Was ist Branntwein?
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Branntwein Definition

Aktualisiert am: 03.06.2020

Was ist Branntwein? Definition:

Branntwein ist eine Flüssigkeit mit hohem Alkoholgehalt und beschränkt auf Destillate aus Wein. Branntwein gehört im Handel zu den Spirituosen

Schnaps brennen zu Zeiten des Branntweinmonopols

Das Branntweinmonopol wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts eingeführt. Ab 1922 wurde es von der Reichsmonopolverwaltung (RMV) verwaltet, damit das Brennen von Branntwein (billiger Branntwein = Schnaps) und dessen Vertrieb staatlich gelenkt werden konnte. Die Bundesmonopolverwaltung für Branntwein (BfB) mit Sitz in Offenbach am Main war seit 1951 Oberbehörde des Bundes im Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Finanzen, um das Branntweinmonopol zu verwalten.

2013 hat der Deutsche Bundestag das Branntweinmonopol für ca. 20.000 Klein- und Obstbrennereien mit Wirkung zum Ende des Jahres 2017 abgeschafft.

Branntwein kaufen

Stellen Sie unverbindliche Preisanfragen an die Spirituosen Großhändler

Zoll & Schwarzarbeit

In der Gastronomie musste früher (bis 2017) das Zollrecht speziell bei der Herstellung von Alkohol beachtet werden. Die Herstellung - dem sogenannten Brennen - von Branntwein und dessen Verarbeitung unterlag dem Branntweinmonopol. Heutzutage kontrolliert der Zoll die Schwarzarbeit in der Branche.                          

Tipps

Branntwein - ein Begriff der Gastronomie
Berichte hier veröffentlichen

Tags: Definition Branntwein