung Opt-in, Bedeutung Optin Definition